< Zurück zur Übersicht

Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria

T-Mobile Austria mit Umsatzplus bei Ergebnissen im 1. Quartal 2016

04. Mai 2016 | 09:50 Autor: T-Mobile Startseite, Wien

Wien (A) Gesamtumsatz legt um knapp 6 Prozent auf 208 Millionen Euro zu
Geschäftskundenbereich und mobiles Breitband stützen Ergebnisse
Bevorstehende Senkung der Roaminggebühren bringt Unsicherheit.


Mit positiven Ergebnissen im 1. Quartal 2016 bestätigt T-Mobile Austria die Nachhaltigkeit seines Wachstumskurses. Der Gesamtumsatz stieg im 1. Quartal 2016 um knapp 6 Prozent auf 208 Millionen Euro. Der Umsatz des darin enthaltenen Kerngeschäfts Verbindungsgebühren legte um rund 4 Prozent auf 178 Millionen Euro zu. Dies geht aus den heute, 4. Mai 2016, veröffentlichten Bilanzzahlen der Deutschen Telekom hervor.

"Die Ergebnisse des ersten Quartals unseres Geschäftsjahres wurden vor allem vom sehr guten Erfolg im Geschäftskundenbereich sowie der anhaltenden Nachfrage für unser mobiles Breitband Home Net getragen", erklärte Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria. "Mit unserem mobilen Breitband-Produkt haben wir unser Kerngeschäft sehr erfolgreich erweitert. Dank unseres starken LTE-Netzes können wir damit in einem Bereich am Markt punkten, der traditionell Festnetzanbietern vorbehalten ist."

Weiterhin positiv haben sich im 1. Quartal 2016 auch EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) und EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) entwickelt. Das bereinigte EBITDA betrug 69 Millionen Euro, eine Zunahme von 6 Prozent. Das bereinigte EBIT legte um 11 Prozent auf 36 Millionen Euro zu.

"Trotz Verbesserungen im Umsatz und beim Ergebnis bleibt der Mobilfunkmarkt unter Druck. Die bevorstehende Senkung der EU-Roaminggebühren bringt eine erhebliche Unsicherheit über entfallene Einnahmen, die auch nicht kompensiert werden können", kommentierte Bierwirth.
 

    Magenta Telekom | T-Mobile Austria GmbH

    Rennweg 97-99, 1030 Wien
    Österreich
    +43 1 79 585-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht