< Zurück zur Übersicht

Gregor Famira, Partner (© Michael Sazel)

Wenn die Kanzlei zur Start-up-Bühne wird: CMS-Event zum Thema künstliche Intelligenz

08. Juni 2017 | 15:35 Autor: CMS Reich-Rohrwig Rechtsanwälte GmbH Österreich, Wien

Wien (A) Dank der CMS Start-up Initiative steht CMS in Wien innovativen Jungunternehmen 365 Tage im Jahr zur Seite. Bei der "Official Artificial Intelligence Reception by CMS" bot die internationale Rechtsanwaltskanzlei ihren Klienten Zugang zu den neuesten Entwicklungen in diesem Bereich und zeigte einmal mehr Engagement für kreative Geschäftsideen: So wurde vier Start-ups aus dem Bereich Artificial Intelligence (AI) eine Bühne geboten, um sich vor zahlreichen Investoren und Unternehmen präsentieren zu können. Ebenfalls an diesem Abend zu Gast bei CMS: Siri-Mitbegründer Adam Cheyer.

12grapes, Birds.ai, MAIA und Neuron soundware haben gleich mehreres gemeinsam: Bei allen vier handelt es sich um Start-ups, die mit Produkten und Dienstleistungen basierend auf künstlicher Intelligenz reüssieren möchten. Und: Alle vier waren zum CMS Event "The Official Artificial Intelligence Reception by CMS" eingeladen, bei dem sie um die Gunst der anwesenden Investoren pitchen konnten.

Künstliche Intelligenz wird zukünftige Arbeitsprozesse wie auch unseren Alltag in ganz besonderer Art und Weise beeinflussen - Grund genug, sich dem Thema AI sowohl beim Pioneers Festival selbst als auch im Rahmen dieses exklusiven CMS Events ausführlich zu widmen. Um die rund 100 Gäste - Start-ups, Investoren, Unternehmensvertreter und Klienten - auf die Chancen und Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz einzustimmen, wurde der Abend mit einer Keynote von Siri- und Viv Labs-Mitbegründer Adam Cheyer gestartet.

Bei all den spektakulären Entwicklungen im Bereich AI der letzten fünf Jahre und der zunehmenden Integration von AI-Lösungen war es Adam Cheyer vor allem auch wichtig vor Angstmacherei zu warnen: "Künstliche Intelligenz ist nur eine Simulation und Computer werden niemals intelligenter werden als wir Menschen."

"Artificial Intelligence ist ein aufregendes Thema - völlig Neues ist möglich und stellt auch das Recht vor neue, auch ethische Herausforderungen", berichtet Gregor Famira, Leiter der CMS Start-up Initiative, aus der Praxis. "Artificial Intelligence hat aber auch längst ins Daily Business unserer Klienten, vor allem aus der Industrie, Einzug gehalten. Initiativen wie dieses Event bieten beiden Welten die Möglichkeit zum Austausch", meint er zur Intention der Partnerschaft mit Pioneers.

CMS als offizieller Partner von Europas größter Gründermesse

Bereits seit vielen Jahren für Start-ups im Einsatz, ist CMS in Wien vergangenes Jahr zum ersten Mal eine Kooperation mit dem Pioneers Festival eingegangen. Während 2016 die Vermittlung von rechtlichem Know-how direkt am Festival im Vordergrund stand, ging es heuer darum, vielversprechenden Start-ups eine zusätzliche Möglichkeit zu Investorenkontakten zu verschaffen und Klienten den Zugang zu den neuesten Entwicklungen im Bereich AI zu ermöglichen. Mit "The Official Artificial Intelligence Reception by CMS" stellte die internationale Kanzlei einen von vier offiziellen Pioneers Side-Events und präsentierte sich als (Rechts-)Partner für neue Entwicklungen und Trends.

Damit nicht nur der Start erfolgreich verläuft

Start-ups, die ob ihrer Idee bereits die Aufmerksamkeit potenzieller Investoren auf sich lenken bzw. sogar schon entsprechendes Startkapital generieren konnten, sind zweifelsohne auf einem guten Weg. Dies ist jedoch nur die halbe Miete für den langfristigen Unternehmenserfolg. Mit der CMS Start-up Initiative sollen auch alle rechtlichen Herausforderungen gelöst werden, denen sich Start-ups von der Gründungs- über die Expansions- bis zur Exit-Phase stellen müssen. Gewerbeanmeldung, Wahl der Rechtsform, Marken- und Datenschutz, Gesellschafts- und Lieferverträge, AGBs, Finanzierung und Kapitalerhöhung - die Liste ist lang. CMS kann Start-ups dabei in allen Fachbereichen und Branchen, dank der internationalen Teams aber auch in so gut wie allen Jurisdiktionen vertreten. Zur CMS Start-up Initiative gehört jedoch auch das Bekenntnis, Start-ups aufgrund der anfangs begrenzten finanziellen Mittel mit flexiblen Vergütungslösungen entgegenzukommen.

  • Adam Cheyer, Co-Founder Siri & Viv (© Pioneers.io + Radu Mester)
    uploads/pics/AdamCheyer.jpg

CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH

Gauermanngasse 2, 1010 Wien, Österreich
+43 1 40 443-0

Details


< Zurück zur Übersicht