Wirtschaftskalender

< Zurück zur Übersicht

corporAID Konferenz: Unternehmen global engagieren
04. Dez 2019 09:00 - 15:00


Ort:
WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien
Details
WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63 Wien 1040


Momentum nutzen. Entwicklungszusammenarbeit neu denken.

Als offene und exportorientierte Volkswirtschaft profitiert Österreich von der globalen Vernetzung. Gleichzeitig sind wir von ebenso globalen Herausforderungen von Migration bis zu Klimawandel betroffen. Um zukünftig Chancen zu nutzen und an der Bewältigung weltweiter Herausforderungen mitzuwirken, ist eine neue Partnerschaft für nachhaltige globale Entwicklung gefragt. Viele Zukunftsfragen werden sich dabei nicht zwischen Boden- und Neusiedlersee, sondern in Schwellen- und Entwicklungsländern entscheiden. Unternehmen kommt hier eine wachsende Bedeutung zu. Sie eröffnen Zugang zu innovativen Produkten und Technologien, zahlen lokale Steuern, schaffen Arbeitsplätze und bringen höhere Standards und Produktivität ins Land. Auch die auf der Weltklimakonferenz in Paris verabschiedeten Klimaziele und die Sustainable Development Goals rufen explizit die Wirtschaft dazu auf, ihre Kompetenzen für die Lösung globaler Herausforderungen stärker einzubringen.

Für einen echten Paradigmenwechsel zu einer neuen globalen Partnerschaft muss die österreichische Entwicklungszusammenarbeit neu gedacht werden – und zwar wirtschaftsorientiert. Denn die vielen erfolgreichen österreichischen Unternehmen sind Indikator für das, was Österreich zu globaler Entwicklung beitragen kann. Die österreichische Entwicklungszusammenarbeit muss aber auch neu gedacht werden, weil die vorhandenen Perspektiven, Strategien und Instrumente für eine globale Partnerschaft nicht ausreichen. Ohne langfristige Ziele und innovative Kooperationsformen wird auch eine Erhöhung der finanziellen Beiträge das heimische Potenzial nicht aktivieren können. Ein zentrales Ziel der neuen Bundesregierung muss es sein, diese Erkenntnisse in konkretes Handeln zu übersetzen und das durch zahlreiche Initiativen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene entstandene Momentum für eine neue globale Partnerschaft zu nutzen.

ZEIT & ORT
Mittwoch, 4. Dezember 2019, 9.00–15.00 Uhr
WKO, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Die Veranstaltung ist kostenlos – bitte um Anmeldung bis 27. November!

https://www.corporaid.at/unternehmen-global-engagieren

Momentum nutzen. Entwicklungszusammenarbeit neu denken. Als offene und exportorientierte Volkswirtschaft profitiert Österreich von der globalen Vernetzung. Gleichzeitig sind wir von ebenso globalen Herausforderungen von Migration bis zu Klimawandel betroffen. Um zukünftig Chancen zu nutzen und an der Bewältigung weltweiter Herausforderungen mitzuwirken, ist eine neue Partnerschaft für nachhaltige globale Entwicklung gefragt. Viele Zukunftsfragen werden sich dabei nicht zwischen Boden- und Neusiedlersee, sondern in Schwellen- und Entwicklungsländern entscheiden. Unternehmen kommt hier eine wachsende Bedeutung zu. Sie eröffnen Zugang zu innovativen Produkten und Technologien, zahlen lokale Steuern, schaffen Arbeitsplätze und bringen höhere Standards und Produktivität ins Land. Auch die auf der Weltklimakonferenz in Paris verabschiedeten Klimaziele und die Sustainable Development Goals rufen explizit die Wirtschaft dazu auf, ihre Kompetenzen für die Lösung globaler Herausforderungen stärker einzubringen.Für einen echten Paradigmenwechsel zu einer neuen globalen Partnerschaft muss die österreichische Entwicklungszusammenarbeit neu gedacht werden – und zwar wirtschaftsorientiert. Denn die vielen erfolgreichen österreichischen Unternehmen sind Indikator für das, was Österreich zu globaler Entwicklung beitragen kann. Die österreichische Entwicklungszusammenarbeit muss aber auch neu gedacht werden, weil die vorhandenen Perspektiven, Strategien und Instrumente für eine globale Partnerschaft nicht ausreichen. Ohne langfristige Ziele und innovative Kooperationsformen wird auch eine Erhöhung der finanziellen Beiträge das heimische Potenzial nicht aktivieren können. Ein zentrales Ziel der neuen Bundesregierung muss es sein, diese Erkenntnisse in konkretes Handeln zu übersetzen und das durch zahlreiche Initiativen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene entstandene Momentum für eine neue globale Partnerschaft zu nutzen.ZEIT & ORTMittwoch, 4. Dezember 2019, 9.00–15.00 UhrWKO, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 WienDie Veranstaltung ist kostenlos – bitte um Anmeldung bis 27. November!https://www.corporaid.at/unternehmen-global-engagieren


Organisator:
ICEP – Institut zur Cooperation bei Entwicklungs-Projekten
Möllwaldplatz 5, 1040 Wien
Details

< Zurück zur Übersicht