< Zurück zur Übersicht

Mag. Georg Kapsch, CEO von Kapsch TrafficCom

Kapsch TrafficCom initiiert Start-up Accelerator-Programm

16. März 2017 | 14:57 Autor: pts/pressetext Österreich, Wien

Wien (A) Fünf Start-ups profitieren von insgesamt 150.000 Euro beteiligungsfreier Förderung und einem sechsmonatigen Mentoring-Programm durch Kapsch-Experten. Weltweit ruft Kapsch Gründer von Unternehmen in den Innovationsfeldern Connected & Autonomous Driving, Big Data Analytics & Deep Learning, Smart Mobility, Security & Privacy, Infrastructure und Payment & Transaction Processes auf, sich für das Partnerprogramm zu bewerben.

Die fünf ausgewählten Gewinner erhalten einen Anteil an der beteiligungsfreien Gesamtförderung von 150.000 Euro sowie eine sechsmonatige Unterstützung durch Experten, um ihre nächsten Unternehmensziele zu erreichen. Das Programm begleitet Unternehmerinnen und Unternehmer mit einem funktionierenden Prototyp oder ersten Referenzkunden auf dem Weg zum umfassenden Proof-of-Concept Projekt. Außerdem profitieren die Gewinner vom internationalen Kapsch Netzwerk und haben die Möglichkeit, ihre Ideen bei einigen der wichtigsten Branchenevents einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Die Start-ups bleiben zu 100 Prozent im Besitz ihrer Gründer.

Bewerbung und sechsmonatiges Mentoring
Entrepreneurs mit einem funktionierenden Prototyp oder ersten Referenzkunden sowie einem erfahrenen Team, das mit Leidenschaft etwas in der Mobilitätsbranche bewegen will, sind die gefragten Bewerber der Kapsch Factory1. Die besten 15 Unternehmenskonzepte werden beim fünftägigen Kick-off Bootcamp vom 8. bis 12. Mai in Wien einer Fachjury präsentiert. Die Jury bewertet Konzepte und Prototypen unter anderem nach Innovationsgrad sowie Wettbewerbsfähigkeit.

Für die fünf Unternehmen mit der besten Beurteilung startet danach das halbjährige Mentoring-Programm, indem sie ihre Innovationen unter anderem bei den Vienna Acceleration Days und der Vienna Acceleration Week vorstellen können. "Junge Unternehmen von heute sind wichtig für die Zukunft. Deshalb haben wir unser eigenes Start-up Accelerator-Program im Rahmen unserer Open Innovation Strategie ins Leben gerufen. Wir wollen damit die Technologien von morgen identifizieren und zukunftsorientierte Businessmodelle unterstützen mit dem Ziel langfristiger Partnerschaften mit diesen Unternehmen aufzubauen", erklärt Mag. Georg Kapsch, CEO von Kapsch TrafficCom.

Zu den Highlights des Programms zählen mit Sicherheit die Möglichkeit, sich bei einigen der wichtigsten Branchenevents zu präsentieren, wie dem ITS European Congress in Frankreich und als Abschluss der Kapsch Factory1 auf dem ITS World Congress in Montréal, Kanada.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Lösungssegmenten Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Verkehrssicherheit, Urbane Mobilität und Vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten über Design und Errichtung von Systemen bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Das Kerngeschäft ist, elektronische Maut- und Verkehrsmanagementsysteme zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben.

Referenzen in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten haben Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten ITS-Anbieter gemacht. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in 30 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 526 Mio. EUR.


    < Zurück zur Übersicht