< Zurück zur Übersicht

Walter H. Lukner

Regionalität als Erfolgsrezept für die Zukunft beim Moving Forward (Digital) Round Table

21. Oktober 2021 | 08:00 Autor: leisure Startseite, Wien

Wien (A) Ob Lebensmittel, Dienstleistungen oder neu gedachte Wertschöpfungsketten: Regionalität ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In einer immer stärker vernetzten Welt und in Zeiten des Klimawandels gewinnt Regionalität Tag für Tag an Bedeutung sowohl für Konsumentinnen und Konsumenten als auch für Institutionen und Unternehmen. Regionale Lösungen schaffen nicht nur Wertschöpfung, Qualitätssicherung und Versorgungssicherheit, sondern scheinen auch das beste Erfolgskonzept für eine nachhaltige Zukunft zu sein.

Die Fragen wie wir Regionalität weiter in unser Leben integrieren, welche Konzepte wir weiter entwickeln können und welche Strategien bereits tagtäglich erfolgreich umgesetzt werden stehen im Mittelpunkt des kommenden „Moving Forward (Digital) Round Tables“. Unter der Moderation von Misheel Ariun (JMC) diskutieren am Mittwoch, den 27. Oktober 2021, um 18.00 Uhr, Johannes Frankhauser (Sektionschef Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus), Walter Lukner (CEO PAYBACK Austria), Michaela Reitterer (Eigentümerin Hotel Stadthalle), Georg Strasser (Country Manager Austria Too Good To Go) und Andreas Haider (Eigentümer Unimarkt Gruppe).

Live Talk Hybrid on stage und online
Der „Moving Forward Round Table” findet um 18.00 Uhr auf der Live Stage im Hotel Stadthalle (Hackengasse 20, 1150 Wien) statt und wird live auf Facebook übertragen. Für die Live Stage ist für eine begrenzte Anzahl an Gästen eine persönliche Teilnahme möglich. Bei Interesse wird um Anmeldung per Email an [email protected] gebeten.

Der „Moving Forward (Digtial) Round Table“ holt Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger und Unternehmerinnen und Unternehmer auf die Bühne und vor den Bildschirm und bietet gleichermaßen spannenden Austausch wie Wissenstransfer. Weitere Informationen zum Programm sowie zum Live-Stream auf Facebook.

Über Johannes Frankhauser
Johannes Fankhauser absolvierte von der landwirtschaftlichen Fachschule Rotholz bis zum Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur eine umfassende agrarische Ausbildung. Beruflich unter anderem bei der Kontrollstelle Austria Bio Garantie, als stellvertretender Kabinettchef im Landwirtschaftsressort, als Marktpolitik-Referent und Leiter der Abteilung Ländliche Entwicklung, Bildung und Beratung, Landjugend und Bäuerinnen in der Landwirtschaftskammer Österreich tätig, leitet er seit Mai 2018 die Sektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung im Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

Über Walter Lukner
Walter H. Lukner ist seit 2009 bei PAYBACK und verantwortete zunächst das Management des bestehenden Classic Partnerportfolios mit Unternehmen wie Aral, Apollo-Optik, dm-drogerie markt, Galeria Kaufhof, real,-, REWE und WMF. Lukner verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Marketing und Kundenbindung und war vor seiner Tätigkeit bei PAYBACK zwanzig Jahre lang in der Mineralölbranche tätig. Dort hatte er unter anderem bei bp/Aral die Position des „European Loyalty and Cards Strategy Manager“ inne und entwickelte die gesamteuropäische Strategie im Bereich Loyalty, Card Issuance and Card Acceptance für das Unternehmen.

