< Zurück zur Übersicht

KEEGO ist eine Trinkflasche für Sportlerinnen und Sportler, die die Funktionalität von Plastikflaschen (Quetschbarkeit) mit dem sauberen, gesunden Trinkerlebnis von Metallflaschen kombiniert.

KEEGO | Wiener Start-up entwickelt quetschbare Metallflasche für SportlerInnen

20. Feber 2018 | 16:55 Autor: pts/pressetext Startseite, Schweiz, Wien

Wien (A) KEEGO ist eine Trinkflasche für Sportlerinnen und Sportler, die die Funktionalität von Plastikflaschen (Quetschbarkeit) mit dem sauberen, gesunden Trinkerlebnis von Metallflaschen kombiniert. Entwickelt wurde das innovative Material (elastisches Titan) von Gründer Lukas Angst in Kooperation mit der Montanuniversität in Leoben und einem spezialisierten Fertiger in Dänemark.

Nach der Förderung in der Frühphase durch das austria wirtschaftsservice (aws) und der Prototypen-Erstellung, soll die Trinkflasche nun bald in Serie gehen. Im März startet KEEGO eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Frühentschlossene können sich das High-Tech-Gadget dort zum Sonderpreis sichern!

High-end Equipment versus billiges Plastik
"Was und wie man trinkt, spielt im Sport eine ganz wesentliche Rolle. Bisher gab es entweder Plastikflaschen oder Metallflaschen und beide haben ihre Vor- und Nachteile", so Lukas Angst, Gründer von KEEGO. Für ihn waren diese Möglichkeiten nicht ausreichend: "Ich bin selber Sportler und habe mich immer gefragt, warum wir durchwegs High-end-Produkte nutzen, aber unseren Durst aus billigem Plastik stillen." Also suchte er nach einer Alternative zur herkömmlichen Sportflasche und entdeckte dabei eine Marktnische. Eineinhalb Jahre umfassender Produktentwicklung später kann nun die weltweit erste, quetschbare Trinkflasche für Sportlerinnen und Sportler aus Titan präsentiert werden. KEEGO kombiniert die ideale Funktionalität, nämlich die Quetschbarkeit von Plastikflaschen, mit dem sauberen, gesunden Trinkerlebnis von Metallflaschen.

Durch KEEGO den Fokus behalten
KEEGO bietet ein Füllvolumen von 0,7 Liter und bringt ein Gewicht von 140 Gramm auf die Waage. Damit ist die elastische Metallflasche überall dort die optimale Sportflasche, wo zu viel Gewicht einen deutlichen Wettbewerbsnachteil bringen würde, also etwa im Lauf- und Radsport. Aber auch beim Wandern, Fußball, Yoga oder Cross-Fit ist vor allem die präzise Regulierung des Trinkstroms und/oder schnelles Trinken enorm wichtig. Daher wurde bei der Entwicklung auf die für viele Sportlerinnen und Sportler selbstverständliche Quetschbarkeit geachtet und durch den Einsatz von High Technology lässt sich die Metallflasche mühelos zusammendrücken. So leistet sie auch bei Mannschaftssportarten ihren Beitrag zur Hygiene und ermöglicht kontaktloses Trinken. Zu guter Letzt ist KEEGO auch für Sportarten geeignet, bei denen Tempo, Rhythmus und Fokus (z.B. auf die Straße) gehalten werden müssen und das Trinken auch einhändig möglich sein soll.

Per Crowdfunding zur Serienproduktion
Der Schweizer Lukas Angst war selbst jahrelang als Hockeysportler aktiv und in den letzten Jahren für HUGO BOSS, Red Bull und Amazon.de als E-Commerce-Spezialist tätig. Die Idee zu KEEGO kam dem Gründer in der Schweiz, entwickelt hat er die Flasche dann in seiner heutigen Wahlheimat Österreich, produziert soll später in Dänemark werden. Das Konzept findet nicht nur das austria wirtschaftsservice gut, von dem das Projekt im Rahmen der aws-impulse-XL-Förderung unterstützt wird. Auch Radprofi Bruno Pires, mehrfacher Teilnehmer der Tour de France, ist von der Innovation überzeugt: "KEEGO ist perfekt für Sportler. Super light, super fast, super clean!" Gestärkt durch das Feedback zahlreicher Testerinnen und Tester startet das Team im März nun eine Kickstarter-Kampagne. Via Crowdfunding sollen EUR 25.000,- eingesammelt werden und so den raschen Markteintritt ermöglichen.


    Keego | Lukas Angst

    Adamsgasse 17, Top 19-20, 1030 Wien
    Österreich

    Details


    < Zurück zur Übersicht