< Zurück zur Übersicht

Beate WEBER VON KOSLOWSKI, Savo KLNGEN (Foto: G. Langegger/OLN)

Der Aufsichtsrat als Game Changer war Thema beim Forum Aufsichtsrat

21. Oktober 2021 | 14:49 Autor: Board Search Startseite, Wien

Wien (A) Das Forum Aufsichtsrat beleuchtete die zukunftsfähigen Kompetenzen von Aufsichtsräten und Managern. Im Rahmen der Schwerpunktsetzung 2021 mit deutschen Gastsprechern referierten Savo A. Klingen und Beate Weber von Koslowski von permitto aus Wiesbaden und plauderten aus ihrem reich an Praxis- Erfahrungen gefülltem Nähkästchen.

Kompetenzen, die über den Erfolg entscheiden
Nicht weniger als 18 Kompetenzen entscheiden über Erfolg oder Misserfolg. Sie zu kennen und zu berücksichtigen ist das Erfolgsrezept, um für die Zukunft exzellent aufgestellt zu sein. Was beinhalten diese 18 Kriterien? Neben den klassischen Anforderungen sind die sozialen sowie das Mindset prägend: Motive, Werte, Haltungen, Überzeugungen und Einstellungen der Aufsichtsräte und des Topmanagements haben einen maßgeblichen Einfluss auf die zukunftsfähige Aufstellung von Unternehmen und damit auch auf den wirtschaftlichen Erfolg.

Neue Anforderungen an die Kontrolleure
In Zeiten der Digitalisierung, Globalisierung, veränderter Geopolitik und Corona ist der Aufsichtsrat neu gefordert-als Sparringspartner und Einbringer der externen Sichtweide sowie als unabhängiger Ratgeber. Also Kompetenzen, die in den letzten 150 Jahre nicht im Anforderungsprofil der Kontrolleure standen!

Wie Aufsichtsräte Transformationsprozesse wirksam begleiten
Die Geschäftsmodelle vieler Unternehmen funktionierten in den letzten Jahrzehnten. Es gab bessere und schlechtere Jahre, aber die Geschäftsentwicklung prosperierte grundsätzlich. Veränderte Rahmenbedingungen, neue disruptive Wettbewerber – oft gar nicht aus der Branche-, Corona, zerbrochene und neue Lieferketten, Rohstoff Engpässe, Chip-Mangel, Handelskonflikte, Klimawandel und Nachhaltigkeit erfordern ein Umdenken und Neuaufstellen. Bei dieser Transformation von Geschäftsprozessen oder gar dem ganzen Geschäftsmodell kommt dem Aufsichtsrat Bedeutung zu.

„Der Thomas-Effekt – Auswahlprozesse von Vorständen optimal gestalten“
Die wichtigste Aufgabe des Aufsichtsrates ist die Vorstands-Auswahl und Bestellung sowie die Vorstandsabberufung, wenn es nicht passt. ÖBAG oder Swarowski sind aktuelle österreichische Beispiele, der radikale Umbau des Vorstands von Thyssen Krupp oder SAP, deutsche. Bei den DAX-Unternehmen gibt es mehr männliche Vorstandsmitglieder mit dem Vornamen Thomas als weibliche Vorstandmitglieder insgesamt.
Die häufigsten Fehler bei der Besetzung von Führungspositionen sind die bevorzugte Beförderung von Fachleuten oder auch besonders durchsetzungsstarker Personen oder einfach derer, die am längsten dabei sind. Soziale Kompetenz, Empathie oder die Fähigkeit zur Reflexion spielen dabei kaum eine Rolle.

Warum die Steuerung über klassische Kennzahlen zu kurz greift
Je größer die Unternehmen desto rigider werden vor allem Konzerne über sogenannte KPI / Key Performance Indicators gesteuert. Oft zum Leidwesen „Zahlen-geknechteter“ Mitarbeiter. Andererseits kommen ohne Finanzkennzahlen auch Kleinunternehmen und Selbständige nicht aus. Die Bedeutung von Leading Social Indikatoren unterstrich Savo Klingen – es geht um Menschen.

100 internationale Top Gäste
Erfolgsfaktoren und „game changing“ – wie das funktioniert, zeigten Savo Klingen und Beate Weber von Koslowski vor ca. 100 hochrangingen und handverlesenen Gästen aus Österreich und Deutschland im Dialog mit Josef FRITZ, Geschäftsführendem Gesellschafter von BOARD SEARCH.

