< Zurück zur Übersicht

Heinz Felsner (respACT), Reinhard Hetzeneder (Löffler GmbH), Peter Bakker (WBCSD), Tina Sumann (AT&S AG-Group), Ursula Simacek (respACT & Simacek Facility Management Group GmbH), Eda Pogany (Coca-Cola HBC AG), André Martinuzzi (Institute for Managing Sustainability an der WU) (Bild: Rainer Mirau/respACT)

9. Österreichischen CSR-Tag: Unternehmensverantwortung - respACT ruft zum Handeln auf

01. Oktober 2014 | 10:40 Autor: respACT Wien

Wien (A) Über 350 TeilnehmerInnen besuchten am 30. September den 9. Österreichischen CSR-Tag, den von respACT organisierten heimischen Fachkongress zum Thema Unternehmensverantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR), in der WU (Wirtschaftsuniversität Wien).

Mit Blick in die Zukunft wurden wirkungsvolle unternehmerische Maßnahmen eingefordert, die den ökologischen und sozialen Herausforderungen der nächsten Jahre begegnen. respACT-Präsidentin & CEO der SIMACEK Facility Management Group GmbH, Ursula Simacek fasst zusammen: "Durch die Einbeziehung der Unternehmensverantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft, insbesondere in Hinblick auf die eigenen positiven wie negativen Auswirkungen, wird ein unglaubliches Innovationspotential frei. Es werden nicht nur bestehende Prozesse optimiert, die Beziehungen zu den Anspruchsgruppen maßgeblich verbessert, sondern auch neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt. Gemeinsam mit starken Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft kann die Wirtschaft zu einer Nachhaltigen Entwicklung beitragen."

Jetzt handeln: Von der Vision zur Aktion
Angelehnt an die im Jahr 2009 vom World Business Council for Sustainable Development entwickelte "Vision 2050" - wonach im Jahr
2050 neun Milliarden Menschen gut und im Einklang mit den begrenzten Ressourcen des Planeten auf der Welt leben können - fragte der 9.
Österreichische CSR-Tag, wie wirkungsvolle CSR-Maßnahmen aufgebaut sein müssen. Konkrete Handlungsanleitungen, wie die Vision 2050 realisierbar ist, stellt die "Action 2020" des WBCSD vor. Keynote Speaker Peter Bakker, Präsident des WBCSD, erklärte: "The World Business Council for Sustainable Development's (WBCSD) Action2020 is a science-based platform for business action. Taking the best scientific evidence, it identifies the key priority areas in which business can and must have a significant impact over the next few years. These range from Climate Change, to Ecosystems & Land Use, to Skills & Employment and a quantifiable "Societal Must-Have" has been set for each priority area. Action2020 is the platform for business to develop solutions that are impactful, scalable, and measurable, addressing the most important environmental and social challenges. Together with our work on Redefining Value, we are significantly improving the business case for sustainability, ensuring that more sustainable companies are both recognised and rewarded."

ZCSR als Erfolgs- und Überlebensfaktor
Verantwortungsvolles Wirtschaften - Corporate Social Responsibility
(CSR) - bringt eine Reihe an Vorteilen wie etwa eine erhöhte Mitarbeitermotivation und -bindung, Effizienzsteigerungen bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen, Innovationspotential sowie eine verbesserte Reputation und Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft. In Hinblick auf die globalen Herausforderungen trägt CSR zu einer Risikominimierung bei und verhilft zu einem Wettbewerbsvorsprung.

respACT-Präsidentin Ursula Simacek betonte abschließend:
"respACT-Mitglieder sind sich darüber im Klaren, dass verantwortungsvolles Wirtschaften kein kurzfristiges Tool zur Imagesteigerung ist, sondern ein grundsätzlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie und wissen dies auch erfolgreich umzusetzen."

Der 9. Österreichische CSR-Tag wurde unterstützt vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, der (WU) Wirtschaftsuniversität Wien, Bundesimmobiliengesellschaft mbH, voestalpine AG, Mondi AG, REWE International AG sowie der OMV Aktiengesellschaft.

Hintergrundinformationen Österreichischer CSR-Tag:
Der Österreichische CSR-Tag - organisiert von der Unternehmensplattform respACT - zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen zu Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltiger Entwicklung in Österreich und lädt alljährlich nationale sowie internationale ExpertInnen zu einem eintägigen Kongress, um über CSR-Trends und Entwicklungen vor rund 300 TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu debattieren. Im Jahr 2014 widmete sich der CSR-Tag dem Thema "Action 2020". Nachbericht unter www.respact.at/csrtag2014-nachbericht.

Über respACT:
respACT - austrian business council for sustainable development ist die führende Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung in Österreich. Der Begriff respACT steht für "responsible action" und bezeichnet verantwortliches Handeln von Unternehmen. Derzeit zählt respACT rund
260 Mitgliedsunternehmen aller Branchen und Größen aus ganz Österreich.

    respACT

    Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
    Österreich
    +43 1 710107-70

    Details


    < Zurück zur Übersicht