< Zurück zur Übersicht

Sieglinde Götze

Erfolgreiches Marketing muss nicht teuer sein

07. September 2011 | 12:13 Autor: Götze Consulting Vorarlberg

Kreuzlingen/Dornbirn (CH/A) Wie unkonventionelle Marketingmaßnahmen zum Erfolg führen, vermittelte Referentin Sieglinde Götze von götze consulting aus Dornbirn der deutsch/schweizerischen Marketingrunde (DMSR) letzten Donnerstag auf Schloss Brunegg in Kreuzlingen.

Unter ihrem neuen Präsidenten Beat Suter aus Altnau startete die Herbstrunde mit einem interessanten Thema: „Durch Diversifikation zweites Standbein sichern“.

Die DSMR-Vortragsreihe begann ihre Herbstsaison mit einem spannendem Thema: „Durch Diversifikation zweites Standbein sichern – das Sennhof-Nudelprojekt“.  Die Referentin Sieglinde Götze von götze consulting aus Dornbirn begleitete dieses Projekt und berichtete den zahlreichen Zuhörern über ihre unkonventionelle Vorgangsweise.

Sich einen Platz auf einem, an sich gesättigten Markt zu erkämpfen, ist für Unternehmen immer eine große Herausforderung. Gerade einem Lebensmittelproduzenten ist das bewusst. Der Plan von Gebhard Flatz – Geschäftsführer von Sennhof, dem größten Vorarlberger Frischeiproduzenten - war durchaus mutig: Das zweite Standbein für seinen Betrieb soll ausgerechnet die Herstellung und Vermarktung von Nudeln sein. Jeder der den Nudelmarkt kennt, bestätigt, dass dieser von heftigen Konkurrenz- und Preiskämpfen geprägt ist. Mit Mut zum Handeln und Ausdauer gelang es dem Vorarlberger Landwirt sich auf einem gesättigten Markt ein zweites Standbein zu sichern und damit die saisonalen Schwankungen im Eierbusiness abzufedern.

Budget schonendes Marketing
„Wer in die Tiefe geht, versteckte Potenziale an die Oberfläche holt, wird sich von der Masse abheben“, ist Götze überzeugt. Dies ist notwendig, um eine entsprechende Vorgangsweise zu definieren und darauf gezieltes Marketing aufzusetzen. So analysierte sie mit geschultem Blick die Gegebenheiten, erkannte die Betriebsblindheit und brachte damit ungenutztes Potenzial zur Entfaltung. Die sich daraus ergebenden Synergien führten zu unkonventionellen, sehr erfolgreichen und Budget schonenden Lösungen.

Dass nicht immer große Budgets für ein erfolgreiches Marketing ausschlaggebend sind, hat Götze den interessierten Zuhörern anhand von zahlreichen Beispielen überzeugend aufgezeigt. So wurden z. B. die Nudeln mit Flyern in den Eierverpackungen beworben. Das erste Vorarlberger Nudelfest war ein voller Erfolg und trug wesentlichen zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades bei. Sämtliche Medien berichteten darüber. Die Basis für die weiteren Nudelfeste war gelegt. Das wichtigste ist aber der Mut zum TUN. Sie sagt: “Die Menschen müssen erkennen, dass ein Ziel noch lange keine Strategie ist, und danach handeln.“

EU-Förderung und Constantinus Award
Obwohl das Projekt bereits gestartet war, konnte Götze eine überzeugende Strategie entwickeln, die auch die Geldgeber vom Land Vorarlberg bzw. EU-Kommission überzeugte. Mit diesem Projekt gewann Götze den Constantinus Award 2011 in der Hauptkategorie Management Consulting. Eine 75-köpfige Jury war von der Nachhaltigkeit, gewählten Strategie, Effizienz sowie Relation von Kosten-Nutzen überzeugt und kürte es zum Sieger-Projekt.
Es zeigt: „Der neutrale Blick von außen ist für Unternehmer wichtig. Tagesroutine blockiert so manche Sicht und verhindert erfolgsversprechende Chancen“, ist Götze überzeugt.

Deutsch/Schweiz. Marketing-Runde
Die Deutsch-Schweizerische Marketing-Runde DSMR bietet Führungskräften und Unternehmern, aber auch allen anderen Personen, die an Fragen, Methoden und Lösungen des Marketings, des Vertriebs und der Wirtschaft interessiert sind, ein hochwertiges und grenzüberschreitendes Netzwerk zur Diskussion, zum Gedankenaustausch, zur Fortbildung und zum persönlichen Engagement.

    Deutsch Schweizerische Marketing Runde

    Scherzinger Strasse 30, 8595 Altnau
    Schweiz
    +49 7732 911060

    Details

    Sennhof Frischei-Erzeugungs- und Vertriebs GmbH & Co. KG

    Sennhofweg 1, 6830 Rankweil
    Österreich
    +43 5522 735 53-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht