< Zurück zur Übersicht

SafetyTech21 - Maschinensicherheit mit Fokus Mensch am 15. und 16. September 2021

26. April 2021 | 10:37 Autor: Contentmanufaktur Startseite, Wien, Salzburg

Wien (A) Die erfolgreiche Fachtagung SafetyTech geht in die nächste Runde. Geplant ist die Veranstaltung von 15. bis 16. September 2021 und sie soll – unter Berücksichtigung aller COVID-bedingten Auflagen –  zum lange erwarteten, persönlichen Wiedersehen der Experten und Verantwortlichen für Maschinensicherheit werden.   

Der Mensch und Safety stehen auf der Safety-Tech21 gleich doppelt im Mittelpunkt. Inhaltlich in Verbindung mit der Maschinensicherheit und auch pandemiebedingt als Teilnehmer der Fachtagung. Festo und das Ferry Porsche Congress Center in Zell am See wollen die Veranstaltung zu einem echten Get-together der Branche machen. Das moderne Kongresshaus bietet ideale Möglichkeiten dafür – sowohl indoor als auch auf der zugehörigen Freifläche.

Grenzen fallen
Maschinensicherheit ist in Zeiten des industriellen Wandels und der derzeitigen wirtschaftlichen Lage eine besondere Herausforderung. Zudem arbeiten Mensch und Maschine immer öfter „Hand in Hand“ zusammen – Grenzen fallen. Das eröffnet viele Fragen, die die Experten für Maschinensicherheit auf der SafetyTech 21 beantworten.

Der Weg zur sicheren Maschine
Maschinensicherheit verlangt nach technischem Know-how, rechtlichem Verständnis und viel Kreativität bei der Entwicklung neuer Lösungen. Das macht den Weg zur „sicheren Maschine“ für Konstrukteure, Maschinenbauer, Inverkehrbringer, Betreiber und Instandhalter zu einer äußerst anspruchsvollen Aufgabe. Worauf es dabei wirklich ankommt, das erfährt man auf der SafetyTech21. Festo veranstaltet die bekannte Fachtagung für Maschinensicherheit wieder von 15. bis 16. September 2021. Unterstützt wird der Automatisierungsspezialist dabei von den Sponsoren ABB, Euchner, Phoenix Contact und Pilz.

Safety aus der Praxis für die Praxis
„Kann man sicher greifen?“, fragt Dario Stojicic von ABB. „Safety meets Security”, heißt es bei Helmut Hagn von Phoenix Contact. Dr. Jens Winter, Partner bei der CMS Reich-Rohrwig Hainz, stellt unter dem Titel „Hinweispflicht in der Technik“ rechtliche Vorgaben in den Mittelpunkt seines Vortrags. Neugierig macht auch das Thema „STO mal anders!“, das Dipl.-Ing. Georg Trzesniowksi vom TÜV Austria beleuchtet. Weiter Themen sind unter anderem „Veränderungen EN ISO 13849-1“ sowie „Sicherheitsschalter und Zuhaltungen in der ISO 14119 – Wann nehme ich was und welche Änderungen plant die Neuauflage?“. Die beiden bekannten Safety-Experten von Festo Österreich – Ing. Thomas Müller und Ing. Thomas Weiss – nehmen die Anlagenentlüftung unter die Lupe, die in Sachen Sicherheit immer wieder für Gesprächsstoff sorgt.  

Insights und Vernetzung
Bei der SafetyTech dreht sich wieder alles um das Thema Maschinensicherheit, das diesmal noch stärker mit dem Menschen verknüpft wird. Mensch-Roboter-Kollaboration, Recht und Normen, Instandhaltung und vieles mehr stehen auf dem Programm. Die Teilnehmer der Fachtagung profitieren von den Insights der Sicherheitsexperten und haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten aus der Branche aktiv und persönlich zu vernetzen.

    Festo Gesellschaft m.b.H.

    Linzer Straße 227, 1140 Wien
    Österreich
    +43 1 91075-0
    [email protected]festo.com
    www.festo.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht