< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r Heidi Schachinger, Sabine Bernegger, Barbara Polster, Sabine Herlitschka, Karin Kern und Lieve Van Utterbeeck

Ungeduld ist eine gute Eigenschaft laut Sabine Herlitschka beim KPMG Ladies Talk in Wien

16. Mai 2018 | 09:28 Autor: KPMG Startseite, Wien

Wien (A) "Die spannendsten Dinge konnte ich nicht planen, denn planen kann man nur, was man kennt. Die wirklich interessanten Chancen ergeben sich häufig aus dem Unbekannten“, berichtet Sabine Herlitschka über ihre Ausbildung und ihre berufliche Laufbahn. Wichtig sei für die persönliche Entwicklung vor allem, sich selbst zu fordern und zu fördern – und nicht nur von anderen Höchstleistungen zu verlangen.

„Ungeduld ist eine gute Eigenschaft“, ist die Vorstandsvorsitzende überzeugt. Nicht darauf zu warten, dass andere für sie entscheiden, sondern selbst Veränderungen voranzutreiben. Zusätzlich zu fundierter sachlicher Grundlage vertraut sie bei Entscheidungen auch auf ihr Bauchgefühl: „Es gibt immer einen bestimmten Punkt, an dem eine Entscheidung getroffen werden muss. Da ist auch Intuition hilfreich.“

Die Welt von heute und morgen
„Die Zeit ändert sich so rasch, dass Zukunftsprognosen keinen Sinn mehr machen“, sagt Sabine Herlitschka. Wie das Leben in zehn Jahren aussehen wird, können wir uns heute noch gar nicht vorstellen. Es sei ein Irrglaube, dass sich die Komplexität der heutigen Zeit in Zukunft wieder reduzieren wird: „Einfacher wird es nicht mehr – wir leben in einer unvorhersehbaren und sehr komplexen Zeit.“ Es liege an jedem einzelnen, das Beste daraus zu machen und die persönlichen Chancen zu ergreifen, um die Zukunft mitzugestalten.

Bei jeder industriellen Revolution – sowie gerade auch bei der stattfindenden digitalen Transformation – müssen sich Menschen und Unternehmen neu denken und ein Stück weit neu erfinden. Deshalb liegt für die Infineon-Vorstandsvorsitzende der Fokus klar auf Bildung: „Egal was auf uns zukommt – Bildung war immer wichtig und wird es immer sein.“ Beim Thema Digitalisierung alles ins Negative zu kehren bringe nichts, denn aufhalten könne man sie – und alles was sie mit sich bringt – ohnehin nicht. Vielmehr sind die positiven Aspekte interessant, unter anderem, dass jede industrielle Revolution bislang mit wirtschaftlichem Wachstum und neuen Möglichkeiten einherging.

Innovative Mitarbeiter
„Unternehmen müssen ein Umfeld schaffen, das Offenheit und neue Ideen fördert“, weiß Sabine Herlitschka. Infineon hat in den letzten Jahren immer wieder radikale Veränderungen durchgeführt und Innovationsoffensiven gestartet – Forschung wird gelebt. Unternehmensintern gibt es nicht nur Auszeichnungen für Innovationen. Mit dem Lernpreis werden auch die „besten“ Fehler prämiert. „In Österreich müssen wir an unserer Fehlerkultur arbeiten. Wir machen alle Fehler und wir lernen viel aus Fehlern. Es gilt diese zu analysieren, um anschließend mit möglichst viel neuem Wissen weiterarbeiten zu können“, sagt die Vorstandsvorsitzende.

Gemeinsam mit den KPMG Partnerinnen Sabine Bernegger, Karin Kern, Barbara Polster, Heidi Schachinger und Lieve Van Utterbeeck diskutierten rund 60 Business Ladies. KPMG Ladies‘ Talk – das Business Breakfast für Leading Ladies – versteht sich als Plattform für geladene weibliche Führungskräfte. In den stattfindenden Gesprächen werden aktuelle Themen diskutiert, die Abwechslung in den Arbeitsalltag bringen sowie zum Nachdenken und Nachahmen anregen.

  • Sabine Herlitschka (r.) im Interview mit KPMG Partnerin Barbara Polster
    uploads/pics/kpmg-ladies-talk-sabine-herlitschka-mai-2018-N08A6899.jpg

KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

Porzellangasse 51, 1090 Wien, Österreich
+43 1 31332-0

Details


< Zurück zur Übersicht