< Zurück zur Übersicht

Dipl-Ing. Johann Marihart, Agrana CEO. (Foto: Agrana)

Agrana erwirbt amerikanisches Bio-Vertriebsunternehmen Marroquin Organic International

03. Februar 2020 | 10:27 Autor: Agrana Startseite, Wien

Wien (A) Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana erweitert seine Vertriebsaktivitäten im Segment Stärke und erwirbt 100 % des US-amerikanischen Distributionsunternehmens Marroquin Organic International Inc. aus Santa Cruz (Kalifornien). Marroquin Organic International hat 29 Jahre Erfahrung im Vertrieb Bio- und gentechnikfreierLebensmittelzutaten, steigerte seinen Jahresumsatz auf rund 20 Mio. EUR und ist langjähriger Vertriebspartner der Agrana Stärke-GmbH.

Agrana CEO Johann Marihart: „Marroquin Organic International ist ein Pionier im Bio- und gentechnikfreien Lebensmittelzutatenbereich in den USA und hat eine entsprechend hohe Marktreputation. Der Erwerb dieses Unternehmens passt ideal zur Umsetzung unserer Spezialitätenstrategie im Segment Stärke. Agrana verfügt über langjähriges Know-How in der Herstellung von Stärke-Spezialitäten und setzt vermehrt auf Babynahrung oder Clean Label Stärken, die nicht chemisch modifiziert sind. Gerade die Bio-Herkunft oder Gentechnikfreiheit unserer Produkte wird von Kunden und Anwendern insbesondere auch in den USA geschätzt, wo Stärke größtenteils auf gentechnisch verändertem Mais basiert und gentechnikfreie Stärke-Spezialitäten zunehmend gefragt sind.“ Der US-Markt für verpackte Bio-Lebensmittel ist mit 17 Mrd. USD (2017) der größte weltweit und soll lt. Euromonitor bis 2023 jährlich um durchschnittlich 8,2 % wachsen.

Grace Marroquin, Gründerin von Marroquin Organic International: „Die weitere Zusammenarbeit nun als Teil der Agrana-Gruppe ist ein logischer nächster Schritt für uns. Wir arbeiten seit über 20 Jahren mit Agranas herausragender Bio-Produktlinie, tragen damit zum Marktwachstum bei und treiben Innovationen voran. Agrana ist auf dem in Nordamerika wachsenden Markt für Bio- und gentechnikfreie Produkte bestens positioniert.“ Marroquin Organic International wurde 1991 von Grace Marroquin gegründet, als sie den Bedarf an zertifizierten Bio-Produkten für den US-amerikanischen Markt erkannte.

Spezialitätenstrategie
Im Segment Stärke veredelt Agrana die Rohstoffe Kartoffeln, Mais und Weizen zu den unterschiedlichsten Stärkeprodukten für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie sowie für unzählige technische Anwendungen. Mit drei Stärkefabriken in Österreich und je einem Stärke-Produktionsstandort in Ungarn und Rumänien hat sich Agrana als Produzent für kundenorientierte Spezialprodukte etabliert. Im Rahmen ihrer Spezialitätenstrategie bietet Agrana für die Lebensmittelindustrie eine breite Produktpalette in gentechnikfreier und in Bioqualität an.

Stärke ist ein Kohlenhydrat (Mehrfachzucker), das durch die Verknüpfung vieler Glucose Bausteine (Traubenzucker) entsteht. Stärke wird von Pflanzen gebildet; Stärkereiche Lebensmittel sind daher z.B. Getreide und Kartoffeln. Stärke kommt in fast allen Bereichen der Lebensmittelindustrie zum Einsatz – beispielsweise in Back- und Süßwaren, bei Milcherzeugnissen oder bei der Herstellung von Wurstwaren. Das organische Produkt steckt ebenso in sogenannten Kartoffeldauerprodukten (wie Püree oder Kartoffelteigmischungen) und auch in Babynahrung finden verschiedene Stärkeprodukte Eingang. Hauptabnehmer im Non-Food-Bereich sind die Papier- sowie die papierverarbeitende Industrie (z.B. Wellpappe), die Textilindustrie (Appreturen, Kleber für Textilbahnen) sowie die bauchemische Industrie (Farbpasten, Baustoffe). Zudem ist Stärke auch in vielen pharmazeutischen Produkten – v.a. Tabletten – sowie in Pflegeprodukten und Kosmetika wie Babypuder, Rouge oder Cremen enthalten.

    AGRANA Beteiligungs-AG

    Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien
    Österreich
    +43 1 21137-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht