< Zurück zur Übersicht

Daniel Horak (© Anja Grundboeck)

Heißer Herbst bei Conda: Spannende Projekte rittern um die Gunst der Crowd

21. November 2016 | 14:14 Autor: Yield Public Relations Startseite, Wien

Wien (A) Mit hochwertigem, medizinischem Hanf aus Salzburg, nachhaltigem Fleischgenuss aus aller Welt made in Regensburg, einem innovativen sozialen Netzwerk aus Bratislava sowie dem Crowd-Portfolio Venture Space macht Österreichs größte Crowdinvesting-Plattform Conda aktuell gleich mehrere, spannende Investmentangebote.

Die Geschäftsideen sind unterschiedlich, ein Ziel haben aber alle Projekte gemeinsam – möglichst viele Investoren zu überzeugen. Diese hoffen wiederum, hohes Wachstumspotenzial richtig zu erkennen und mit ihrem Investment vom zukünftigen Unternehmenserfolg zu profitieren.

Erst kürzlich konnte Österreichs Crowdinvesting-Marktführer Conda den Venture Capital-Geber Hermann Hauser für sich gewinnen und dessen Investment im hohen sechsstelligen Bereich vermelden. Und auch was neue Projekte auf der Plattform betrifft, herrscht bei CONDA in diesem Herbst reger Betrieb. "Vor Kurzem sind mehrere innovative Projekte mit hohem Wachstumspotenzial aus verschiedenen Ländern gestartet. Die letzten Tage haben gezeigt, dass sie sich bei unseren Crowdinvestoren großer Beliebtheit erfreuen", ist Conda -Vorstand Daniel Horak mit dem Anklang, den die jüngsten Projekte finden, zufrieden.

"plants4friends" knackt Fundingschwelle binnen weniger Stunden
Das Salzburger Startup „plants4friends“ vertreibt und produziert natürliche Hanfpflanzen für den medizinischen Gebrauch. Mit hohen Produktionsstandards und Qualitätsansprüchen grenzt sich das Unternehmen nicht nur vom Drogenthema, sondern auch gegenüber billiger Glashaus-Massenware erfolgreich ab und konnte sich als größter Anbieter in Westösterreich etablieren. Gezüchtet wird in einer High-End Growanlage, dabei kommt „plants4friends“ ohne Pestizide aus. Das Crowdinvesting-Projekt von „plants4friends“ bei CONDA startete fulminant, die Fundingschwelle von 50.000 Euro wurde bereits innerhalb der ersten Stunden überschritten. Aktuell steht „plants4friends“ bei über 115.000 Euro. „Die Vertragslaufzeit des Nachrangdarlehens beträgt acht Jahre. Crowdinvestoren profitieren von einer Unternehmenswertbeteiligung am Laufzeitende und sichern sich darüber hinaus Basiszinsen in der Höhe von 4,5 Prozent“, erklärt Horak.

"Kreutzers" verbindet Fleischgenuss mit Nachhaltigkeit
Auch „Kreutzers“ aus Regensburg hat die Fundingschwelle problemlos übersprungen und steht aktuell bei einer Investmentsumme von über 90.000 Euro. Unter dem Motto „Eat unique“ bringt das süddeutsche Unternehmen Fleischgenuss auf ein neues, einmaliges Level. Bestes Fleisch aus aller Welt wird, zusammen mit ergänzenden Zusatzprodukten wie Gewürzen oder Weinen, in Premium-Qualität für jedermann angeboten. Dabei wird nicht nur großer Wert auf Nachhaltigkeit, sondern auch auf zeitgemäßes Design gelegt. Wer online bestellt, bekommt die Produkte frisch binnen 24 Stunden nach Hause geliefert. Meilensteine in der noch jungen Unternehmensgeschichte  sind Kooperationen im Vertriebsbereich mit MediaMarkt, Saturn und Redcoon.de sowie Fitness First und der Weber Grill Academy. Crowdinvestoren können sich ab 100 Euro beteiligen, die Vertragslaufzeit beträgt fünf Jahre. Auch hier erhalten die Investoren eine Unternehmenswertbeteiligung am Laufzeitende und 4,5 Prozent Basiszinsen.

Mit "Gettpal" neue Freunde finden
Neue Freunde, oder einfach Bekannte für gemeinsame Interessen und Unternehmungen zu finden, möchte das soziale Netzwerk „Gettpal“ aus der Slowakei möglich machen. Dabei bleiben die „Gettpal“-User nicht auf sich allein gestellt, der Betreiber greift mit eigens organisierten Events unter die Arme. Sollten sich Nutzer nicht an die Spielregeln halten und andere Mitglieder belästigen, schaltet sich das „Gettpal“-Team unverzüglich ein. Mit dieser Geschäftsidee konnte „Gettpal“ bisher gut 20.000 Euro an Investments lukrieren, die Fundingschwelle liegt bei 30.000 Euro. Auch bei diesem Projekt gibt es eine Unternehmenswertbeteiligung am Laufzeitende nach fünf Jahren und 4,5 Prozent Basiszinsen.

Venture Space: Crowd-Investoren werden zu Business-Angels
Schon ein wenig länger als in die drei Startups kann man bei Conda in „Venture Space“ investieren. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Crowdinvesting-Plattform mit ARAX Capital Partners, wobei zum ersten Mal Crowdinvesting und Venture Finanzierung aufeinander treffen. „Das Besondere dabei ist, dass sich die Crowd hier an bis zu 20 innovativen Wachstumsunternehmen beteiligen kann, diese Diversifikation erhöht die Renditechancen“, so Michael Lipper, Head of Investment Management bei Conda .  Ein wesentlicher Aspekt bei „Venture Space“ ist die Mitbestimmung. Nicht ein einzelner Manager, sondern die Mehrheit der Investoren entscheidet, in welche Unternehmen investiert wird. Dadurch wird Transparenz gewährleistet und gleichzeitig sichergestellt, dass immer im Sinne der Investoren gehandelt wird. Die Beteiligung an „Venture Space“ erfolgt mit mindestens 1.400 Euro und in Form eines KG-Anteils. Beachtliche 510.000 Euro wurden schon investiert. Renditen erzielen Investoren damit, dass Unternehmensbeteiligungen zunächst in das Portfolio eingekauft und nach einigen Jahren dann gewinnbringend wieder verkauft werden.

  • Gettpal (© Gettpal)
    uploads/pics/02-Gettpal.jpg
  • Kreutzers (© Kreutzers)
    uploads/pics/03-Kreutzers.jpg
  • plants4friends (© plants4friends)
    uploads/pics/04-plants4friends.jpg

CONDA Unternehmensberatungs GmbH

Praterstrasse 62-64 , 1020 Wien
Österreich
+43 1 33 69 069

Details

Plants4friends

Ziegleistraße 16, 5020 Salzburg
Österreich
+43 660 8866779

Details

ARACONDA 2016 GmbH & Co KG | Venture Space

Millennium Tower, 9. OG
Handelskai 94-96, 1200 Wien
Österreich
+43 1 370 74 74 31

Details


< Zurück zur Übersicht