< Zurück zur Übersicht

Austria Campus setzt auf Energieeffizienz (Foto: Manfred Sodia)

klimaaktiv pakt2020: Bank Austria forciert Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

19. Februar 2020 | 13:45 Autor: Lothar Lockl Strategie GmbH Startseite, Wien

Wien (A) Die UniCredit Bank Austria geht als österreichischer Großbetrieb und Partnerunternehmen im klimaaktiv pakt2020 in Sachen Klimaschutz vorbildhaft voraus. Mit der neuen Unternehmenszentrale am Austria Campus konnte der Energieverbrauch des Unternehmens drastisch reduziert und eine der flächenmäßig größten Geothermie-Anlagen Europas in Betrieb genommen werden. Neben technischen Verbesserungen liegt der Fokus auf der Bewusstseinsbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit dem Ziel das ressourcenschonende Verhalten weiterzuentwickeln.

Als Gründungspartner verfolgt die Unicredit Bank Austria bereits seit 2011 die ambitionierten Klimaschutzziele des pakt2020. Mit Konsequenz und viel Einsatz konnte das Unternehmen die Treibhausgasemissionen erfolgreich senken, die Energieeffizienz steigern sowie die Nutzung Erneuerbarer Energien in der betrieblichen Praxis fördern.

Einen wichtigen Bestandteil der Klimaschutzbemühungen des Unternehmens bildete die Übersiedlung in die neue Zentrale im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Mithilfe des hochmodernen Austria Campus konnte die UniCredit Bank Austria für das Jahr 2018 eine wesentliche Reduktion des Energieverbrauches von Heizung und Strom erzielen. Verantwortlich dafür sind unter anderem die Ökologie des Gebäudes sowie die bankeigene Geothermie-Anlage, die zu den flächenmäßig größten Anlagen dieser Art in Europa zählt.

„Für uns hat es große Bedeutung, Mitglied und Gründungspartner des klimaaktiv pakt2020 zu sein, um unseren nachhaltigen Unternehmenszielen zusätzlich Gewicht zu verleihen“, so Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria. „Diese haben zwei Dimensionen: Einerseits setzen wir als größte Bank Österreichs und Teil einer erfolgreichen paneuropäischen Bankengruppe einschneidende Maßnahmen mit dem Ziel, unseren ökologischen Fußabdruck deutlich zu reduzieren. Und andererseits unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden mit einem breiten Angebot an ‚grünen‘ Finanzierungen und Investments dabei, in Bezug auf Nachhaltigkeit verantwortungsvoll zu agieren.“

Betriebliche Klimaschutzaktivitäten in allen Bereichen
Neben der nachhaltigen Gestaltung der Firmenzentrale betreibt die UniCredit Bank Austria zahlreiche energiesparende und klimaschonende Maßnahmen in ganz Österreich. Dazu zählen die Erneuerung von Kältemaschinen in Bürogebäuden, der Ausbau von Energiesparfeatures für IT-Geräte sowie das laufende Energiemonitoring der Filialen. Darüber hinaus werden an geeigneten Standorten Photovoltaikanlagen installiert, um einen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung zu leisten. Im Filialbereich wird vorzugsweise auf Fern- und Nahwärme gesetzt und noch bestehende Heizölkessel werden sukzessive umgestellt.

Mithilfe des 2011 eingeführten Umweltmanagements nach ISO 14001 konnte die UniCredit Bank Austria die betriebliche Umweltleistung kontinuierlich verbessern. Es wird auch in Zukunft maßgeblich zur möglichst ökologischen Nutzung der Unternehmenszentrale beitragen.

klimaaktiv pakt2020 zieht eindrucksvolle Bilanz
Um die Erreichung der nationalen Klimaziele zu unterstützen haben sich die zwölf österreichischen Großbetriebe - Bank Austria, BUWOG Group, Canon Austria, Caritas Salzburg, Danone, Greiner Packaging Austria, hali büromöbel, Hoval, McDonald’s Österreich, Ölz Meisterbäcker, REWE International AG und Vöslauer Mineralwasser GmbH -  ehrgeizige Ziele gesteckt. Sie bekannten sich dazu, die Treibhausgasemissionen um mehr als 16 Prozent zu senken, ihre Energieeffizienz um mindestens 20 Prozent zu steigern und mindestens 34 Prozent erneuerbare Energieträger (10 Prozent im Bereich Transport und Mobilität) einzusetzen.

Das Engagement der Paktpartner hat sich gelohnt: die für 2020 definierten Ziele wurden bereits im Herbst 2019 erreicht. Mit Konsequenz und viel Einsatz haben sie seit 2005 mehr als 1,39 Millionen Tonnen CO2 eingespart – das entspricht den Emissionen von rund 200.000 Flügen um die Erde. Die klimaaktiv Paktpartner zeigen als Vorreiterbetriebe, dass sich Energieeffizienz, Geschäftserfolg und Klimaschutz gut verbinden lassen.

Über den pakt2020
Mit dem klimaaktiv Pakt bietet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie großen österreichischen Betrieben ein freiwilliges, glaubwürdiges und transparentes Bündnis für den Klimaschutz. Unter professioneller Begleitung durch die Expertinnen und Experten von klimaaktiv erarbeiten die Paktpartner individuelle Klimaschutzkonzepte und setzen diese auf betrieblicher Ebene um. Der strukturierte Prozess, in dem die Zielerreichung überprüft und Maßnahmen laufend optimiert werden, schafft maximale Glaubwürdigkeit sowie Transparenz nach innen und außen.

    UniCredit Bank Austria AG Wien

    Rothschildplatz 1, 1020 Wien
    Österreich
    +43 50 505-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht