< Zurück zur Übersicht

(Foto: 512 / pixelio.de)

Neues Internet-Portal zum Thema Registrierkassenplicht

24. November 2015 | 13:34 Autor: BaidingerBusiness Startseite, Wien

Wien (A) Das neue unabhängige Internetportal ist jetzt unter www.registrierkassen-test.info online.

Da es bei den österreichischen Unternehmen - aufgrund der Einführung der Registrierkassenpflicht -  mehr Fragen als Antworten gibt, hat es sich diese Plattform zur Aufgabe gemacht, geballte Informationen rund um das Thema Registrierkassenpflicht, Registrierkassen und Kassensoftware, zu sammeln und zur Verfügung zu stellen.


Zusammenfassend sind nunmehr auf www.registrierkassen-test.info folgende Inhalte abrufbar:

  • Registrierkassenpflicht Ausnahme Regelungen
  • Alle wichtigen und weiterführenden Links, wie z.B. Finanzamt, Hersteller, etc.
  • Fragen & Antworten, sowie Rechtliches
  • Kassensoftware und Kassensysteme allgemein
  • Kassensysteme für Einzelhandel und Gastronomie
  • Registrierkassenpflicht 2016 und 2017

Hersteller-/Anbieter Verzeichnis Österreichs
„Mit der neuen Plattform möchten wir die betroffenen Unternehmen bei Ihren Problemen abholen, und sie mit allen relevanten Details – auf einen Blick – versorgen und informieren“, sagt Ing. Mag. Wolfgang Axamit, Inhaber von WoAx-IT KG.

Hersteller präsentieren sich bereits auf dem Portal

POStronik, CWL, Vectron, IntelliBon, KassenKaiser, Dextra Data, mesonic, ETRON und das neue innovative Startup Unternehmen ready2order haben bereits die Möglichkeit ergriffen, sich auf dem Internetportal mit Produktinformationen zu präsentieren. Weitere werden in Kürze folgen.

Einführung der Registrierkassenpflicht

Mit 1. Jänner 2016 tritt die Registrierkassenpflicht in Kraft. Alle Unternehmen, die mehr als 7.500 Euro Bargeschäfte tätigen und über 15.000 Euro Jahresumsatz erzielen, müssen ihre Umsätze ab diesem Zeitpunkt mittels Registrierkasse erfassen.

Das lässt in vielen heimischen Betrieben nach wie vor die Wogen hochgehen. Viele offene Fragen, auf die es bis dato keine Antworten gibt. Aus diesem Grund hat die Bundespolitik nun auch „Straffreiheit“ für die ersten sechs Monate nach der Einführung der Registrierkassenpflicht angekündigt.

"Für viele kleine Betriebe ist das unzumutbar. Nicht zuletzt deshalb, weil eine Umsatzsteuerpflicht erst ab Umsätzen von 30.000 Euro besteht und eine Einkommensteuerpflicht überhaupt erst ab einem Gewinn von 11.000 Euro zum Tragen kommt", betont Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark, in seiner Presseaussendung.

    WoAx-IT Wolfgang Axamit KG

    Schöpfergasse 6, 1120 Wien
    Österreich
    +43 650 6342878

    Details


    < Zurück zur Übersicht