< Zurück zur Übersicht

v.l. Sandra Baierl (Kurier Ressortleiterin Karriere und Business), Gabriela Sonnleitner (magdas Hotel), Josef Bitzinger (Vizepräsident Wirtschaftskammer Wien), Alexa Wesner (U.S. Botschafterin in Österreich), Jürgen Tarbauer (Vorsitzender Junge Wirtschaft Wien), Elisabeth Gürtler (Hotel Sacher & Spanische Hofreitschule), Gerhard Hirczi (Geschäftsführer Wirtschaftsagentur Wien)

25. Jungunternehmertag in Wien mit über 30 Vorträgen, 50 Ausstellern und neuem Besucherrekord

14. Oktober 2015 | 13:33 Autor: Himmelhoch Startseite, Wien

Wien (A) Der Jungunternehmertag 2015, Österreichs größte Infomesse rund um die Themen Unternehmensgründung, -übernahme und Selbstständigkeit, freut sich über einen neuerlichen Besucherrekord: Weit über 2.000 BesucherInnen nahmen an der insgesamt 25. Ausgabe in der Messe Wien teil. Das Motto „Erfolgreich scheitern“ sorgte für viele Diskussionen, persönliche Geschichten und neue Betrachtungsweisen.

„In Wien braucht es mehr Unternehmertum und unternehmerisches Denken und Handeln. Wir müssen uns aber bewusst sein, dass man als UnternehmerIn nicht immer nur erfolgreich sein kann“, brachte es Josef Bitzinger, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Wien, gleich zu Beginn seines Eröffnungsstatements auf den Punkt. Angesprochen auf das Motto des Jungunternehmertages, sagte Jürgen Tarbauer, Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Wien, in seiner kurzen Ansprache zur Eröffnung: „Scheitern ist nie angenehm – egal ob beruflich oder privat – es ist aber auch keine Auszeichnung oder Ritterschlag. Das Aufstehen danach ist viel wichtiger, schwieriger, aber auch lehrreicher. Aufstehen, Krone richten, weitermachen!“ Gerhard Hiczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien schloss die offizielle Eröffnung mit einem Aufruf an die ZuhörerInnen im voll besetzten Vortragssaal ab: „Habt Mut! Heute habt ihr die perfekte Gelegenheit alle offenen Fragen zu stellen und euch direkt von den Profis Tipps zu holen! Es gibt in unserer Stadt zahlreiche Förderstellen, Informations- und Hilfestellungen für JungunternehmerInnen, Start-Ups und GründerInnen.

Umgang mit Rückschlägen
Nach der offiziellen Eröffnung durch die Veranstalter, versuchten die U.S. Botschafterin in Österreich, Alexa Wesner, die Unternehmerin und Funktionärin Elisabeth Gürtler und die Social-Entrepreneurin Gabriela Sonnleitner beim Unternehmerinnen-Talk dem Veranstaltungsmotto „Erfolgreich Scheitern“ auf den Grund zu gehen. Sandra Baierl, Karriere und Business-Ressortleiterin beim Kurier, moderierte dabei die Diskussion.

„Entscheidend für die persönliche Entwicklung und das eigene Unternehmen ist nicht der reine Erfolg oder Misserfolg, sondern ob hinter allen Taten auch Leidenschaft steckt. Nehmen wir Scheitern als positive Energie auf, als Treiber, dann können sich viele neue Wege daraus öffnen“, beschreibt Gabriela Sonnleitner ihre eigenen Erfahrungen zu dem Thema. Rückblickend auf ihr größtes Projekt, das magdas Hotel, in dem Menschen aus insgesamt 16 Ländern arbeiten, sagt die Unternehmerin: „Man muss sich trauen die Dinge einfach umzusetzen. Wenn alles klappt, muss man auch stolz sein können auf die guten Dinge, die man erreicht hat!“

U.S. Botschafterin Alexa Wesner, die selbst mehrere Unternehmen gegründet und geführt hat, beschreibt ihre erfolgreichen Karriere als Unternehmerin in der amerikanischen High-Tech Branche naturgemäß etwas anders: „In den USA gibt es eine andere Herangehensweise, als hier in Österreich. Dort kommt zuerst die Innovation, erst dann denkt man über die genauen Einsatzmöglichkeiten dafür nach. UnternehmerInnen scheitern in den USA häufiger. Das kann durchaus lehrreich sein, sollte aber nicht verherrlicht werden.“ Angesprochen auf ihre eigenen Rückschläge gab sie den Anwesenden einen ehrlichen Rat: „Scheitern tut weh. Be gentle with yourself!“

„Damit es erst gar nicht so weit kommt, muss man das unternehmerische Risiko minimieren. Am einfachsten geht das durch ehrliche Selbstreflexion“, entgegnete Elisabeth Gürtler und gab dabei tiefe Einblicke in ihren eigenen Unternehmensalltag: „Ich achte sehr genau auf die Zusammensetzung meines Teams. Was ich nicht selbst kann, dafür hole ich mir professionelle Unterstützung.“

Umfangreiches Rahmenprogramm
Neben der hochkarätigen Eröffnung und den abwechslungsreichen Service- und Expertenvorträgen, erwartete die BesucherInnen des Jungunternehmertages eine umfangreiche Fachausstellung mit insgesamt 50 Ausstellungsständen und ein vielfältiges Rahmenprogramm. So wurde die Möglichkeit des kostenlosen, professionellen Presse-Fotoshooting von zahlreichen Menschen genutzt und das neue, innovative Business-Speed Dating Format „Shuffle for Money“ war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Für Erinnerungen an die Messe fanden auch die bereitgestellten Selfie-Fotoboxen großen Anklang.

Das Veranstaltungsteam, die Vortragenden und Aussteller freuen sich bereits auf den Jungunternehmertag 2016!

Über den Jungunternehmertag
Der Jungunternehmertag ist eine seit 25 Jahren regelmäßig stattfindende Informationsveranstaltung für GründerInnen, Start-Ups & JungunternehmerInnen. Alle Informationen, die ein Gründer oder eine Jungunternehmerin benötigt, werden an diesem Tag von Profis kompakt aufbereitet und weitergegeben. Um einen Beitrag zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu leisten, wird der Jungunternehmertag nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für „Green Meetings“ geplant, die sich durch erhöhte Energieeffizienz, Abfallvermeidung und umweltschonende An- und Abreise der Gäste und BesucherInnen auszeichnen.

  • Volles Haus beim #JUT2015
    uploads/pics/C78951_2_volles_Haus_beim_Jungunternehmertag2015.jpg
  • Großer Andrang auch bei der Fachausstellung (Fotos: Jungunternehmertag)
    uploads/pics/C78951_3_grosser_Andrang_bei_der_Fachausstellung.jpg

Wirtschaftskammer Wien

Straße der Wiener Wirtschaft 1, 1020 Wien
Österreich
+43 1 51450-0

Details

Junge Wirtschaft Wien

Stubenring 8-10, 1010 Wien
Österreich
+43 1 51450-1347

Details


< Zurück zur Übersicht