< Zurück zur Übersicht

Stefan Unterberg

Stefan Unterberg bringt Ryte nach Österreich

06. Oktober 2020 | 07:59 Autor: leisure Startseite, Wien

München/Wien (D/A) Münchner Qualitätsmanagement-Software hilft, die Effizienz der Marketingausgaben um bis zu 26 Prozent zu steigern und Top-Platzierungen bei Google zu erreichen. Aktuelle Studie von Boston Consulting Group findet bei einem Viertel aller analysierten URLs von europäischen Konzernen zumindest einen Mangel, wovon 40 Prozent kritisch sind.

Ryte, vormals als OnPage.org in Deutschland gegründet, expandiert mit Stefan Unterberg (44) nach Österreich. Ab sofort steht die Analyse-Software, auf die bereits Unternehmen wie Allianz, Aida Cruises, Aldi Süd, dm drogerie markt, Lidl, Sixt, Tchibo, TUI sowie Burda, Condé Nast und FUNKE Digital vertrauen, auch heimischen Unternehmen offen.

Das Unternehmen wurde 2012 von Andreas Bruckschlögl, Marcus Tandler und Niels Dörje in München gegründet, um eine benutzerfreundliche Software zu entwickeln, die Marketers, Agenturen und Freelancer dabei unterstützt, aus deren Website das jeweils Beste herauszuholen und alle relevanten digitalen Marketingkanäle zentral zu steuern. Bruckschlögl ist auch Initiator des Gründerfestivals „Bits & Pretzels“, das die Start-up-Szene alljährlich während des Oktoberfests in der bayerischen Hauptstadt vernetzt und Top Speaker wie Barak Obama und den ehemaligen Google-CEO Eric Schmidt zur Community zählt. Dieses Jahr fand es auf bitsandpretzels.com sechs Tage lang mit High-End-Content, mehr als 400 Speakern, 5.000 Teilnehmern und zu 100 Prozent digital statt.

„Ryte bringt alle technischen Website- und SEO-Insights in Echtzeit ins Digitalmarketing, um mit einer holistischen Strategie und datenbasierten Maßnahmen erfolgreich zu sein. In Österreich sind in den letzten Monaten viele eCommerce- und Digitalangebote auf dem Prüfstand gestanden, die sich gegen globale Anbieter behaupten müssen. Eine fehlerfreie Website, optimierte Inhalte sowie eine leistungsstarke Keyword-Strategie sind der digitale Schlüssel für top Google-Rankings und effektivere Werbeausgaben“, sagt Unterberg.

Echtzeitinformationen für effizientes Digitalmarketing
Ryte ist mit einem inhouse entwickelten Tool zur Qualitätssicherung für Websites, inklusive leistungsstarker SEO, international erfolgreich. Das Analysetool mit JavaScript-Crawler und APIs zu Google bietet Marketing- und Digitalverantwortlichen über ein zentrales Management-Dashboard einzigartige Auswertungen und wertvolle Aufschlüsse über SEO-Potenziale, technische Fehler und rechtliche Problemstellen wie externe Tracking-Skripte, denen durch die EU-Datenschutzgrundverordnung besondere Bedeutung zukommt. Zusätzlich gibt die „Ryte Business Suite“ klare Handlungsempfehlungen in Form von To-Do-Listen zur Optimierung des Digitalauftritts, um den Suchkriterien der User und von Google (z.B. „Core Web Vitals“) bestmöglich zu entsprechen.

Wertvolle Daten liefert Ryte auch für das Suchmaschinenmarketing, indem beispielsweise alle Keywords ermittelt und analysiert werden, die vom Mitbewerb oft keine Beachtung finden („Long-Tail-Prinzip“), wenn nur für die umkämpftesten fünf bis zehn Prozent der Suchbegriffe optimiert wird. Ein Anomalie-Report informiert über neue Keyword-Potenziale und rückläufigem Traffic automatisch per E-Mail. Zusätzlich wird die Entwicklung aller Keywords vorausberechnet und rechtzeitig gewarnt, bevor ein Ranking-Verlust eintritt. Der JavaScript-Crawler, der dem Mobile-First-Ansatz gerecht wird, analysiert die Webseiten in Echtzeit und weist auch einen Performance Score („Google Lighthouse“) für jede einzelne URL aus.

Seit September 2020 bietet Ryte ein neues Alleinstellungsmerkmal, indem technische Fehler der Website mit der Search-Performance verbunden werden, um Korrelationen für Optimierungen zu erkennen, die sofortiges Wachstum ermöglichen.

„Die Ryte Business Suite stellt über 100 individualisierbare Reports zur Verfügung, inklusive Informationen zur jeweiligen Thematik, Problemstellung und Problemlösung. Unsere Business Suite nimmt im täglichen Geschäft dem Management, Marketeer und Inhouse-SEO zeitaufwändige Arbeit ab, indem aufwendige Datenanalysen über viele Datenquellen in einem zentralen Tool zur Verfügung gestellt werden. Unsere User können sich sofort auf konkrete Maßnahmen und den Erfolg Ihrer Webseiten konzentrieren, ohne stundenlange Recherchen und Datenaufbereitung. Zusätzlich hilft ein persönlicher Customer Success Manager bei der Qualitätssicherung der Website, inklusive leistungsstarker SEO“, führt Unterberg aus.

Studie der Boston Consulting Group: Mangelnde Online-Qualität kostet Geld
Im Frühjahr 2020 führte Ryte gemeinsam mit der Boston Consulting Group eine Studie zur Auswirkung mangelhafter Websitequalität auf die Effizienz des Marketingbudgets durch. Dafür wurden mehr als 350 Websites von 20 großen europäischen Konzernen mit über 4,5 Millionen URLs untersucht. Knapp ein Viertel der analysierten URLs wiesen zumindest einen Fehler auf, wovon 40 Prozent gravierende Mängel wie zu große Datenmengen (17 Prozent), lange Ladezeiten (elf Prozent) oder fehlerhafte Verlinkungen darstellten. Bei einem weiteren Drittel zeigten sich mittelschwere Probleme wie falsche Indexierung, mangelnde Komprimierung. Laut Boston Consulting Group sinkt die Effizienz von Marketingausgaben um 20 Prozent, während schnell ladende und fehlerfreie Seiten die Effizienz um bis zu 26 Prozent steigern können. Die meisten Probleme entlarvte die Studie bei Digitalauftritten der Reise- und Tourismusbranche, im Lebensmittelhandel und bei Angeboten für Garten und Heimwerker. Besonders gute Werte erzielt die Beauty- und Kosmetikbranche.

„Seit Google die Digitalsteuer an Unternehmen weitergibt und Werbung somit um fünf Prozent teurer macht, steigt der Erfolgsdruck im Digitalmarketing weiter an. Hohe Webseitenqualität senkt das Kostenrisiko spürbar“, bemerkt Unterberg.

„Die Homepage ist das wichtigste Eingangstor für neue, potenzielle Kunden. Viele Unternehmen unterschätzen die Bedeutung eines sauberen Online-Auftritts allerdings und verlieren aufgrund von schlechten Webseiten bares Geld“, fasst Boston-Consulting-Group-Partner Andreas Schwabe das Studienergebnis zusammen.

Über Stefan Unterberg
Stefan Unterberg studierte Unternehmensführung und Marketing in Wien und Hamburg. Er starte seine Karriere 1999 als Verkaufsleiter bei Russmedia Digital, wo er zum Geschäftsführer der Digitalmedien und des Premium-Onlinevermarkters austria.com/plus avancierte. Zehn Jahre später, 2010, wechselte er als Partner zur Social-Media-Agentur Wunderknaben. Seit 2015 fokussierte er sich wieder auf seine Agentur für Digitale Transformation und Customer Relations sowie auf die heimische und internationale Start-up-Szene.

Über Ryte
Ryte, ein preisgekröntes SaaS-Unternehmen mit Hauptsitz in München, gehört zu den am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Europa. Ryte unterstützt Unternehmen und Agenturen dabei, die Qualität ihrer Websites und den Erfolg in den Suchmaschinen auf Basis modernster Software nachhaltig zu optimieren. Aktuell vertrauen der „Ryte Suite“ bereits mehr als eine Millionen Nutzer weltweit. Die „Ryte Suite“ beinhaltet drei elementare Tools, um den Traffic und die Conversion Rates einer Website erfolgreich zu steigern: Website Success, Content Success und Search Success. Im Produktportfolio befindet sich darüber hinaus auch BotLogs, eine innovative Alternative zur Logfile Analyse, die es SEOs ermöglicht, einfach, täglich und in Echtzeit den Bot-Traffic auf ihrer Website zu analysieren. Ryte ist aktuell in München (Deutschland), Wien (Österreich) und Ho Chi Minh City (Vietnam) mit rund 100 Mitarbeitern vertreten. Global agierende Unternehmen wie Allianz, Boehringer Ingelheim, Lidl und Sixt vertrauen bereits auf die Technologie und Innovationskraft von Ryte, um das volle Potenzial ihrer Website auszuschöpfen.

    Ryte Austria | Stefan Unterberg

    In der Krim 5, 1190 Wien
    Österreich
    +43 664 4504546

    Details


    < Zurück zur Übersicht