< Zurück zur Übersicht

Am Bild: (v.l.n.r.): Mag. Karg (ÖVI), MMag. Holzapfel (ÖVI), CEO Roth (iDWELL), Prof. Dr. Redlein (TU Wien).

PropTech-Unternehmen iDWELL gewinnt die Innovation Challenge 2019 der TU Wien und des ÖVI

13. November 2019 | 10:43 Autor: APA-OTS Startseite, Wien

Wien (A) Kürzlich fand an der Technischen Universität Wien das Vorabendevent zum 12. IFM Kongress statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung durften die besten vier Teilnehmer der Innovation Challenge 2019 ihre innovativen Lösungen im Bereich “Digitalisierung & Innovation in der Immobilienbranche” präsentieren. Das Wiener PropTech iDWELL unter Alexander Roth sicherte sich mit seinem überzeugenden Digitalisierungskonzept für die Immobilienverwaltung den Sieg - das junge Unternehmen erhielt sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis.

Die Digitalisierung wird die Immobilienindustrie in den kommenden Jahren nachhaltig verändern. Aus diesem Grund rief die Technische Universität Wien gemeinsam mit dem Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) die Innovation Challenge 2019 im Rahmen des IFM Kongresses (kurz für: Immobilien und Facility Management) ins Leben. Die ausgewählten Digitalisierungsunternehmen aus der Immobilienbranche erhielten die Möglichkeit, ihre innovativen Konzepte und Lösungen einzureichen. Nicht nur Startups waren gefragt - auch etablierte Unternehmen der Real Estate Industrie nahmen teil und präsentierten neue Technologien und Ideen für Immobilienverwaltungen, Asset Manager, Makler und Bauträger.

Die von der Jury im Vorfeld ausgewählten besten Einreichungen und Lösungen durften schließlich am 6. November 2019 beim Vorabendevent des 12. IFM Kongresses präsentiert werden. Die eingeladenen Unternehmen Spaceti, Pockethouse, Spacewarp und iDWELL erhielten die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte vor einer hochkarätigen Fachjury, unter anderem bestehend aus Prof. Dr. Alexander Redlein (TU Wien), MMag. Anton Holzapfel (ÖVI), Mag. Andreas Karg, MSc (ÖVI), DI Wolfgang Gleissner (BIG) und Mag. Rudolf North, MBA (WKO), vorzustellen.

Nach großartigen Pitches der verbleibenden Unternehmen und einem Voting durch Zuschauer und Jury stand schließlich der Sieger der Innovation Challenge 2019 fest: iDWELL konnte mit seiner SaaS CRM-Software für den Immobilienbereich sowohl Jury als auch Publikum überzeugen.

Kongress zum Thema “Neue Innovationen in der Immobilienbranche”
Der IFM Kongress der TU Wien und des ÖVI ging am 7. und 8. November 2019 in Wien bereits zum 12. Mal erfolgreich über die Bühne, und bot sowohl Teilnehmern als auch Zuschauern Einblicke in aktuelle Entwicklungen von Digitalisierung und Innovation in der Immobilienwirtschaft. In spannenden Expertenvorträgen wurden interessante Themen behandelt, wie etwa Open Data im Immobilienbereich oder Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz.

iDWELL revolutioniert mit seiner SaaS CRM-Software die Servicequalität im Immobilienmanagement. Die Software bündelt alle Kommunikationskanäle auf einer Plattform, erhöht die Effizienz der Kommunikation zwischen Immobilienverwaltungen, Bauträgern, Vermietern, Dienstleistern und Bewohnern, und bietet mit einer Mobile App die Möglichkeit jederzeit und überall auf alle wichtigen Dokumente und Informationen rund um eine Liegenschaft zuzugreifen.

Das österreichische PropTech iDWELL wurde im Mai 2017 von Betriebswirt Alexander Roth gegründet. Im Jahr 2018 erhielt das Unternehmen eine siebenstellige Investitionssumme von primeCROWD und wurde von IG Lebenszyklus Bau mit dem Titel “Startup Battle Champion” ausgezeichnet. 2019 sicherte sich iDWELL die Auszeichnung “Best PropTech Startup 2019” der Austrian PropTech Initiative.

    Idwell GmbH

    Wattgasse 48/26, 1170 Wien
    Österreich
    +43 1 361995845

    Details


    < Zurück zur Übersicht