< Zurück zur Übersicht

Mag. Tobias Homberger, Gründer und Geschäftsführer der myClubs GmbH. (Foto: Christian Lendl)

Start-up myClubs ermöglicht Zutritt zu allen Sportstudios der Stadt

02. Mai 2019 | 14:46 Autor: APA-OTS Startseite, Wien

Wien (A) Das Sportangebot in urbanen Räumen ist vielfältig – und häufig auch teuer. Vor allem, wenn man verschiedene Sportinteressen miteinander verbinden möchte. Montags Yoga, Mittwoch CrossFit, Freitag Tennis? Das kann schnell ins Geld gehen. Auch lange Bindungsfristen entsprechen nicht mehr dem aktuellen Trend: Denn in den vergangenen Jahren kommen immer schneller neue Sportarten auf den Fitnessmarkt.

Diese reichen von Yoga und Pilates über CrossFit bis zu Stand Up Paddling. Kündigungsfristen und lange Bindungspflichten bei klassischen Sportanbietern werden der Neugier und Flexibilität heutiger Freizeitsportler nicht mehr gerecht.

„Die Sportkultur hat sich geändert. Vielfalt und Flexibilität stehen heute im Vordergrund – und genau hier setzt myClubs mit seinem digitalen Sportzugang an“, erklärt Tobias Homberger, Gründer und Geschäftsführer von myClubs. Seit 2015 können myClubs-Mitglieder in Österreich aus einem umfangreichen Sportangebot von über 500 Anbietern wählen, darunter fallen sogar Skifahren oder Wakeboarden. myClubs fungiert dabei als Marktplatz zwischen Sportanbietern und Kunden. Und das Geschäftsmodell geht auf: myClubs ist, gemessen an der Anzahl der Sport-Locations und Kursangebote, der größte Sportanbieter in Österreich und der Schweiz. Zu den Kunden zählen dabei auch zahlreiche Unternehmen. „Die wachsende Kundschaft im Unternehmensbereich zeigt, dass moderne Arbeitgeber die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ernst nehmen und diese gezielt fördern wollen“, so Homberger.

Der Weg zum erfolgreichen Start-up ist aber trotzdem nicht immer einfach: „Ohne die erste Förderung hätte ich wahrscheinlich nie gegründet. Österreich bietet hier viele Möglichkeiten für Technologie-Start-ups“, erzählt Tobias Homberger. Denn gerade für junge Digitalunternehmen ist die Finanzierung ihrer Entwicklungen oft mit Hürden verbunden. Mit Hilfe des aws Gründerfonds und anderer Investoren ist es dem jungen Wiener Marketplace-Start-up aber gelungen, in Österreich Marktführer zu werden – und auch in der Schweiz stimmt die Traction. „Wir arbeiten mittlerweile auch sehr erfolgreich mit Versicherungen und großen Vertriebspartnern zusammen.“, sagt Homberger. So wurde vor Kurzem eine exklusive Partnerschaft mit den Schweizer Bundesbahnen abgeschlossen, um landesweit Sportangebote zu vermarkten.

aws Gründerfonds: Mit Venture Capital internationale Märkte erschließen
Nach den ersten Förderungen der aws wird das Unternehmen aktuell vom aws Gründerfonds unterstützt. Der Investment Fonds ist seit 2017 im Zuge einer Venture Capital Runde, u.a. mit Speedinvest, PUSH Ventures, Hansi Hansmann und den mySugr Foundern, an der myClubs GmbH beteiligt. Der aws Gründerfonds verhalf myClubs damit nicht nur zu schnellerem Wachstum, sondern unterstützt das Unternehmen auch strategisch durch sein Netzwerk. Neben der verstärkten Markterschließung in Österreich und der Schweiz arbeitet das junge Unternehmen kontinuierlich an der Erschließung neuer Kundengruppen und der Entwicklung neuer Geschäftsfelder. So wird myClubs in Kürze ein neues Corporate Fitness Angebot speziell für kleine und mittelständische Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen in ländlichen Gebieten ausrollen. „Wir sehen noch enorme Wachstumspotenziale im digitalen Sportsegment und der betrieblichen Gesundheitsförderung.“, sagt Homberger. Der Megatrend Digitalisierung in den Bereichen Gesundheit und Lifestyles fängt gerade erst richtig an.

Start-ups im Fokus

Der aws Gründerfonds als Venture Capital Fonds der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) und die aws selbst bieten nicht nur finanziellen Support für junge Gründerinnen und Gründer, sondern begleiten die Unternehmen auf ihrem Weg in und auf dem Markt. Im Rahmen des Schwerpunktes „Start-ups im Fokus“ holen die aws und der aws Gründerfonds von ihr finanzierte Unternehmen vor den Vorhang. Denn diese Beispiele zeigen: Innovation konsequent fördern heißt, die Entwicklung von Unternehmen zu fördern und sie mit Risikokapital für den Schritt in die Expansion zu stärken. Davon profitieren die Start-ups aber auch der gesamte Wirtschaftsstandort.

Über myClubs

Mit einer einzigen digitalen Mitgliedschaft haben myClubs Kunden Zugang zu über 900 Sportanbietern in Österreich und der Schweiz. In 15 Städten und Regionen kann das myClubs Angebot bereits genutzt werden, die weitere Internationalisierung ist in Vorbereitung. Der Sport-Aggregator richtet sich nicht nur an Endkunden, sondern auch an Unternehmen und Versicherungen.

    myclubs GmbH

    Schottenfeldgasse 69/3.1, 1070 Wien
    Österreich

    Details

    aws Fondsmanagement GmbH

    Walcherstraße 11A, 1020 Wien
    Österreich
    +43 1 50175-721

    Details


    < Zurück zur Übersicht