< Zurück zur Übersicht

Fritz Kaltenegger und Gerald Steger

Managementwechsel bei café+co International

28. März 2017 | 08:56 Autor: leisure communications Österreich, Wien

Wien (A) Nach mehr als 17 Jahren in der Geschäftsführung von café+co International verabschiedete LLI AG-Generaldirektor Josef Pröll am Montagabend Gerald Steger. Gemeinsam mit seinem Managementteam hat er das Unternehmen zum führenden Kaffeedienstleiter in zwölf Ländern Zentral- und Osteuropas ausgebaut, das heute rund 70.000 Kaffee- und Snackautomaten zwischen Bodensee und Moskau betreibt. Seine Aufgabe übernimmt ab 1. April 2017 Fritz Kaltenegger, der den Wachstumskurs des Unternehmens als Sprecher der Geschäftsführung gemeinsam mit Geschäftsführer Michael Nossek weiter erfolgreich gestalten wird.

„In den letzten 17 Jahren haben Gerald Steger und sein Team die Wertschöpfung und Mitarbeiteranzahl verzehnfacht. Gerald Steger und Fritz Kaltenegger haben ähnliche Wurzeln und viele Gemeinsamkeiten; darunter auch die unglaubliche Gabe zu Netzwerken. Wir gehen die Zukunft gemeinsam offensiv und expansiv an“, so Pröll.

Prominente Wegbegleiter lassen die Erfolgsgeschichte Revue passieren
Auch prominente Wegbegleiter blickten auf die 17-jährige Erfolgsgeschichte von café+co International unter Stegers Leitung zurück:

Raiffeisen Holding NÖ-Wien-Obmann Erwin Hameseder: „Als zäher Verhandler und geübter Problemlöser zeichnet Gerald Steger für einen kontinuierlichen Aufstieg verantwortlich. Mit Fritz Kaltenegger und Michael Nossek ist die Kontinuität für weitere Erfolge gewährleistet.“

Herausgeber Karl Hohenlohe: „Ich habe Gerald Steger als knallharten Verhandler mit Charme kennengelernt, der privat sehr vielfältig ist und die Begeisterung für seinen Job lebt.

Wirtschaftsuniversität Wien-Professor Peter Schnedlitz: „Ich holte Gerald Steger in den 1990er-Jahren als Lektor an die Wirtschaftsuniversität. Schon damals war er Vordenker in der Logistik. Er hat das Automatengeschäft mit dem einzig richtigen Marketingkonzept aus dem finsteren Eck geholt und mit café+co eine Love-Brand aufgebaut. Die Basis für den weiteren Erfolg ist gelegt!“

Abschied nach 17 Jahren beim führenden Kaffeedienstleister
Steger selbst sagte zu seinem Abschied und Wechsel in den Vorstand der BWT-Gruppe: „Für Erfolge braucht es die besten Menschen. Der Erfolg der letzten Jahre ist einem großartigen Team geschuldet. Ich bin dankbar, eine Fackel zu übergeben, die über die Landesgrenzen weithin sichtbar leuchtet.“

Kaltenegger schenkte seinem Vorgänger einen 60 Kilogramm schweren Sack Single Estate-Rohkaffee aus nachhaltigem Anbau von der Fazenda da Lagoa in Brasilien, der ihm genug Energie für seine neue Aufgabe geben wird. Kaltenegger selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: „café+co ist ein riesiger Schatz an Erfahrung und Leidenschaft für das Produkt. Das Team geht mit unglaublicher Energie an die Arbeit.“

Dem alten und neuen Chef überreichte SuperBrands-Geschäftsführer András Wiszkidenszky schließlich die begehrte Auszeichnung und gratulierte: „café+co hat eine herausragende Leistung im multinationalen Markenaufbau geleistet und kann stolz auf die große Beliebtheit bei Konsumenten und Business-Partnern sein.“

    café+co International Holding GmbH

    Theodor-Sickel-Gasse 2, 1100 Wien, Österreich
    +43 1 680 85-267

    Details


    < Zurück zur Übersicht