Bemerkenswert, dass in der illustren Gästeschar 2 vormalige Gastsprecher, die selbst mit Inhalten und kraft Persönlichkeit beim Forum Aufsichtsrat überzeugten, den Ausführungen lauschten: Wilfried SIHN, Fraunhofer Institut Geschäftsführer und Professor an der TU Wien und Gilbert FRIZBERG als damaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Verbund AG.

Eine neue Location im Herzen Wiens mit Musik vom Feinsten
Die renommierte Sozietät CMS Reich-Rohrwig Hainz war erstmals Host des Forum Aufsichtsrats. Die Räumlichkeiten im Dachgeschoss boten abendlich eindrucksvolle Blicke über den ersten Bezirk und auf die benachbarte Akademie der Bildenden Künste.
Einmal mehr wusste das international anerkannte und ausgezeichnete Streichquartett ATMOS mit Werken von Antonin Dvorak, bis zu einem diesmal sehr „zeitgenössischen und poppigen“ Programm - u.a. Lois Armstrong, Traditionals aus Norwegen und Island. Henry Mancini und Stevie Wonder -das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

Johannes Reich-Rohrwig, verstand es nicht nur die Veranstaltung einzubegleiten, sondern betonte: „Als führende Kanzlei im Wirtschaftsrecht arbeiten wir laufend für und mit Aufsichtsräten und sehen eine zunehmende Professionalisierung. Im Zusammenspiel mit dem Vorstand gibt der Aufsichtsrat wichtige Impulse für eine erfolgreiche Führung und Governance des Unternehmens. Ein wichtiger Bestandteil ist auch die intensive Zusammenarbeit zwischen Prüfungsausschuss und Abschlussprüfer. Die erfolgreiche Arbeit jedes Aufsichtsrats hängt maßgeblich von der Unabhängigkeit und Diversität der Mehrzahl der Aufsichtsräte sowie dem persönlichen Engagement, fachlicher Qualifikation und – man kann das durchaus sagen – auch vom Hausverstand ab. Das sind auch die Lehren aus den jüngsten Kriminalfällen wie Commerzialbank Mattersburg und Wirecard.“

Auszug aus der internationalen Gästeliste:

Andrea STÜRMER/ CEO Zurich Versicherung Österreich AG,
Christine CATASTA / CEO ÖBAG und Aufsichtsrätin in 5 börsenotierten Unternehmen, Monika RACEK / Vorstandsvorsitzende Admiral Casinos& Entertainment AG, Johann BAUER/ Geschäftsführender Gesellschafter IMG Bauer & Partner, Stuttgart, Gabrielle COSTIGAN / CEO AIK Oil and Gas Energy, Austria bzw. London, Reinhard RIEPL / CEO Reform-Werke Bauer & Co Holding AG, Wels, Bernhard MATZNER / Aufsichtsrat Rosenbauer International AG, Doris TOMANEK / Vorstandserfahrung aus der Bank Austria Unicredit Group, Erich LUGBAUER / Chief Technology Officer, CTO, GAS CONNECT AUSTRIA, Peter HOFBAUER / Vorstandssprecher APAB Abschlussprüferaufsichtsbehörde, Johann PINTERITS / Geschäftsführer GSM Gourmet GmbH, Guntram BOCK / CEO AIS Immobilien- und Beteiligungsholding Peter PENDL und Wolfgang BERGER / Geschäftsführung Dr. Pendl & Dr. Piswanger, Eva TATSCHL-UNTERBERGER, CEO DigiTrans, Linz/ Oberösterreich, Birgit WAGNER / Geschäftsführerin Strauss Property Management / Poor Konzern

  • Savo KLNGEN, Beate WEBER VON KOSLOWSKI und Josef FRITZ (Foto: G. Langegger/OLN)
    uploads/pics/Foto_2_Savo_KLNGEN__Beate_WEBER_VON_KOSLOWSKI_und_.jpg
  • Johannes REICH-ROHRWIG, Beate WEBER VON KOSLOWSKI, Savo KLNGEN und Josef FRITZ (Foto: G. Langegger/OLN)
    uploads/pics/Foto_3_Johannes_REICH-ROHRWIG__Beate_WEBER_VON_KOS.jpg

Board Search GmbH

Bartensteingasse 5, 1010 Wien
Österreich
+43 1 4027608-24
[email protected]boardsearch.at
www.boardsearch.at

Details


< Zurück zur Übersicht