< Zurück zur Übersicht

Benjamin Schärzler, CEO Tablet Solutions.

Kapsch BusinessCom investiert in digitale Jungunternehmen

06. Dezember 2019 | 08:38 Autor: Kapsch AG Startseite, Wien

Wien (A) Kapsch übernimmt mit Evolaris Next Level GmbH einen Hersteller digitaler Assistenzsysteme und beteiligt sich an dem Start-Up Tablet Solutions, das mit WorkHeld eine Lösung für digitale Montage- und Serviceprozesse anbietet. Mit beiden Unternehmen hatte der Digitalisierungsexperte bereits strategische Partnerschaften. Durch die Investitionen erweitert Kapsch sein Serviceportfolio und erhöht die Relevanz der eigenen Dienstleistungen bei seinen Kunden.

Digitaler Assistent
Bereits vor vier Jahren beteiligte sich Kapsch BusinessCom zu 45 Prozent an dem Grazer Innovationszentrum EVOLARIS, nun wurde es zu 100 Prozent übernommen. EVOLARIS entwickelt vor allem digitale und hochleistungsfähige Assistenzsysteme, die physische und digitale Welt verschmelzen lassen. Die Systeme kommen in Produktion, Logistik und im Servicebereich zum Einsatz und unterstützen beispielsweise bei der Reparatur und Wartung von Maschinen.

Kapsch setzte bei Kundenprojekten im Bereich Smart Manufacturing sowie bei Modernisierungen von Seilbahnen die EVOLARIS Technologien bereits ein und half so Kunden, ihre Prozesse zu optimieren und Ressourcen zu sparen. Mit EVOLARIS adressiert Kapsch bereits erfolgreich den gesamten DACH-Raum.

Vielversprechende Start-Up-Lösung WorkHeld
Auch am Wiener Start-Up Tablet Solutions ist Kapsch seit kurzem mit 10 Prozent beteiligt. Schon seit einiger Zeit ergänzt die Lösung WorkHeld das Portfolio von Kapsch. WorkHeld ist eine von Tablet Solutions entwickelte Plattform für produktive Auftragsabwicklung von Montage-, Instandhaltungs- und Serviceprozessen. Es bildet alle Schritte - von Auftragszuteilung über Dokumentation bis zur Unterschrift - digital ab. Zusätzlich erfasst das System per Spracheingabe Arbeitszeiten, Mängel und Messwerte.

Zum Einsatz kam WorkHeld beispielsweise beim Unternehmen Messer Austria GmbH (dem führenden Anbieter von Industriegasen), wo die Software als Ersatz für viele Listen in der technischen Instandhaltung dient. „Kapsch ist der perfekte end-to-end-Anbieter für unsere Lösung,“ meint Benjamin Schwärzler, Gründer und CEO bei Tablet Solutions „für uns als Start-Up ist es natürlich das Traumszenario, wenn man eine Lösung entwickelt und einen Partner mit langjähriger Expertise für ICT und Security und entsprechendem Markt-Know How mit an Bord hat.“

Breites Ecosystem
Mit der Übernahme von EVOLARIS und der Beteiligung an Tablet Solutions verfolgt Kapsch seine Strategie, den Business Value seiner Kunden zu erhöhen. Dazu entwickelt der Digitalisierungsexperte laufend neue Lösungen – gemeinam mit Kunden, Start-Ups und Forschungsinstituten.

„Wir erweitern stetig unser Know-How in den Bereichen Digitalisierung und Security. Ziel ist, unseren Kunden ganzheitliche end-to-end digitale Lösungen anbieten zu können,“ meint Jochen Borenich, Mitglied des Vorstands bei Kapsch „Die Zusammenarbeit mit EVOLARIS und Tablet Solutions hat in vielen Projekten so gut geklappt, dass wir merkten, es ist an der Zeit diese Partnerschaften zu intensivieren.“ Mehr noch: Durch die Beteiligung hat Kapsch unmittelbaren Einfluss auf die Weiterentwicklung der Unternehmen.

    Kapsch AG

    Am Europlatz 2, 1120 Wien
    Österreich
    +43 50 811-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht