< Zurück zur Übersicht

Dr. Barbara Czak-Pobeheim, Geschäftsführerin der Volksbank Akademie

Volksbank Akademie geht bei Ausbildung neue Wege: Fokus auf Blended Learning und bald auch virtuelle Realität

28. Februar 2017 | 13:13 Autor: Volksbank Wien Österreich, Wien

Wien (A) Die Volksbank Akademie, die Aus- und Weiterbildungseinrichtung der österreichischen Volksbanken, hat ihr Angebot erfolgreich auf die neue Blended-Learning-Methode umgestellt. Dabei werden Präsenzkurse, Praxistrainings und E-Learning sinnvoll miteinander kombiniert. Hierbei setzt die Akademie auf die Plattform „Moodle".

Die ersten Ausbildungsprogramme im neuen Format sind im Februar gestartet, 38 weitere sollen heuer noch folgen. Die Nachfrage nach Blended Learning ist enorm. „Die Teilnehmer profitieren einerseits von der gewohnten sozialen Interaktion, können sich aber andererseits einen Großteil des Wissens zeitlich und räumlich flexibel über E-Learning-Formate aneignen", fasst Barbara Czak-Pobeheim, Geschäftsführerin der Volksbank Akademie, die Vorteile zusammen.

Als Nächstes möchte die Volksbank Akademie mit Virtual-Reality-Brillen experimentieren. „Der Schulungsteilnehmer trainiert dabei in virtuellen Rollenspielen nicht nur Beratungsgespräche anhand von produktspezifischem Wissen, sondern auch seinen Sinn für Empathie", so Czak-Pobeheim.

„Als Beraterbank legen wir seit jeher besonderen Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Durch die neuen Lernmethoden wollen wir unsere hohen Qualitätsstandards noch weiter steigern", so GD DI Gerald Fleischmann, Chef der österreichischen Volksbanken.

    Volksbank Wien AG

    Kolingasse 14-16, 1090 Wien, Österreich
    +43 1 40137-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht