< Zurück zur Übersicht

SIKA erhält internationalen Innovationspreis im 3D Betondruck

02. Feber 2018 | 09:25 Autor: SIKA Startseite, Vorarlberg, Wien

Wien (A) Bei den Intermat Innovation Awards 2018 hat Sika den Sonderpreis "World of Concrete Europe" für seine Leistungen im 3D-Druck für die Bauindustrie gewonnen. Der Preis wurde auf der internationalen Fachmesse Intermat für Bau und Infrastruktur in Paris verliehen.

Die Intermat-Jury überzeugten Sikas Innovationskraft und die erfüllten Markterwartungen in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Design, Betrieb, Nutzung, Geschwindigkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit im Bereich 3D-Betondruck. Diese Art des Drucks hat die Gestaltungsfreiheit in der Architektur zur Realität werden lassen: Dynamische Kurven und futuristische Strukturen können direkt und effizient aus digitalen Plänen gedruckt werden.

Höchste Präzision in 3D Betondruck

Das von Sika entwickelte 3D-Betondruckverfahren ermöglicht es, maßgeschneiderte Betonelemente in verschiedenen Formen und Designs mit höchster Präzision zu erstellen. Herzstück ist der Druckextruderkopf, ein von Sika entwickeltes, patentiertes Hochleistungswerkzeug, das den Mörtel durch Zugabe verschiedener Beimischungen abschließt. Das Material erstarrt innerhalb von Sekunden und bindet sich an die vorherige Schicht. Mit einer Druckgeschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde können Objekte bis zu einer Höhe von zehn Metern produziert werden.

3D Mörtel aus Vorarlberg

Seit 2016 besitzt Sika im Technologiezentrum Widen (Schweiz) ein eigenes 3D‐Zentrum für die automatisierte Ausführung von Bauwerken. Der Mörtel, der für den 3D-Druck verwendet wird, wird bei Sika Österreich im Werk in Bludenz produziert.

  • uploads/pics/3-D_Concrete_Printing__3_.jpg
  • uploads/pics/3-D_Concrete_Printing__4_.jpg

Sika Österreich GmbH

Bingser Dorfstr. 23, 6700 Bludenz
Österreich
+43 5552 610 10

Details

Sika Österreich GmbH

Dresdner Straße 89/ B1, 7.Stock, 1200 Wien
Österreich
+43 50 610-0

Details


< Zurück zur Übersicht