< Zurück zur Übersicht

Kálmán Tekse, General Manager Arval Österreich

Full-Service-Leasing-Anbieter Arval mit starkem Wachstum 2018

06. März 2019 | 18:01 Autor: com_unit Startseite, Wien

Wien (A) Der Full-Service-Leasing-Anbieter Arval ist mit rund 7.000 Mitarbeitern in 29 Länder tätig. 2018 wuchs die weltweite Leasingflotte von Arval um insgesamt 8,2 Prozent auf 1.193.910 Fahrzeuge an. Die Zahl der bestellten Fahrzeuge stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 353.302 Fahrzeuge an, die Zahl der verkauften Leasingfahrzeuge blieb gegenüber 2017 konstant bei 254.207.

Die vier Kernmärkte von Arval verzeichneten ausgezeichnete Wachstumszahlen: Frankreich und Großbritannien lagen bei +5 Prozent, Spanien erreichte +19 Prozent und Italien +8 Prozent. Zweistellige Zuwächse verzeichneten unter anderen die Benelux-Länder (+12%), Südeuropa (+16%), Zentraleuropa (+14%) und Skandinavien (+25%).

Arval konnte in allen Segmenten der Firmenkunden punkten, + 4 Prozent bei großen Unternehmen und im öffentlichen Bereich, sowie + 17 Prozent bei KMU. Internationale Kunden sind um über sieben Prozent gewachsen und machen nun mehr als 25 Prozent des gesamten Geschäfts aus.

Auch die Angebote für Privatpersonen hat Arval im Vorjahr weiter ausgerollt. In einem Jahr, von 2017 bis 2018, stieg die private Leasingflotte um 45 Prozent an. In den Niederlanden hat Arval ein Online-Autohaus eröffnet, in dem Privatkunden das für sie passende Fahrzeug konfigurieren und mit einem umfassenden Servicepaket mieten können. Ziel ist es, dieses neue Angebot noch heuer in weiteren europäischen Ländern einzuführen.

Übersicht über neue gewerbliche Angebote 2018
Als innovativer Branchendienstleister hat 2018 mehrere neue Angebote auf den Markt gebracht.

SMaRT: Arval hat einen innovativen Ansatz namens SMaRT - Sustainable Mobility and Responsibility Targets entwickelt. Angesichts einer immer rascheren Entwicklung in Richtung umweltfreundliche Mobilität in vielen europäischen Ländern soll dieses 5-Phasen-Angebot Kunden bei der Planung und Umsetzung des Energiewandels im Fuhrpark unterstützen. Die SMaRT-Methode wurde entwickelt, um den sich ändernden Bedürfnissen der Kunden in der Erstellung der Strategie zur Energiewende gerecht zu werden und um Flottenmanager bei der Umsetzung und Nachbereitung einer nachhaltigen Flotte zu begleiten.

SMaRT ist Teil des Arval-Versprechens, reelle Mehrwerte in einer Zeit zu bieten, in denen ein umweltfreundlicher und nachhaltiger Fuhrpark mehr und mehr unabdingbar wird.

E-Fahrzeugangebot: Dank seiner strategischen Partnerschaften mit Automobilherstellern, Energieversorgern und Anbietern von Service- und Ladeinfrastrukturen deckt das Angebot von Arval das gesamte Spektrum der E-Mobilität ab. Das Angebot reicht von Ladestationen am Arbeitsplatz und zuhause, integrierte Zahlungslösungen (Rückerstattung des Zuhause-geladenen Stroms) bis zu digitalen Services rund um E-Fahrzeuge. Neben einem attraktiven Preis bietet es auch Testmöglichkeiten und zusätzliche Services, wie zum Beispiel den Austausch von Benzin/Diesel-Fahrzeugen für eine kurze Dauer. Das Angebot ist in 12 Ländern erhältlich, wie etwa in Frankreich, Großbritannien, Belgien, Norwegen, den Niederlanden und Deutschland. Zur Zeit wird das E-Fahrzeugangebot in mehreren Ländern mit ausgereiften Elektromobilitätsmärkten ausgerollt.

