< Zurück zur Übersicht

Frequentis-CEO Norbert Haslacher

Frequentis mit dem europäischen „Star of Innovation“ Award ausgezeichnet

16. November 2020 | 14:18 Autor: Frequentis Startseite, Wien

Wien (A) Frequentis ist Sieger bei den diesjährigen „European Small and Mid-Cap Awards“ in der Kategorie „Star of Innovation“ – die Verleihung fand heuer virtuell während der KMU-Versammlung der Europäischen Kommission statt. Die Nominierung als börsennotiertes, mittelständisches Unternehmen erfolgte deshalb, da Innovationen im Mittelpunkt der Strategie für die Frequentis-Geschäftsentwicklung stehen und Frequentis innovative Technologien für den sicherheitskritischen Bereich auf den Markt bringt und einsetzt.

„Es macht uns stolz, dass unsere Innovationen mit dem „Star of Innovation“ Award geehrt werden. Mit modernen Kommunikations- und Informationssystemen für Leitzentralen in mehr als 140 Ländern hat Frequentis den Markt verändert – ganz gemäß unserem Firmenmotto for a safer world“, so Frequentis-CEO Norbert Haslacher. "Zwei Beispiele für jüngste Innovationen sind die Integration von Drohnen in das reguläre Flugverkehrsmanagement und die Implementierung von 5G / LTE-Anwendungen in Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben". Frequentis wendet mehr als 7% des Jahresumsatzes für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf.

Die Awards wurden im Jahr 2013 von der Europäischen Kommission initiiert, um kleine und mittlere börsennotierte Unternehmen in Europa in vier verschiedenen Kategorien auszuzeichnen. Veranstalter sind EuropeanIssuers, die als pan-europäischer Verband börsennotierte Unternehmen vertreten, und die Federation of European Securities Exchanges (FESE), die die Börsen repräsentieren.

Frequentis hatte es aus rund 20 Nominierten aus 10 Ländern, die an verschiedenen europäischen Börsen notiert sind, in die engere Auswahl geschafft. Über den Gewinner entschied eine unabhängige, hochrangige Jury, moderiert von der Europäischen Kommission. Sie bestand aus Vertretern der Wissenschaft, Vermögensverwaltung, Brokerage und Medien.

Jasper Lembke, Kapitalmarktexperte der Deutschen Börse, gratulierte: "Herzlichen Glückwunsch! Diese Auszeichnung ist wichtig, um die Leistungen von kleinen und mittleren Unternehmen in der EU anzuerkennen. Sie sind und bleiben die Basis und das Rückgrat der europäischen Wirtschaft. Es macht uns sehr stolz, die Börse der Wahl für dieses bemerkenswerte und innovative Unternehmen zu sein. Mit dem Börsengang ist es Frequentis gelungen, seine eigene Marktposition zu stärken und Innovation und weiteres Wachstum zu fördern".

Florence Bindelle, die Generalsekretärin von EuropeanIssuers, ergänzte: “Die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen und die Beteiligungsfinanzierung sind wesentlich, um die europäische Wirtschaft anzukurbeln. Dies gewinnt vor dem Hintergrund der Corona-Krise noch mehr an Bedeutung. Frequentis hat in den Geschäftsbereichen Air Traffic Management und Public Safety & Transport beeindruckende Innovationen hervorgebracht. Wir gratulieren dem Unternehmen zum Gewinn des Preises.”

Rainer Riess, Generaldirektor der FESE, fügte hinzu: "Der Zugang zu Finanzmitteln über öffentliche Märkte ist nicht nur für das Wachstum von Unternehmen, sondern auch für den positiven Effekt, den es auf die Wirtschaft hat, von wesentlicher Bedeutung. Es ist lohnend zu sehen, wie Unternehmen wie Frequentis sich nach der Notierung an der Deutschen Börse auszeichnen und wachsen. Die Awards sind eine großartige Plattform, um diese Unternehmen vorzustellen und ihre Arbeit zu würdigen. Unternehmen wie Frequentis sind Teil des Rückgrats der europäischen Wirtschaft und für die Förderung des Wachstums von entscheidender Bedeutung. Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung".

Über FREQUENTIS
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Als Weltkonzern verfügt Frequentis über ein internationales Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern.

Produkte und Lösungen von Frequentis sind an mehr als 30.000 Arbeitsplätzen und in rund 140 Ländern zu finden. 1947 gegründet, ist Frequentis gemäß eigener Berechnung mit einem Marktanteil von 30% Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Weltweit führend sind die Systeme der Frequentis-Gruppe außerdem im Bereich AIM (Aeronautical Information Management / Luftfahrtinformations-management), bei Message Handling Systemen (Nachrichtensysteme für die Luftfahrt), sowie bei GSM-R Systemen im Bahnbereich.

Die Aktien der Frequentis AG notieren unter dem Kürzel FQT, ISIN ATFREQUENT09, an der Wiener und Frankfurter Börse. Im Jahr 2019 wurde mit weltweit rund 1.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Umsatz von EUR 303,6 Mio. und ein EBIT von EUR 17,2 Mio. erwirtschaftet.

  • uploads/pics/FREQUENTIS_Star-of-Innovation_1_copyright_EuropeanIssuers.png

Frequentis AG

Innovationsstraße 1, 1100 Wien
Österreich
+43 1 81150-0

Details


< Zurück zur Übersicht