< Zurück zur Übersicht

Start von OMV Smart Toll Europe ab November 2018 in Österreich und Ungarn (Foto: OMV)

OMV startet mit einer europaweit einheitlichen Mautlösung

24. Oktober 2018 | 13:51 Autor: OMV Startseite, Wien

Wien (A) Unterschiedliche Mautsysteme stellen international tätige Transportunternehmen in Europa vor große Herausforderungen, weil mitunter jedes Land und sogar einzelne Autobahnen unterschiedliche Mautboxen sowie unterschiedliche Zahlungsarten mit sich bringen.

Ab sofort steht mit OMV Smart Toll Europe eine europaweit einheitliche Mautlösung auf Basis der EETS-Technologie (European Electronic Toll Service) zur Verfügung. Nutzer der OMV Card können sich für OMV Smart Toll Europe entscheiden, um diverse Mautstationen, Brücken und Tunnel bargeldlos zu passieren. Die Abrechnung der angefallenen Maut- und Tunnelgebühren erfolgt wie gewohnt zentral durch die OMV. Die Mautbox wurde von Kapsch TrafficCom entwickelt. Der Verrechnungsservice wird über tolltickets, ein Unternehmen der Kapsch Group, abgewickelt und startet ab November in Österreich und Ungarn. Zeitnah werden andere europäische Länder – unter anderem Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Belgien – folgen.

Eine Box, eine Rechnung, ein Vertrag
Schon jetzt offeriert OMV internationalen Transportfirmen mit der OMV Card ein maßgeschneidertes Full-Service-Angebot. Neben einem dichten Netz an OMV- und ROUTEX-Tankstellen in ganz Europa, an denen hochwertige Kraftstoffe bezogen werden können, bietet es Karteninhabern bereits heute integrierte nationale Mautlösungen für über 20 europäische Länder sowie die zentrale Abrechnung von Treibstoffen, Mauten, Schmiermitteln und Zubehör.

Durch die Einführung von OMV Smart Toll Europe wird das schon bisher breit aufgestellte Serviceangebot der OMV im Bereich Mauten nun erweitert: Der Kunde muss sich nicht länger mit den lokalen Mautsystemen oder unterschiedlichen Mautboxen auseinandersetzen; die Bezahlung erfolgt bargeldlos über die OMV Card und ist transparent, einfach und verlässlich – alles mit nur einer Box, einer Rechnung und einem Vertrag. „Mit OMV Smart Toll Europe bieten wir unseren Kunden eine zukunftsgerichtete und individuell abgestimmte Mautlösung für ganz Europa. Damit nehmen wir die Initiative der Europäischen Kommission für eine Harmonisierung der Mautsysteme in Europa auf und stellen eine unkomplizierte und transparente Lösung zur Verfügung. Wir freuen uns auf den Rollout und die sukzessive Erweiterung des Einsatzgebietes und danken unserem Partner Kapsch TrafficCom für die großartige Zusammenarbeit,“ meint Benedikt Hans, Head of Card bei OMV.

Kapsch TrafficCom, der Experte für intelligente Verkehrssysteme, greift bei der Entwicklung der OMV Smart Toll Europe Mautbox auf jahrelange Erfahrung und umfassendes Knowhow über elektronische Mautsysteme und Verkehrstelematik-Lösungen zurück. Mit mehr als 120 Millionen verkauften Mautboxen weltweit hat sich das Unternehmen als Global Player für elektronische Mautsysteme etabliert. Die Mautverrechnung wird durch tolltickets erbracht. Das Unternehmen der Kapsch Group mit Sitz in Rosenheim hat im Februar 2018 die seitens der EU vorgeschriebene EETS-Akkreditierung erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus bietet tolltickets ein breites Serviceangebot an Mautlösungen für Privat- und Geschäftskunden an.

Die Kooperation der Traditionsunternehmen OMV und Kapsch zeigt, wie über Branchengrenzen hinweg zukunftsweisende Lösungen umgesetzt werden und beweist somit die internationale Wettbewerbsfähigkeit österreichischen Know-hows. 

    OMV Aktiengesellschaft

    Trabrennstraße 6-8, 1020 Wien
    Österreich
    +43 1 40440-0

    Details

    tolltickets GmbH

    Kaiserstraße 28, 83022
    Deutschland
    +49 8031 94144-0

    Details

    Kapsch AG

    Am Europlatz 2, 1120 Wien
    Österreich
    +43 50 811-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht