< Zurück zur Übersicht

Johannes Kreiner, Geschäftsführer von Sage DPW

Sage informierte bei österreichweiten HR-Expertentreffs vorab über die bevorstehenden Änderungen im Beitragswesen

20. April 2017 | 09:25 Autor: AS markom Österreich, Wien

Wien (A) Beitragsgruppen ade, hallo neues Tarifsystem: Kunden und Interessenten erfuhren beim Sage HR-Expertentreff aus erster Hand mehr über die wesentlichen Neuerungen im Zuge der monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM). Die Veranstal-tungen fanden von Ende März bis Anfang April vor insgesamt 600 Teilnehmern an 6 Orten in ganz Österreich statt.

Kaum jemand hat schon von der monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) gehört. Hinter diesem Zungenbrecher verbirgt sich eine der größten Veränderungen im Beitragswesen der letzten Jahrzehnte. So werden etwa die Beitragsgruppen abgeschafft und durch ein neues Tarifsystem ersetzt. Es bleibt quasi kein Stein, auf dem anderen.

Ab 2018 werden die geltenden Melde- und Abrechnungbestimmungen mit der Gebietskrankenkasse (GKK) völlig neu geregelt. Einerseits wird mit der mBGM nach erstatteter Anmeldung die gesetzliche Anmeldeverpflichtung abschließend erfüllt. Andererseits hat der Dienstgeber auf Basis der im Lohnkonto enthaltenen Daten für jeden einzelnen Dienstnehmer jeden Monat die Meldung der Beitragsgrundlagen sowie der davon zu entrichtenden Sozialversicherungsbeiträge, Umlagen, Fondsbeiträge und der Beiträge zur Betrieblichen Vorsorge durchzuführen.

Aufgrund des völlig neuen Konzepts bedeutet die Einführung der mBGM eine umfassende Systemumstellung und zwar sowohl für alle Dienstgeber und ihre Lohnverrechnungssysteme, als auch für die Sozialversicherungsträger.

So werden die Beitragsgruppen abgeschafft und durch ein neues Tarifsystem ersetzt, Meldeverstöße anders sanktioniert und ein Clearing-System zur Klärung von unstimmigen Meldungen eingeführt. Trotz des bevorstehenden Handlungsbedarfs ist das Thema mBGM bei vielen Verantwortlichen in den HR-Abteilungen noch nicht im Fokus. Der Grund liegt in den zurzeit nur spärlich vorhandenen Informationen, denn seitens der SV-Träger sind Kampagnen bzw. Veranstaltungen erst im 2. Halbjahr 2017 geplant.

Exklusiv beim Sage HR-Expertentreff informierten Experten der GKK die Teilnehmer bereits vorab über:
•    Gesetzliche Anpassungen (Neuregelung der Meldeverstöße)
•    ELDA-Dateiinhaltsprüfung
•    Meldungsarten
•    mBGM
•    Tarifsystem (ersetzt die Beitragsgruppen)
•    Aufbau
•    SV-Clearingsystem

Johannes Kreiner, Geschäftsführer von Sage DPW zeigt sich begeistert von der Teilnehmeranzahl, aber auch von der Qualität der Veranstaltungsreihe: „Mit rund 600 Teilnehmern in ganz Österreich wurden meine Erwartungen übererfüllt. Außerdem bin ich sehr angetan was die Qualität der Vorträge, aber auch das Engagement des Publikums betrifft. Wir von Sage sehen uns bestätigt, dass wir aktuelle Themen wie mBGM frühzeitig aufgreifen und unseren Kunden rechtzeitig Lösungswege aufzeigen.“

    Sage GmbH

    Stella-Klein-Löw-Weg 15, 1020 Wien, Österreich
    +43 1 27704-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht