< Zurück zur Übersicht

Andreas Bierwirth, CEO Magenta

Magenta Telekom als nachhaltiges Unternehmen ausgezeichnet

05. Jänner 2021 | 10:59 Autor: Magenta Startseite, Wien

Wien (A) Magenta treibt nicht nur die Digitalisierung Österreichs mit 5G und Gigabit-Internet voran. Auch in punkto ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit setzt das Unternehmen in Österreich ebenso wie auch die Deutsche Telekom Gruppe als Konzern seit Jahren wichtige Akzente. Für dieses Engagement hat Magenta nun das Kurier Gütesiegel „Nachhaltiges Unternehmen 2021“ erhalten. Die Auszeichnung hebt die außerordentlichen Aktivitäten in den Bereichen Klimaschutz, sozialer und ökonomischer Verantwortung hervor.
 
Nachhaltigkeit gehört bei Magenta zur Unternehmenskultur, betont CEO Andreas Bierwirth: „Wir ermöglichen als Telekommunikationsunternehmen mit unseren Netzen die digitale Zukunft Österreichs und eine Modernisierung des Wirtschaftsstandortes. Uns ist es wichtig, dabei immer die Umwelt und die Gesellschaft im Blick zu haben. Digitalisierung hat vielfältige positive Effekte auf die Gesellschaft und den Klimaschutz und hier wollen wir als Unternehmen vorangehen. Deshalb haben wir uns klare Klimaziele bis 2030 gesetzt und bauen unsere Initiativen zur digitalen Teilhabe für alle weiter aus.“
 
Seit 2015 ist der Telekommunikationsanbieter CO2-neutral, bis 2030 will Magenta die CO2-Emissionen gegenüber dem Jahr 2017 um 90 Prozent senken. Wege zum Erfolg sind neben der Nutzung von Grünstrom ökologische Optimierungen in der Lieferkette oder die Erhöhung der Nutzungsphase von Produkten. Zudem ermöglicht Magenta durch die Sicherung der digitalen Zukunft vielen Unternehmen nachhaltiges Handeln, etwa durch smarte Home-Office-Lösungen oder neue IoT-Technologien zur Überwachung des Energieverbrauchs.
 
Im Bereich der digitalen Teilhabe erweitert Magenta unter anderem die Bildungsinitiative ConnectedKids, die im Bildungsbereich die Möglichkeiten von Digitalisierung erlebbar macht und Medienkompetenz vermittelt. Außerdem unterstützt das Unternehmen mit seinem TUN-Fonds seit 2011 innovative „Impact Startups“, die mit digitalen Lösungen positive Akzente für Gesellschaft und Umwelt setzen. Jährlich lobt Magenta im Rahmen des TUN-Fonds 50.000 Euro an Unterstützungsleistung aus.
 
Als Arbeitgeber setzt Magenta stark auf die Themen flexibles Arbeiten, Diversität und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Magenta bezieht als Marke klare Position zu Themen wie „Hass im Netz“ und Gender-Diversity. Weitere Leuchtturmprojekte sind unter anderem der Einsatz für Gleichberechtigung und gesellschaftliche Diversität im Rahmen des jährlich stattfindenden „Diversity Ball“ oder die Unterstützung der UN-Kampagne „Orange the World“ gegen Gewalt an Frauen.
 
Die Vergabe des Kurier Gütesiegels „Nachhaltiges Unternehmen 2021“ basiert auf einer Studie von Milestones in Communications und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF). Axel Maireder, Geschäftsführer des IMWF Österreich: „Träger des Gütesiegels werden von ihrem Umfeld als nachhaltige Unternehmen in ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Belangen wahrgenommen. Damit können nachhaltige Firmen als Vorbilder für andere Unternehmen gelten.“ Im Rahmen der durchgeführten Erhebung identifizierten die Studienautoren 422 nachhaltige österreichische Unternehmen. Die Studie fokussierte neben ökologischen Aspekten auch auf soziale Gesichtspunkte wie etwa die Leistungen von Unternehmen in den Bereichen Kinderbetreuung oder flexibles Arbeiten. Auch hier konnte Magenta punkten, zumal das Unternehmen bereits mehrmals die Auszeichnung „familienfreundlichster Arbeitgeber“ erhalten hat.

    Magenta Telekom | T-Mobile Austria GmbH

    Rennweg 97-99, 1030 Wien
    Österreich
    +43 1 79 585-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht