< Zurück zur Übersicht

Whalebone-Gründer Richard Malovic.

Cyber-Security Start-up Whalebone sichert sich 2,5 Millionen Euro Investment

05. Mai 2021 | 13:17 Autor: A1 Telekom Austria AG Startseite, Wien

Wien (A) Seit 2017 ist Whalebone Teil des A1 Start Up Campus, seit 2020 ist das Unternehmen rund um CEO Richard Malovic die Basis für das A1 Security-Produkt "A1 Net Protect" in Österreich. Auch O2 in Tschechien und A1 Bulgarien setzen auf die DNS-basierte Securitylösung. Nun hat Whalebone erfolgreiche eine Series A Finanzierungsrunde abgeschlossen und freut sich über ein Investment in der Höhe von 2,5 Millionen Euro von Day One Capital unter Beteiligung von Fazole Ventures und einigen Business Angels.

"Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung unserer weltweiten Expansion. Nachdem wir Whalebone in unseren regionalen Märkten etabliert hatten, liegt unser nächster Fokus auf dem globalen Ziel. In den nächsten 5 Jahren wollen wir hunderte Millionen Internet-Nutzer schützen und so einen jährlichen Umsatz von 100 Millionen Euro generieren. Unsere langfristige Partnerschaft mit A1 ist sicher ein Eckpfeiler dieses Erfolges. Wir haben nicht nur wertvolles Feedback, sondern auch ein tiefes Verständnis darüber erhalten, wie man erfolgreich mit Telekommunikationsunternehmen zusammenarbeitet und einen schnellen Rollout für mehrere Betreiber in kurzer Zeit schaffen kann", freut sich Whalebone CEO Richard Malovic.

Hoher Stellenwert von Security
"Der Stellenwert von Security ist gerade in den letzten Monaten exorbitant gestiegen. Gleichzeitig gestiegen sind aber auch die Anforderungen an Security-Anbieter. Whalebone ist eine schnell zu implementierende Lösung, die ohne Zutun des Endkunden für Sicherheit sorgt. Ich freue mich für Richard und das Team sehr, dass sie durch dieses Investment ihre Internationalisierung schneller vorantreiben können.", erklärt Mario Mayerthaler, Head of Innovation & A1 Start Up Campus, A1 Telekom Austria Group.

Wer ist Whalebone?
Whalebone ist ein Cyber-Security Provider, der die Kommunikation mit sowie Downloads von Malware verhindert. Das Start Up schützt demnach Netzwerke und User gegen Botnets, Ransomware, Spyware oder Phishing. Whalebone greift unabhängig von der aktuellen Lebensphase der schadhaften Software ein: vor dem Download, bevor auf die gefährliche Domain zugegriffen wird, aber auch, wenn die Malware bereits am Gerät ist und mit ihrem Command & Control Center zu kommunizieren versucht.

Whalebone konzentriert sich vor allem auf die Namensauflösung der DNS auf Netzwerk Ebene. Somit deckt der Whalebone-Schutz alle Geräte des Netzwerks ab, also auch jene, die sehr kompliziert oder gar nicht gesichert werden können, weil keine passende App oder auch nur ein Interface dafür verfügbar ist.

Whalebone ist damit auch bestens geeignet, Smart Home-Gadgets, wie zum Beispiel smarte Thermostate oder Kameras, abzusichern. Das Service wird in Echtzeit aktualisiert und upgedated, daher werden die Nutzer jederzeit gegen die neuesten Bedrohungen geschützt.

    Whalebone

    Treustrasse 22-24, 1200 Wien
    Österreich
    +43 664 1423502

    Details

    A1 Telekom Austria AG

    Lassallestraße 9, 1020 Wien
    Österreich
    +43 50 664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht