< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. Daniel Lewis (CEO Ravlela a LexisNexis Company), Alberto Sanz de Lama (Geschäftsführer LexisNexis), Jana Eichmeyer (Partnerin Eisenberger & Herzog), Susanne Mortimore (Director Sales & Marketing LexisNexis), Paul Kampusch (Directore Content Management LexisNexis), Thomas Schur (Director Sales LexisNexis), Andreas Geyrecker (Director Product Management LexisNexis)

The next level of legal innovation war Thema bei der LexCon von LexisNexis

25. Oktober 2019 | 13:01 Autor: LexisNexis Startseite, Wien

Wien (A) LexisNexis, Österreichs führender Anbieter intelligenter Rechtsinformation präsentierte im Rahmen der LexCon eine Fachliteratur-Offensive und technische Highlights für 2020. Über 150 interessierte Anwälte, Steuerberater, Partner, sowie Vertreter der Behörden und Justiz versammelten sich im k47 über den Dächern Wiens, um bei der Enthüllung der Zukunftspläne des Legal Tech Vorreiters live dabei zu sein.

Highlights waren neue Features der Datenbank Lexis 360®, die nun auch Gesetzesänderungen der Zukunft fassbar macht, eine Ausweitung des Literaturangebotes, welches als Augmented Content noch interaktiver werden soll, sowie der Lexis ContractMaster, der automatische Vertragserstellung mit laufend aktualisierten Klauseln ermöglicht. LexisNexis-Geschäftsführer Alberto Sanz de Lama betonte einleitend wie zentral das Branchen-Feedback für die Entwicklung bei LexisNexis ist: „Wir stellen den Status Quo für Sie in Frage, probieren Neues, damit Sie die Qualität und Effizienz Ihrer Arbeit steigern können, und dafür wollen wir uns mit Ihnen heute austauschen.“

Paul Kampusch Director Content Management kündigte eine umfassende Ausweitung der Fachliteratur an. Mit 14 neuen Kommentaren, 12 neuen Handbüchern, 30 neuen Lexis Briefings®, sowie 13 neuen Webinaren soll die inhaltliche Stärke weiter ausgebaut werden. Neue Wege geht LexisNexis mit „Augmented Content“, um aus Wissen Antworten zu machen: Es ist die Anreicherung juristischer Inhalte durch crossmedialen Content, durch Interaktion und zusätzliche Informationen, die von Algorithmen generiert werden. Er verwies hierbei auf eine langjährige Evolution bei LexisNexis: von der ersten, mit den Kodex-Gesetzesbänden verschränkten App bis zu interaktiven Webinaren. Aktueller Meilenstein sind virtuelle Assistenten, die JuristInnen mit gezielten Fragen durch ansonsten unübersichtliche rechtliche Prüfschemata leiten und konkrete Antworten mit Begründung und Zitaten liefern. JuristInnen können optional sogar ein gewünschtes Ergebnis auswählen und erhalten dafür mögliche Argumentationsstrategien.

Daniel Lewis, der Stargast des Abends und Legal Tech Wunderkind der USA, präsentierte dem Publikum seine Vision für die Rechtsberatung der Zukunft und wie die junge Disziplin der Legal Analytics die amerikanische Rechtsbranche in binnen kurzer Zeit transformiert hat.

In welchen Bereichen sich die Branche in Österreich Innovation wünscht fragte LexisNexis in einer Live-Umfrage vor Ort. Dabei wünschten sich 1/3 der Teilnehmer Innovation in Rechtsinformation und Recherche, aber auch bei Vertragserstellung- und Management sowie Dokumentanalyse hofften die Anwesenden auf weitere Entwicklungen.

Daran anknüpfend stellte Andreas Geyrecker,  Director Produkt Management das jährliche große Versionsupgrade der Recherchedatenbank Lexis 360® vor. Zusammengefasst unter der Devise „Voraussicht & Überblick“ wird das Upgrade „Watchdog“ genannt. Neue Features sollen rechtliche Entwicklungen und dahinter verborgene Argumente, aber auch zukünftige Gesetzesänderungen schon heute fassbar machen: Die künstliche Intelligenz von Lexis 360® überwacht nun laufend legislative Entwicklungen bis auf Paragrafen-Ebene.  Das Tool warnt Juristen, wenn Sie auf eine Norm stoßen, wo Änderungen im Parlament eingebracht wurden, oder diese kürzlich novelliert wurde, oder es eine zukünftige Fassung gibt. Eine Gesetzeshistorie zeigt alte und zukünftige Fassungen mit Links zu parlamentarischen Materialien und EU Gesetzgebung, die neue, rechtliche Argumente liefern sollen. Weiter werden mit einer Visualisierung die Relationen zwischen juristischer Literatur, Urteilen und Gesetzen sichtbar gemacht. Ein weiterer Höhepunkt war der Lexis ContractMaster, der automatische Vertragserstellung mit laufend aktualisierten Klauseln ermöglicht. Dr. Jana Eichmeyer, Partnerin bei der renommierten Kanzlei Eisenberger und Herzog und verantwortlich für die Prüfung und Pflege der Klauseln, erklärte, wie das Tool Steuerberatern und Juristen Zeit bei der Recherche von Klauseln spart und mehr Zeit für die Beratung und Gestaltung verschafft.

Zum Schluss stellte Susanne Mortimore, Director Sales & Marketing die Service Offensive vor: In Zeiten, wo persönliches Service immer mehr den Chatbots und automatisch verarbeiteten Formularen zum Opfer fällt, geht LexisNexis bewusst einen anderen Weg und setzt statt Digitalisierung auf die persönliche Beziehung zum Kunden. Ein umfassendes Serviceangebot sorgt dafür, dass Kunden bei allen Herausforderungen unterstützt werden. Kostenlose Trainings helfen Kunden mit Tipps und Tricks das Optimum aus LexisNexis‘ Legaltech Produkten herauszuholen. Mit Studien, Umfragen und Whitepapers sollen Kunden Orientierung bei Zukunftsthemen und einen Vorsprung in der Branche verschaffen.

Nach diesem Feuerwerk an Neuheiten konnten die BesucherInnen alle neuen Features vor Ort ausprobieren und Input und Anregungen für die weitere Entwicklung geben. Es folgte ein gemütlicher Ausklang mit Netzwerken beim Buffet, mit – dem Motto des Abends entsprechend - grandiosem Ausblick über die Dächer Wiens.

    LexisNexis Verlag ARD Orac GmbH & Co. KG

    Marxergasse 25, 1030 Wien
    Österreich
    +43 1 53452-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht