< Zurück zur Übersicht

AM-Austria und EIT Manufacturing East stärken gemeinsam Europas Produktionstechnologie

21. Jänner 2021 | 16:44 Autor: Dannes Solution Startseite, Wien

Wien (A) Das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) Manufacturing Co-Location Center East und die österreichische Technologieplattform für Additive Fertigung (AM-Austria) unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, um künftig gemeinsam die Innovationsfähigkeit Europas voranzutreiben.

Im Zuge ihrer Internationalisierungsoffensive kooperiert die österreichische Technologieplattform AM-Austria künftig mit dem in Wien ansässigen Co-Location Center East der renommierten Innovationsgemeinschaft EIT Manufacturing. EIT Manufacturing ist Teil des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT), welche einen integralen Bestandteil von Horizon Europe, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, darstellt. Das EIT unterstützt die Entwicklung dynamischer europaweiter Partnerschaften zwischen führenden Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten. Die Kooperation mit AM-Austria ermöglicht es, in Zukunft gemeinsam an globalen Herausforderungen zu arbeiten und die Produktionsindustrie durch vereinte Aktivitäten und Initiativen zu stärken. Die AM-Austria ergänzt künftig das umfangreiche Netzwerk des EIT Manufacturing um die österreichische 3D-Druck Industrie.

„Der Abschluss der Kooperationsvereinbarung stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Internationalisierung der Technologieplattform AM-Austria dar. Mit dem EIT Manufacturing haben wir einen starken und kompetenten Partner an unserer Seite, mit dem wir nicht nur die Werte teilen, sondern auch eine gemeinsame Agenda verfolgen können“, so Dr. Johannes Homa, Präsident der AM-Austria.

„EIT Manufacturing verfolgt das Ziel, dynamische Partnerschaften zu kreieren, um unsere Vision und Mission entlang des Knowledge Triangle – Innovation, Business Creation und Education – noch besser zu verwirklichen. Durch die Kooperation mit AM-Austria stärken und bereichern wir unser umfassendes Netzwerk um die Expertise der Schlüsseltechnologie 3D-Druck und können sowohl das Ökosystem in Österreich als auch in den anderen Ländern der CLC East Region noch besser unterstützen und zusätzlich gemeinsame Synergieeffekte kreieren“, sagt Hannes Hunschofsky, Geschäftsführer EIT Manufacturing East.

Die Technologieplattform AM-Austria verfügt über mehr als 70 Mitglieder aus Industrie, Forschung und Gewerbe und verfolgt das Ziel, Österreich zu einem innovativen Vorreiter im Bereich Additive Manufacturing zu entwickeln und sein internationales Netzwerk weiter auszubauen. Die Vereinbarung mit EIT Manufacturing eröffnet viele wertvolle Kooperations- und Innovationsmöglichkeiten mit osteuropäischen Unternehmen und Institutionen.

Über AM-Austria
Die Technologieplattform AM-Austria ist ein Non-Profit-Verein, der sich seit 2018 zur Förderung und Unterstützung der österreichischen Additive Manufacturing Branche einsetzt. Die Plattform wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterstützt und verfolgt das Ziel, Österreich zu einem innovativen Vorreiter im Bereich Additive Manufacturing auszubauen, um das enorme Potenzial, das in dieser Technologie steckt, für diesen Standort zu heben. Mit bereits mehr als 70 Mitgliedern aus Industrie, Forschung und Gewerbe zählt die junge Initiative zu den aktivsten und größten Technologieplattformen in Österreich.

Über EIT
Das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) stärkt die Innovationsfähigkeit Europas, indem es Lösungen für drängende globale Herausforderungen vorantreibt und unternehmerische Talente fördert, um nachhaltiges Wachstum und qualifizierte Arbeitsplätze in Europa zu schaffen. Das EIT ist eine EU-Einrichtung, die ein integraler Bestandteil von Horizon Europe, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, ist. Das Institut unterstützt die Entwicklung dynamischer europaweiter Partnerschaften - EIT Knowledge and Innovation Communities - zwischen führenden Unternehmen, Forschungslabors und Universitäten.

EIT Manufacturing ist eine der Innovationsgemeinschaften innerhalb des EIT. Weitere sind das EIT Climate-KIC, EIT Digital, EIT Food, EIT Health, EIT InnoEnergy, EIT Raw Materials und EIT Urban Mobility. Das Hauptziel von EIT Manufacturing ist es, europäische Stakeholder, die sich auf die Fertigung konzentrieren, in Innovationsökosystemen zusammenzubringen, die den europäischen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen einen einzigartigen Wert verleihen und die Schaffung einer global wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Fertigung anregen. EIT Manufacturing ist mit fast 60 Organisationen (Universitäten, Forschungsinstitute und Unternehmen) verbunden, darunter beispielsweise Volkswagen, Volvo, die Technische Universität Darmstadt, die französische Kommission für alternative Energien und Atomenergie (CEA), RISE, Siemens, die Slowakische Technische Universität in Bratislava, Phillips, Procter & Gamble, Whirlpool Europe, Fraunhofer, INESCTEC und LMS-Labor für Fertigungssysteme und Automatisierung. EIT Manufacturing — Making Innovation Happen!

    Additive Manufacturing Österreich (AM Austria) E.V.

    Mollardgasse 85a/2/64-69, 1060 Wien
    Österreich
    +43 1 9346612-777

    Details

    EIT Manufacturing East GmbH

    Christine-Touaillon-Straße 11, 1220 Wien
    Österreich
    +43 660 4366001

    Details


    < Zurück zur Übersicht