< Zurück zur Übersicht

Linbit nimmt China ins Visier (Foto: LINBIT HA-Solutions GmbH, Vienna)

Linbit auf Expansionskurs - Next Stop: China

13. Juni 2017 | 14:23 Autor: pts-pressetext Österreich, Wien

Wien (A) Linbit, der österreichische Hersteller von DRBD, der führenden Hochverfügbarkeitslösung auf Linux-Basis, ist weiterhin auf Expansionskurs. Nach dem erfolgreichen Aufbau eines Standorts in den USA und in Japan steht nun China am Plan. In Kürze präsentiert sich das Unternehmen erstmals bei der LINUXCON in Peking. Bei der größten Fachveranstaltung für den boomenden chinesischen IT-Markt, wird Linbit Nägel mit Köpfen machen und Kooperationen mit potenziellen Partnern fixieren.

"China ist für uns einer der attraktivsten Märkte überhaupt. Online-Dienste weisen dort enorme Wachstumsraten auf. Und da ist eine kostengünstige Lösung für Hochverfügbarkeit, Software Defined Storage und Disaster Recovery wie DRBD natürlich besonders gefragt", erklärt Philip Reisner, der CEO von LINBIT. Er hat im Jahr 1999 die erste Version von DRBD entwickelt und damit den Grundstein für eine österreichische Erfolgsgeschichte gelegt. Heute sorgt DRBD als De-Facto-Standard für HA-Clustering für höchste Verfügbarkeit tausender Rechenzentren in aller Welt. Mit DRBD9, der neuesten Release werden neue Maßstäbe bei der Performance von Software Defined Storage (SDS) gesetzt. Zudem bietet sie Geo-Clustering mit dem DRBD Proxy, RDMA-Support (Remote Direct Memory Access) und eine vollständige OpenStack-Integration.

Konkrete Abschlüsse
"Wir haben in den vergangenen Monaten etliche gute Kontakte in China aufgebaut und intensive Gespräche mit potenziellen Kunden und Partnern in Shanghai, Peking, Shenzhen und Hongkong geführt. Bei der LINUXCON werden wir einige konkrete Abschlüsse machen. Ein anderer erfolgreicher Abschluss liegt erst wenige Tage zurück. Ende Mai 2017 konnte LINBIT die Tochterfirma Linforge mehrheitlich an die S & T AG verkaufen. Linforge ist hervorgegangen aus LINBIT IT und hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu Österreichs größtem Linux-Dienstleister entwickelt. Das Portfolio geht mittlerweile weit über Hochverfügbarkeit hinaus und umfasst Lösungen auf Basis von Opern-Source-Software in den Bereichen Cloud, Virtualisierung sowie Configuration Management, Provisioning und Monitoring. Das ist eine wertvolle Ergänzung im Angebot von S & T, die ihren Kunden nun umfassende Enterprise-Lösungen auf Linux-Basis aus eigener Hand anbieten kann. Wir sind sehr stolz auf das, was wir mit Linforge in den vergangenen 15 Jahren aufgebaut haben. Als LINBIT wollen wir uns wieder stärker auf unser Kerngeschäft besinnen. Nach dem erfolgreichen Abschluss haben wir mehr Ressourcen, unsere internationalen Tätigkeiten auszuweiten", sagt Gerhard Sternath, der CFO von LINBIT.

    Linbit HA Solutions GmbH

    Stiegergasse 18, 1150 Wien, Österreich
    +43 1 8178292-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht