< Zurück zur Übersicht

Genossenschafts-Vorstand Peter Zimmerl

Genossenschaft für Gemeinwohl präsentiert erstmals in Österreich Crowdfunding-Projekte nach Gemeinwohl-Standards

08. Mai 2017 | 09:18 Autor: Bfg Eigentümer/-innen und Verwaltungsgenossenschaft Österreich, Niederösterreich, Wien

Wien (A) Die Genossenschaft zur Gründung einer Gemeinwohlbank startet mit einer eigenen Crowdfunding-Plattform für Unternehmungen mit Gemeinwohl-Orientierung. Bei dieser Plattform können Unterstützer*innen und Investor*innen sicher sein, dass ihr Geld Sinn macht: Denn die präsentierten Projekte haben eine Gemeinwohl-Prüfung durchlaufen. Der Kriterienkatalog umfasst Nachhaltigkeit, Ökologie, Partizipation der Mitarbeitenden, Chancengleichheit, Machbarkeit usw.

Mehrstufige Gemeinwohlprüfung
"Im Zuge der mehrstufigen Prüfung haben Expert*innen, unsere 5000köpfige Genossenschafts-Crowd und ein Gemeinwohl-Beirat Feedback gegeben. Nun ist die interessierte und investitionswillige Öffentlichkeit am Zug“, so Genossenschafts-Vorstand Peter Zimmerl. - "Wir freuen uns, mit dieser innovativen Plattform nun am Markt aufzutreten“, bekräftigt Genossenschafts-Vorstand Fritz Fessler.

Vorerst mit respekt.net
Der Start erfolgt mit spendenbasierten Projekten auf der Plattform respekt.net. Ab Herbst wird die Genossenschaft für Gemeinwohl auch gegenleistungs- und darlehensbasierte Projekte auf einer eigenen Plattform präsentieren, die derzeit entwickelt wird. Die ersten zwei Projekte, die die Gemeinwohl-Prüfung erfolgreich bestanden haben und ab sofort unterstützt werden können, sind:

1. Länger nutzen statt öfter kaufen
R.U.S.Z expandiert. Das erfolgreiche Geschäftsmodell des Wiener R.U.S.Z – Reparatur- und Service-Zentrum mit seinem Leiter Sepp Eisenriegler soll durch Social Franchising an neuen Standorten im In- und Ausland verbreitet werden. So soll sich das Konzept des "Länger nutzen statt öfter kaufen" weiter etablieren.

2. Ölmühle Marienthal – ein Neuanfang
Wiedereinstieg in die Selbstständigkeit für einen Menschen mit Behinderung nach langjähriger Berufsunfähigkeit. Die Ölmühle Marienthal in Niederösterreich wird frische, kaltgepresste Bio-Pflanzenöle in Rohkostqualität produzieren und im eigenen Geschäft verkaufen. Der Geldwerber strebt nach langer Berufsunfähigkeit damit einen Neueinstieg ins Berufsleben an. Das Crowdfunding dient der Anschaffung einer Kleinölpresse.

    BfG Eigentümer/-innen- und Verwaltungsgenossenschaft eG

    Mödlingerstraße 3, 2352 Gumpoldskirchen, Österreich

    Details


    < Zurück zur Übersicht