< Zurück zur Übersicht

Waytation freut sich über Investment

Wiener Startup Waytation holt mit siebenstelligem Investment Hansi Hansmann und startup300 an Bord

03. Februar 2017 | 09:17 Autor: Waytation Österreich, Wien

Wien (A) Das Wiener Startup Waytation, das „Google Analytics für Messen und Kongresse“, hat sich mit der ersten Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag geholt. Mit Johann „Hansi“ Hansmann und startup300 sind zwei der bekanntesten Investoren des Landes eingestiegen. Mit dem Investment werden Florian Bräuer und Cemsit Yelgin, die Gründer von Waytation, den Messe- und Kongressmarkt in das digitale Zeitalter führen.

„Wir messen Messen“ fasst Florian Bräuer die Geschäftsidee des 2015 gegründeten Unternehmens in drei Worten zusammen. Mit „smarten“ Namenschildern und eigens entwickelter Sensoren erfasst Waytation Besucherströme und Verhaltensmuster nahtlos und kann die komplette „Customer Journey“ eines Besuchers auf Messen und Events visualisieren. Die Erfolgsanalysen sind anonymisiert, jedoch kategorisiert, wodurch punktgenau gezeigt wird, welche Zielgruppen sich für welche Vortragsthemen und Messestände interessieren. „Bisher gab es solche Kennzahlen und Fakten nicht. Veranstalter können erstmals das Erlebnis der Besucher verstehen, Trends aufgreifen und den Erfolg ihrer Investitionen messen“, erklärt Cemsit Yelgin.

Entwickeln, was der Kunde braucht

Obwohl die Veranstaltungsbranche neu für die beiden Gründer war, erzielten sie bereits im ersten Geschäftsjahr einen sechsstelligen Umsatz. Parallel dazu bauten sie ein beachtliches Technologie-Portfolio auf. „Wir haben zuerst verkauft und erst danach zu entwickeln begonnen – ganz nach dem Lean Startup Principle“, erinnert sich das Gründerduo. Waytation traf den Bedarf des Marktes perfekt: ein Skype-Call genügte, um Grégoire Pavillon von dem Konzept zu überzeugen und damit EASL, einen der größten medizinischen Dachverbände Europas und Veranstalter des Internationalen Leberkongresses, als Kunden zu gewinnen. Als Unterstützer der ersten Stunde kam EASL bei der aktuellen Finanzierungsrunde nun auch als strategischer Investor an Bord.

Waytation hat von Beginn an auf Geschwindigkeit gesetzt und beschäftigt mittlerweile ein Team von 20 Personen, wickelt Aufträge mit über 20.000 Besuchern ab und verarbeitet pro Event etwa 900 Millionen Datensätze. Im März steht der bisher größte Einsatz beim Radiologiekongress ECR an. Ab April beginnt mit Amsterdam und Helsinki die Expansion in die Eventmetropolen Europas.

Die Crème de la Crème der Szene

Die Waytation-Vision ist groß – und so auch die erste Finanzierungsrunde. Der „Best European Early Stage Investor“ Hansi Hansmann investierte ebenso wie die startup300 AG, das größtes Business Angel Netzwerk des Landes. Mit an Bord sind auch bekannte Business Angels wie Johannes Siller sowie der erste Waytation-Kunde EASL. Branchengrößen wie Christian Mutschlechner vom Vienna Convention Bureau oder Konrad Friedrich von ESR unterstützen Waytation tatkräftig. In Wien wird mit den starken Partnern Austria Center Vienna und Reed Exhibitions Messe Wien sogar bereits an einer Fixinstallation der Sensoren gearbeitet.

„In unserem ersten Jahr konnten wir das Interesse der größten Player der Branche wecken. Dass wir nun im zweiten Jahr auch noch die bedeutsamsten Investoren überzeugt haben, macht uns mehr als stolz“, erklären die Jungunternehmer. „Waytation löst eindeutig ein Problem und das auf sehr effiziente und elegante Weise. Die beiden Founder Florian und Cemsit haben einen klaren Zug zum Tor und haben mich schnell überzeugt. Wir werden von Waytation noch viel Gutes hören“, sagt Business Angel Hansi Hansmann. 

Über Waytation
Waytation bietet eine revolutionäre Indoor-Tracking Lösung an, die Besucherstromanalysen bei Veranstaltungen in Erfolgsmessungen verwandelt. Im Vergleich zu bisherigen Ansätzen (RFID, Kamera) liefert die Technologie von Waytation eine 100%ige Abdeckung, funktioniert im Hintergrund und ist besonders flexibel. Den Gründern Florian Bräuer und Cemsit Yelgin stehen nun Investor wie Hansi Hansmann, Startup300 und EASL zur Seite.

Über EASL
Die Vereinigung EASL gilt europaweit als Vorreiter in der Branche. Die ‚European Association for the Study of the Liver’ zeigt jedes Jahr beim Internationalen Leberkongress (11.000 Besucher) erneut, dass sie einer der innovativsten medizinischen Kongressveranstalter sind. Grégoire Pavillon an der Spitze von EASL ist ein Vorwärtsdenker und wurde zum ‚Chief Executive of the Year 2016’ beim International Association Award ausgezeichnet.

    Das waytation-Team um die Gründer Florian Bräuer (8. von links) und Cemsit Yelgin (10. von links) freut sich über ein Investment von Hansi Hansmann, startup300, Johannes Siller und EASL.
    Das waytation-Team um die Gründer Florian Bräuer (8. von links) und Cemsit Yelgin (10. von links) freut sich über ein Investment von Hansi Hansmann, startup300, Johannes Siller und EASL.

Waytation GmbH

Phorusgasse 8/15, 1300 Wien, Österreich
+43 660 1904012

Details


< Zurück zur Übersicht