< Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Winfried Kallinger, Geschäftsführer Kallco (Foto: Franz Pflügl)

Bauträger KALLCO vervielfacht Investitionsvolumen

27. März 2017 | 12:10 Autor: senft & partner PR Österreich, Wien

Wien (A) 88,4 Mio. Euro beträgt das Investitionsvolumen der auf Wohnbau spezialisierten KALLCO Gruppe in den Jahren 2016 und 2017. Der Gewinn wird von 2,5 auf 3 Mio. Euro steigen. Für das Jahr 2018 werden noch bessere Zahlen erwartet.

Grundlage dieses außergewöhnlichen Wachstums ist die große Bereitschaft des Unternehmens zu Innovationen, die im Idealfall innerbetrieblich entwickelt werden. Besonders herausragend sind in diesem Zusammenhang die beiden Systeme SLIM BUILDING® und KLIMA LOOP®, beide zum Patent angemeldet. Die Besonderheit von SLIM BUILDING® ist eine auf Formstahlstützen basierende Konstruktionsweise, die größtmögliche Flexibilität in Materialwahl und Raumzonierung ermöglicht. Sie ist schlanker, leichter und damit wirtschaftlicher als andere Systeme im Wiener Wohnbau. KLIMA LOOP® zielt auf eine möglichst effiziente und umweltschonende Konditionierung von Wohngebäuden ab. Kühlung und Heizungsunterstützung werden über Erdsonden bereitgestellt, die der Erde im Winter Wärme entnehmen und im Sommer die durch Gebäudekühlung entnommene Wärme wieder einspeisen. Verbunden mit guten architektonischen Planungen haben diese beiden Systeme dazu geführt, dass KALLCO in den letzten Jahren überdurchschnittlich Projekte im Wettbewerb gewinnen konnte und als Partner für Investoren herangezogen wurde.

Investitionsvolumen steigt auf 134 Mio. Euro im Jahr 2018
„Im Leben eines Bauträgers gibt es immer Jahre der Planung und Jahre der Umsetzung. 2015 haben wir vor allem geplant und weniger gebaut. Das Projektvolumen lag bei nur 21,4 Mio. Euro. Seit 2016 tritt ein Projekt nach dem anderen in die Bauphase über“, erklärt FH Prof. Dr. Winfried Kallinger, geschäftsführender Gesellschafter der KALLCO Gruppe. Die Palette der großvolumigen Wohnbauten reicht dabei von architektonisch und komfortmäßig außergewöhnlichen Eigentumswohnungen der gehobenen Mittelklasse bis zu extrem kostengünstigen, sozial definierten Smart-Wohnungen für junge Familien und einkommensschwache Nutzer im Rahmen der Wiener Wohnbauoffensive.

Zum Jahreswechsel 2016/17 sind insgesamt 720 Wohneinheiten mit einem Projektvolumen von 88 Mio. Euro in Bau gegangen. Sie werden größtenteils 2017 fertiggestellt und Anfang 2018 an ihre künftigen Bewohner übergeben.

Dann geht das Bauen weiter, denn die Pipeline von KALLCO ist gut gefüllt. Im Jahr 2018 werden Projekte mit einem Volumen von rund 134 Mio. Euro von der Planungsphase in die Bauphase übergehen. Die Umsetzung dieser Projekte erfolgt wie bisher in bewährter Kooperation mit namhaften Investoren. Darüber hinaus sollen Eigenprojekte in Wohnungseigentum und geförderte Mietwohnungen die Angebotspalette von KALLCO erweitern.

  • (li) Prof. Dr. Winfried Kallinger und (re) Ing. Stefan Eisinger-Sewald (Foto: Franz Pflügl)
    uploads/pics/Kallco_Kallinger_Eisinger_Foto_Pfluegl_.jpg

Kallco Gruppe

Wimbergergasse 14-16, 1070 Wien, Österreich
+43 1 54625-0

Details


< Zurück zur Übersicht