Arval For Me: Mit dieser digitalen Lösung hat Arval sein Service-Netzwerk für Privatpersonen geöffnet. Damit wird die breite Palette professioneller Dienstleistungen, Know-how und Netzwerke nutzbar. Das Arval For Me-Angebot bietet seinen Mitgliedern uneingeschränkten Zugang zu einer einzigartigen Palette von Dienstleistungen, einschließlich Wartung und Reparatur (Karosserie, Reifen, Windschutzscheiben usw.) sowie direkt angebundenen Mobilitätsdienstleistungen (Ersatzwagen, Tür-zu-Tür-Abholung, Abschleppen).Diese Plattform ist derzeit in Italien und Spanien mit rund 12.000 Mitgliedern verfügbar.

2019 weiter auf Wachstumskurs
Die Strategie von Arval für die kommenden Jahre zielt auf weiteres Wachstum ab und setzt verstärkt auf Innovationen und Digitalisierung. Arval hat kürzlich seine neue Arbeitgebermarke veröffentlicht, um den Stellenwert qualifizierter Mitarbeiter/innen zu unterstreichen, die diese Strategie vorantreiben und Kunden und Fahrern hervorragende Services und Branchenkenntnisse bieten.

Weiters steht mit der Plattform My Arval ein digitales Ecosystem zur Verfügung, das Fuhrparkmanagern und Fahrern personalisierte Services bietet, wann und wo immer sie diese benötigen.

Einen Mehrwert für Flottenmanager und Fahrer stellen die internationalen Erfahrungen im Full-Service-Leasing wie auch die Fülle an Fuhrparkdaten dar, die Arval während des gesamten Lebenszyklus seiner Fahrzeuge sammelt. Eine bessere und umfassendere Nutzung dieser Daten wird es Arval und seinen Partnern ermöglichen, dem Markt einen Schritt voraus zu sein und Kunden und Interessenten bestmögliche Beratung, Service und Innovationen zu bieten, auch im Bereich umweltfreundliche und alternative Mobilität.

Kürzlich hat Arval seine neue Arbeitgebermarke unter dem Titel "A place for people in action" vorgestellt, die Mitarbeiter/innen mehr Raum für Ideen, Leistung und Wachstum ermöglichen soll.

Alain Van Groenendael, CEO von Arval: „Mit unseren hochwertigen Services, die den positiven Markttrends entsprechen, sind wir zuversichtlich, auch 2019 ein deutliches Wachstum zu erzielen. Unsere Teams sind in allen Ländern und Segmenten tätig; insgesamt peilen wir ein Wachstum von 9 Prozent an. Mit unserem integrierten Angebot, unseren starken Ressourcen und Weichenstellungen in Richtung Daten und Digitalisierung sind wir bestens aufgestellt, um Mobilitätsanforderungen unserer Kunden zu meistern, und unsere Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel wahrzunehmen.“

Arval Österreich mit +9 Prozent Wachstum
Die Leasingflotte von Arval Österreich stieg im Jahr 2018 um plus 9 Prozent; dies ist auf zufriedene Bestandskunden und den Gewinn von Neukunden zurückzuführen. So wurden zahlreiche neue Angebote forciert, wie etwa die flexible Mietauto-Lösung (Mid-Term Rental) und die innovative SMaRT-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets), die Kunden bei der Energiewende im Fuhrpark unterstützt.

„2019 steht wieder im Zeichen der Digitalisierung“, sagt Kálmán Tekse, General Manager Arval Österreich. „Wir haben die Smartphone-App My Arval für die Fahrer verbessert, und unsere Telematiklösung bietet jetzt auch ein digitales Fahrtenbuch und Lenkprotokoll. Damit nähern wiruns dem Ziel des ‚paperless office’. Mit diesen neuen Services sind wir für die Mobilitätsherausforderungen unserer Kunden bestens vorbereitet“, so Kálmán Tekse.

    ARVAL Austria GmbH

    Modecenterstrasse 17, Businesspark MARXIMUM, 1110 Wien
    Österreich
    +43 1 70698-200
    [email protected]arval.at
    www.arval.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht