< Zurück zur Übersicht

Elisabeth Müller neue Country Managerin. (Foto: ESG Plus)

Elisabeth Müller ist neue Country Managerin bei ESG Plus

11. März 2020 | 11:19 Autor: ESG Plus Startseite, Wien

Wien (A) Regionalität und Saisonalität, Bio und Fairtrade, erneuerbare Ressourcen und öffentlicher
Verkehr: Das Thema Nachhaltigkeit ist (zum Glück!) bereits fixer Bestandteil in den unterschiedlichsten Bereichen des alltäglichen Lebens. Vielfach sind es Frauen, vor allem jene der Generation Y, die eine Hauptrolle in diesem gegenwärtigen Paradigmenwechsel spielen und traditionell männerdominierte Branchen regelrecht aufrütteln. Bestes Beispiel am heimischen Finanzmarkt ist Elisabeth Müller. Die 31-jährige Wienerin ist neue Country Managerin von ESG Plus, einem Sozialunternehmen mit dem Schwerpunkt der innovativen Nachhaltigkeitsberatung für den Finanzsektor.


Die Welt der Finanzen wird weiblich …
„Mein Ziel ist es, eine Welt mitzugestalten, in der die Gesellschaft und die Umwelt von globalen Kapitalströmen profitieren können“, so Elisabeth Müller – und die engagierte Wienerin weiß genau, wovon sie spricht. Müller studierte Development Management mit Spezialisierung in Climate Change & Sustainable Supply Chain an der London School of Economics and Political Science, ehe sie mehrere Jahre lang mit der Leitung von internationalen UN-Projekten betraut war. Ihre umfangreiche Expertise zu Nachhaltigkeitsstrategien sowie zu Möglichkeiten der Dekarbonisierung im Bereich Sustainable Finance bringt sie seit August 2019 erfolgreich beim Wiener Beratungsunternehmen ESG Plus rund um Gründer und CEO Armand Colard ein. Seit Anfang dieses Jahres führt Müller zudem die Geschäfte in Österreich und verantwortet den Ausbau der internationalen Projekte des Unternehmens. Damit unterstreicht die Country Managerin eine wesentliche Entwicklung: Frauen sind im Finanzbereich auf dem Vormarsch; das Thema Ethik in puncto Geldanlage scheint indessen längst fest in weiblicher Hand.

… und nachhaltig!
Die Nachfrage nach ökologisch und sozial verträglichen Investmentmöglichkeiten steigt rasant insbesondere unter Millennials sowie unter Frauen – ein positiver Wandel, den ESG Plus begrüßt. Das Unternehmen, das vor fünf Jahren als unabhängiges Spin-off des WWF entstanden ist, unterstützt sowohl Banken als auch Versicherungen, Lösungen für einen transparenten und nachhaltigen Finanzmarkt zu erarbeiten. Vergangenen Herbst hat ESG Plus das erste Produkt für Privatpersonen veröffentlicht, an dem Elisabeth Müller maßgeblich beteiligt ist: Die kostenlose Online-Plattform CLEANVEST ist das einzige Vergleichsportal in Österreich, das Fonds mittels acht bzw. demnächst neun Kriterien, wie beispielsweise Kinderarbeit oder fossile Energie, auf ihre Nachhaltigkeit prüft. Gemäß dem Credo „Dein Geld für eine bessere Welt“ erhalten PrivatanlegerInnen so die Möglichkeit, Investmententscheidungen mit den persönlichen Werten in Einklang zu bringen. „Der Finanzmarkt hat die Macht, etwas zu verändern“, gibt Müller sich überzeugt. „Ich möchte nicht zuletzt andere Frauen inspirieren, zu handeln und ihnen hierfür konkrete Möglichkeiten geben.“

    ESG Plus GmbH

    Waaggasse 15 / Top 1, 1040 Wien
    Österreich

    Details


    < Zurück zur Übersicht