Über Michaela Reitterer
Michaela Reitterer verantwortet seit 2002 die Leitung der HS Hotelbetriebs GmbH -Boutiquehotel Stadthalle. Zudem ist sie seit 2013 Präsidentin der Österreichischen Hotelvereinigung (ÖHV).  In der Vergangenheit führte Reitterer das eigene Reisebüro KUONI Hippesroither in Wien. Vorab war sie als Assistenz der Geschäftsführung im Vienna Catering Service Wien tätig. 2001 erwarb sie den elterlichen Betrieb, das Hotel „Zur Stadthalle“ und strukturierte es in das „Boutiquehotel Stadthalle Wien“ um. 2009 eröffnete Reitterer schließlich den Anbau des Gebäudes, das weltweit erste Stadthotel mit Null-Energie-Bilanz.  Für ihre Arbeit und ihr Engagement für nachhaltiges Wirtschaften wurde sie mit mehreren Preisen ausgezeichnet, so zum Beispiel mit dem Sterne-Award der WKO in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ 2011, der Auszeichnung Hotelière des Jahres 2010, dem Österreichischen Klimaschutzpreis 2010, dem Umweltpreis der Stadt Wien (2009), dem Österreichischen Staatspreis für Tourismus (2009) sowie der sechsten Auszeichnung des Österreichischen Umweltzeichens in Folge. Als erstes Hotel in Wien erhielt sie außerdem schon zum dritten Mal das Europäische Umweltzeichen.  2016 stellte sie das Hotel auf 100 Prozent Bio um und ist Wiens erstes und einziges Biohotel.

Über Georg Strasser
Georg Strasser kombiniert als Country Manager Austria von „Too Good To Go“ die Bereiche Lebensmittel und Nachhaltigkeit. Sein Studium der BWL in Österreich erweiterte er mit dem Master-Programm “Sustainable Development” im schwedischen Uppsala. Als Corporate Responsibility Manager bei einem österreichischen Lebensmitteleinzelhändler baute er Partnerschaften mit lokalen NGOs aus dem Umwelt- und Sozialbereich auf und widmete sich der Frage, wie man als Unternehmen verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umgehen kann. Eine Antwort auf diese Frage sah Georg Strasser in „Too Good To Go“, der App gegen Lebensmittelverschwendung, die er im August 2019 nach Österreich brachte. Heute leitet er als österreichischer Country Manager ein Team von 40 MitarbeiterInnen. Gemeinsam mit über 2.200 Partnerbetrieben, mehr als 750.000 Österreicherinnen und Österreichern im Austausch mit Politik und Meinungsträgerinnen und Meinungsträgern können dabei täglich mehr Lebensmittel vor der Verschwendung gerettet werden.

Über Andreas Haider
Andreas Haider ist seit elf Jahren Geschäftsführer bei Unimarkt und seit 2021 Eigentümer der Unimarkt-Gruppe. Der gebürtige Freistädter startete seine Karriere als Verkaufs- und Betriebsberater für Nah & Frisch. Er war maßgeblich am Aufbau des Unimarkt-Franchisesystems mit aktuell 71 Partnern beteiligt. Seit 2013 ist Andreas Haider zudem Präsident des Österreichischen Franchiseverbandes.

Über Misheel Ariun
Misheel Ariun ist Head of Social Media der Kommunikationsagentur JMC. Schon in ihren Funktionen als Schüler- und Studentenvertreterin waren die Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Regionalität von wesentlicher Bedeutung für ihre Arbeit. Als Digital Native begann ihr beruflicher Werdegang im Social Media Bereich bei der missMEDIA GmbH, nun verantwortet sie im Teamlead das Social Media Management der Kunden von JMC.

Über Moving Forward
Die Zukunfts- und Technologieplattform „Moving Forward“ steht für inhaltlichen, innovativen und zukunftsweisenden Know-how-Transfer am Schnittpunkt von digitaler und realer Kommunikation. Neben der Diskussion und Reflexion von brandaktuellen Themen dient „Moving Forward“ auch als nationale und internationale Informations- und Vernetzungsplattform für Wirtschaft, Wissenschaft und Medien sowie die Zivilgesellschaft.

    JMC – Josef Mantl Communications GmbH

    Gumpendorfer Straße 125, 1060 Wien
    Österreich
    +43 1 5952563-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht