< Zurück zur Übersicht

Gerald Reitmayr, techbold Vorstand; Christoph Hüpfel, Semizen Gründer und Geschäftsführer; Damian Izdebski, techbold Gründer und CEO; Florian Wolf, Semizen Gründer und Geschäftsführer (Foto: Marin Lazarov)

techbold übernimmt fünf österreichische IT-Dienstleister

12. Oktober 2021 | 10:30 Autor: APA-OTS Startseite, Wien

Wien (A) techbold setzt den angekündigten Wachstumskurs fort und übernimmt weitere fünf heimische IT-Dienstleister. Die techbold Gruppe verfügt damit nun über 110 Mitarbeiter und neue Standorte im Burgenland und in Oberösterreich. Die vor wenigen Wochen sehr erfolgreich abgeschlossene Aktien-Eigenemission in der Höhe von 1,9 Mio. EUR hat dafür den Weg geebnet.

Das österreichische IT-Unternehmen techbold hat weitere fünf österreichische IT-Dienstleister übernommen. Damit setzt das Unternehmen den angekündigten Kurs des anorganischen Wachstums weiter fort. techbold hat dabei rund 5 Mio. Euro in die Übernahmen des heurigen Jahres investiert.

Die techbold Gruppe verfügt damit nun über 110 Mitarbeiter und erwartet, ihren Jahresumsatz auf rund 17 Mio. EUR zu verdoppeln. Zum Headquarter in Wien und dem Standort in Burgenland kommt nun auch eine Niederlassung in Oberösterreich dazu.

Mit der vollständigen Übernahme der Semizen-Gruppe ist techbold im Oktober ein großer Schritt gelungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der Semizen GmbH aus Wien, der niederösterreichischen IS-IT-ON GmbH und der ProDat IT Solutions GmbH aus Pucking bei Linz. Mit 25-jähriger Erfahrung am Markt gehört die Semizen-Gruppe zu den am besten etablierten und erfolgreichsten IT-Dienstleistern im Land. Ihre beiden Gründer und bisherigen Geschäftsführer Florian Wolf und Christoph Hüpfel haben ein erfolgreiches und profitables Unternehmen aufgebaut. Ihr Fokus liegt dabei vor allem auf höchster Servicequalität, garantiert durch ein einmaliges Team an erfahrenen Technikern und den damit verbundenen langjährigen Kundenbeziehungen, die oftmals schon über 20 Jahre andauern.

Florian Wolf und Christoph Hüpfel zeigen sich überzeugt: „Wir haben über viele Jahre ein sehr erfolgreiches und solides IT-Unternehmen aufgebaut. Nach so vielen Jahren war es für uns jetzt an der Zeit, den nächsten Schritt zu tun und Teil einer neuen, spannenden sowie deutlich größeren Unternehmensgeschichte zu werden. Mit techbold und Damian Izdebski sind wir sicher, den perfekten Partner gefunden zu haben. Wir werden weiterhin im Unternehmen tätig sein und freuen uns, gemeinsam am Erfolg der techbold Unternehmensgruppe zu arbeiten.“ Beide Geschäftsführer haben zudem Aktien von techbold gezeichnet und sind Teil des techbold Management Teams. Mit ihrer Erfahrung und Expertise wird der Ausbau der techbold Gruppe weiter zügig vorangetrieben.

Zusätzlich zur Übernahme der Semizen-Gruppe werden Gespräche mit einem weiteren oberösterreichischen IT-Dienstleister geführt. In Pucking bei Linz soll damit zukünftig ein neues IT-Kompetenzcenter mit 15 Technikern für die IT-Betreuung von KMU in Oberösterreich entstehen.

Des Weiteren wurde bereits im August dieses Jahres das Unternehmen PAN-IT im Burgenland samt vollständigem Team übernommen und zusätzlich aufgestockt. Der neue techbold Standort im Technologiezentrum Mittelburgenland Neutal wurde bereits im September eröffnet.

Damian Izdebski, Gründer und CEO von techbold, ist sichtlich begeistert und erklärt die zukünftige Unternehmensausrichtung: „Nach dem Start im Jahr 2015 in Wien möchten wir sukzessive in ganz Österreich präsent sein. Die IT-Anlagen unserer Kunden werden zentral aus Wien mit geballter technischer Kompetenz überwacht und betreut. Aus unserem Headquarter übernehmen wir die Verantwortung für den kompletten Betrieb der IT-Infrastruktur und der IT-Sicherheit von über 500 Geschäftskunden. Lokal in unseren Niederlassungen betreuen sowohl Vertriebsmitarbeiter als auch IT-Techniker unsere Kunden auf Augenhöhe und können im Bedarfsfall auch rasch beim Kunden vor Ort sein.“

Auch in die eigene Rechenzentruminfrastruktur in Wien wurde kräftig investiert, um dem Trend zu österreichischen Cloud Lösungen – speziell bei KMU – Rechnung zu tragen. Inzwischen setzen auch vermeintliche Cloud-Skeptiker wie Rechtsanwälte oder Steuerberater immer mehr auf das techbold Rechenzentrum in Wien anstatt auf eigene lokale Server.

„Unser Fokus bei techbold liegt auch weiterhin klar auf der IT-Sicherheit bei kleinen und mittleren Unternehmen. techbold hat in der Vergangenheit bereits über 300 IT-Security-Audits, also IT-Gutachten, erstellt und die Situation ist offen gesagt bei 75% der österreichischen KMU sehr problematisch. Oftmals benötigt ein potenzieller Eindringling keine 15 Minuten, um so ein Unternehmen zu hacken. Fehlende IT-Sicherheit ist leider in den meisten Fällen keine Frage des Geldes, sondern eine Frage des mangelnden Bewusstseins. Wir wollen dieser Bedrohung mit einem hervorragenden Leistungsportfolio, unserem fachlichen Know-how und kompetenter Beratung entgegenwirken“, erklärt Gerald Reitmayr, COO bei techbold.

Über techbold:
Die techbold technology group AG wurde im Juni 2015 vom Unternehmer Damian Izdebski mit Beteiligung der namhaften Business Angels Stefan Kalteis, Michael Altrichter und Hansi Hansmann gegründet. Später kamen neben der Compass-Gruppe und startup300 noch weitere prominente Investoren an Bord. Mit einer privaten Aktienemission im September 2021 konnten weitere 160 Kleinaktionäre gewonnen werden. Unter der Dachmarke techbold sind aktuell zwei Unternehmen tätig: techbold network solutions GmbH und techbold hardware services GmbH.

Die techbold network solutions GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, alle Leistungen der führenden Full-Service-Systemhäuser auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich zu machen. techbold bietet IT-Lösungen und Digitalisierungsstrategien für KMU von 10 bis 100 Computerarbeitsplätzen, die sowohl IT-Lösungen als auch alle IT-Dienstleistungen und Services aus einer Hand beziehen möchten. Das Leistungsportfolio reicht von der Planung und Installation von Computernetzwerken, über IT-Security und Server-Lösungen bis hin zu laufenden IT-Support und IT-Outsourcing-Lösungen. Mittlerweile betreut techbold über 500 Kunden aus 30 Branchen in 4 europäischen Ländern. Das 110-köpfige techbold Team verbindet die Routine und das Wissen erfahrener IT-Pioniere mit der Dynamik und Flexibilität eines jungen Unternehmens.

Die techbold hardware services GmbH fertigt individuelle PC-Systeme, Server und Gaming PCs nach Kundenwunsch. Jeder Computer wird auf die jeweilige Anwendung maß­geschneidert. Die Spezialisierung liegt auf Workstations für die Bearbeitung von Bild-, Videodaten und 3D-Renderings, sowie auf Rechner für technisch-wissenschaftliche Zwecke und Gaming PCs.

    techbold technology group AG

    Dresdner Str. 89, 1200 Wien
    Österreich
    +43 1 34 34 333–44

    Details


    < Zurück zur Übersicht