< Zurück zur Übersicht

Christine Catasta, Senior Partner bei PwC Österreich (Foto: PwC Österreich)

PwC mit Rekordumsatz von über 40 Milliarden US-Dollar

14. November 2018 | 07:51 Autor: Ketchum Publico Startseite, Wien

Wien (A) Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete PwC weltweit einen Bruttoumsatz von 41,3 Milliarden US-Dollar und knackte damit erstmals die 40 Milliarden US-Dollar-Marke. Auch in Österreich verzeichnete das Netzwerk für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung mit 145,8 Millionen Euro ein kräftiges Umsatzplus. 

Weltweit nahm PwC rund 64.800 neue Kolleginnen und Kollegen auf – darunter rund 27.000 Absolventinnen und Absolventen sowie rund 33.000 erfahrene Expertinnen und Experten. Fast die Hälfte aller Personen, die zu PwC kamen, sind Frauen. Damit wuchs die globale Mitarbeiterzahl um 6 Prozent auf 250.930 Personen. PwC beschäftigte in Österreich im abgeschlossenen Geschäftsjahr 1.094 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

"Sowohl das globale als auch das nationale Wachstum bestätigen den von uns eingeschlagenen Weg: Mit dem hohen Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen und ihrer Bereitschaft sich ständig weiterzuentwickeln gelingt es uns, in einem komplexen Umfeld mit wechselnden Anforderungen erfolgreich zu sein“, erklärt Christine Catasta, Senior Partner bei PwC Österreich. „Die digitale Transformation ist ein Paradigmenwechsel, der von uns, wie von allen Organisationen, tiefgreifende Veränderungen verlangt. Daher investieren wir in Technologie, Teamkonstellationen und unsere Art der Zusammenarbeit, um weiterhin unserem Anspruch gerecht zu werden, Vertrauen in der Gesellschaft aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen.“

Asien glänzt mit Umsatzplus von 15 Prozent
In den unterschiedlichen Regionen wuchs PwC ein- bis zweistellig: In Amerika verzeichnete das Netzwerk ein 4-prozentiges Wachstum, in Westeuropa waren es 6 Prozent. In Mittel- und Osteuropa wurde um 10, im Mittleren Osten und Afrika um 12 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet. Das stärkste Wachstum erzielte PwC in Asien mit einem Umsatzplus von 15 Prozent.

Steigende Komplexität kurbelt Nachfrage in allen Geschäftsfeldern an
Assurance: Die globalen Umsätze im Bereich Wirtschaftsprüfung sind trotz des intensiven Wettbewerbs um 4 Prozent auf 17,1 Milliarden US-Dollar gewachsen. Die wachsende Komplexität des Geschäfts, neue Technologien und das regulatorische Umfeld haben insbesondere in Bereichen wie Cybersicherheit und Datenschutz, erweiterte Datenanalyse sowie Enterprise-Systemlösungen zu einem Anstieg bei Assurance-Dienstleistungen geführt. Unternehmen suchen nach umfassenden digitalen Lösungen und Erkenntnissen, um Herausforderungen wie Governance und Compliance zu begegnen. Der österreichische Assurance-Umsatz lag bei 43,4 Millionen Euro.

Advisory: Das Beratungsgeschäft von PwC wuchs im Geschäftsjahr 2018 um 10 Prozent auf 13,8 Milliarden US-Dollar. Dieses starke Wachstum war insbesondere durch Beratungsaufträge in den Bereichen Strategie, Management und Technologie getrieben. Die österreichische Advisory erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 35,6 Millionen Euro.

Tax & Legal: Die Einnahmen im Bereich Steuer- und Rechtsberatung stiegen weltweit um 8 Prozent auf 10,4 Milliarden US-Dollar. Dies war unter anderem auf das Ausmaß und die Komplexität der Veränderungen in vielen nationalen und internationalen Steuersystemen, einschließlich der Auswirkungen der US-Steuerreform, zurückzuführen. Der Tax & Legal-Bereich von PwC Österreich verzeichnete im FY17/18 einen Umsatz von 54,6 Millionen Euro.

    PwC Österreich GmbH

    Donau-City-Straße 7, 1220 Wien
    Österreich
    +43 1 50188-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht