< Zurück zur Übersicht

Thomas Rybnicek, Erich Pellech, Judith Schinnerl

Medienbeobachter META stellt sich neu auf

10. April 2017 | 13:32 Autor: Christoph Luke Österreich, Wien

Wien (A) Nach 26 Jahren an der Spitze des Medienbeobachters META Communication International will sich Gründungseigentümer Erich Pellech aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Im Zuge dessen übergibt Pellech - Mastermind der redaktionellen, intelligenten Medienbeobachtung - die Leitung der Unternehmensgruppe an Judith Schinnerl (44) und Thomas Rybnicek (39).

„Judith Schinnerl begleitet die Erfolgsgeschichte des Unternehmens seit knapp 24 Jahren und ist bereits seit
2012 Geschäftsführerin der META. Thomas Rybnicek ist seit fünf Jahren maßgeblich an der Prägung des
Unternehmens beteiligt - beide haben in vielen Aspekten zur so positiven Entwicklung von META beigetragen. Ich lege die Verantwortung für das Unternehmen in Hände, von denen ich weiß, dass sie die Gruppe in eine für Kunden und Mitarbeiter erfolgreiche Zukunft führen werden“, sagt Pellech.

„Technische Innovation, inhaltliche Qualität, persönlicher Service“
Unter dieser Doppelspitze will META den erfolgreichen Kurs weiterentwickeln, das Unternehmen soll – in jeder Hinsicht – wachsen. „Unser Ziel bleibt, Early Mover und nicht Mainstream zu sein. Dazu zählen neben technischer Innovation auch inhaltliche Qualität und persönlicher Service“, betonen Schinnerl und Rybnicek, die die Unternehmensgruppe über ein Management Buy Out übernehmen werden.

Nachhaltiger Wert für viele weitere Jahrzehnte
META Communication International wurde 1991 von Erich Pellech gegründet, der sich im Zusammenhang
mit der Übergabe – nicht ohne Augenzwinkern – „für die Übernahmeangebote des Mitbewerbs bedanken“
möchte. „Das Interesse zeigt mir, dass META nachhaltigen Wert hat. Ich freue mich aber, eine Nachfolgeregelung gefunden zu haben, die sicherstellt, dass es META noch viele Jahrzehnte als führenden
Medienbeobachter geben wird“, so Pellech.


    < Zurück zur Übersicht