< Zurück zur Übersicht

Andreas Geisler, neuer Bereichsleiter der Agentur für Luft- und Raumfahrt in der FFG (Foto: Wilke)

FFG: Andreas Geisler ist neuer Bereichsleiter für Weltraumangelegenheiten

02. Juli 2015 | 11:11 Autor: FFG Startseite, Wien

Wien (A) Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG hat mit Andreas Geisler (47) einen langjährigen Teamleiter aus den eigenen Reihen zum neuen Leiter der Agentur für Luft- und Raumfahrt in der FFG bestellt.

Geisler folgt in dieser Funktion dem Mitte Mai verstorbenen Harald Posch nach, der diese Funktion seit der Gründung der FFG inne gehabt hatte. „Andreas Geisler ist ein Förder-Profi, er kennt die Innovationslandschaft in Österreich und Europa hervorragend und hat langjährige Erfahrung sowohl im Luftfahrtsektor wie auch im Bereich Umwelt und Energie“, berichten die FFG-Geschäftsführer Henrietta Egerth und Klaus Pseiner. Geisler wird die neue Aufgabe ab 1. Juli 2015 wahrnehmen.

Die Agentur für Luft- und Raumfahrt in der FFG fungiert gleichsam als Andockstation zur internationalen Raumfahrtszene. Sie betreut das Österreichische Weltraumprogramm ASAP, setzt die heimische Luft- und Raumfahrtpolitik um und vertritt Österreich in internationalen Gremien der Luft- und Raumfahrt. Von besonderer strategischer Bedeutung ist dabei die Vertretung Österreichs in der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Dr. Andreas Geisler absolvierte eine HTL für Nachrichtentechnik und Elektronik und studierte anschließend Biologie an der Universität Wien sowie Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach Tätigkeiten im EDV-Bereich  war Geisler als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lektor am Institut für Pflanzenphysiologie der Universität Wien sowie am International Institute for Applied Systems Analysis in Laxenburg beschäftigt. Von 1999 bis 2003 betreute er im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Internationalisierung der österreichischen Umweltforschung. 2003 erfolgte der Eintritt in die Austrian Space Agency GmbH als Teamleiter Luftfahrtforschung. Von 2005 bis 2012 übernahm Geisler zusätzlich die stellvertretende Bereichsleitung im Bereich Thematische Programme der FFG. Seit 2009 ist Geisler Teamleiter im Bereich Energie und Umwelt und betreute unter anderem die Programmabwicklung für den Klima- und Energiefonds. Geisler war als nationaler Delegierter und Experte im 5. und 6. EU-Forschungsrahmenprogramm tätig, sowie als Delegierter im Airbus Intergovernmental Committee.

    FFG | Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH

    Sensengasse 1, 1090 Wien
    Österreich
    +43 5 7755-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht