< Zurück zur Übersicht

Die erste pharma marketing academy ging in der Eventlocation SAAL der Labstelle in der Wollzeile 1 in 1010 Wien über die Bühne: Die aktuellen Sicherheitsbestimmungen wurden penibel eingehalten.

Premiere der neuen Fachkonferenz pharma marketing academy zum Thema e-Rezept

28. September 2020 | 11:01 Autor: CMS Momentum Startseite, Wien

Wien (A) Wie sich Pharmamarketing im Zeitalter der Digitalisierung verändert und was es mit dem neuen e-Rezept, digitalen Arztbesuchen und Native Advertising auf sich hat, erfuhren Pharmamarketing-Experten, Apotheker und Medizinjournalisten bei der Auftaktveranstaltung der neuen halbtägigen Fachkonferenzreihe pharma marketing academy am 24. September in der Wiener Innenstadt. Die von der Vamida Online-Apotheke initiierte Fachkonferenzreihe richtet sich an all jene, die auf professioneller Ebene an Pharmamarketingthemen im weiteren Sinn interessiert sind.

Zentrales Schwerpunktthema der ersten pharma marketing academy in der Eventlocation SAAL der Labstelle Wien war das e-Rezept und dessen Auswirkungen auf Hersteller, Großhandel, Apotheken und Ärzte sowie rechtliche Aspekte. Die Keynote mit dem Titel „e-Rezept – Status und Ausblick" hielt Mag. Volker Knestel, geschäftsführender Gesellschafter der Vality Management GmbH, Aufsichtsratsmitglied der NÖ Landesgesundheitsagentur und Mitglied des Strategieausschusses. Ausgehend von der gesetzlichen Gestaltung und der Grundlage des e-Rezepts ging Knestel in seinen Ausführungen auf Ziele und Zeitplan, Aufbau und Funktionsweise, Vorteile und Schwachstellen sowie Prozesse, Anwendungen und Auswirkungen des e-Rezepts ein. Knestels Einschätzung: „Das e-Rezept bringt für Patienten, Ärzte und Apotheker Vorteile: bessere Übersicht, weniger Fehler wegen mangelnder Lesbarkeit, mehr Fälschungssicherheit, geringerer administrativer Aufwand und vereinfachte Abrechnung."

Der Wiener Rechtsanwalt Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer widmete sich in seinem Vortrag, der auf Knestels Ausführungen aufbaute, den rechtlichen Grundlagen des e-Rezepts. Auch Hütthaler-Brandauer sieht angesichts der Einführung des e-Rezepts auf Patienten, Apotheker, Sozialversicherungsträger und auch auf die Umwelt bessere Zeiten zukommen.

Trends: Telemedizin und Native Advertising
Im dritten Vortrag der ersten Ausgabe der pharma marketing academy schilderte Dr. Clemens Billek, Gründer des Startups drd, wie er glaubt, dass Patienten zukünftig ärztliche Betreuung erleben werden – nämlich immer öfter auch digital. Billek hat sich mit seinem Unternehmen das Ziel gesetzt, den Zugang zum Arzt zu digitalisieren: „Angebote wie jenes von drd sind eine optimale Ergänzung zum Hausarztbesuch und bedeuten eine Entlastung des Gesundheitssystems." Warum drd-Kunden das Angebot nutzen, erklärt Billek so: „Die Gründe, warum unsere Kunden mit unseren Partner-Ärzten über Videokonsultationen in Kontakt treten, sind die Zeitersparnis und der Wegfall der Planung des Arztbesuchs, der promptere Zugang zu Medikamenten sowie die Bequemlichkeit und auch die Angst vor COVID-19."

Abgerundet wurde der Vortragsreigen der neuen Fachkonferenzreihe von Mag. Bernd Platzer, Geschäftsführer des Digitalvermarktungsunternehmens Purpur Media. In seinem Vortrag erklärte Platzer anhand von Best-Practice-Beispielen, wie Pharmaunternehmen mit Hilfe von Native Advertising ihre Marketingziele besser erreichen: „Native Ads in Form von Bild-Text-Kombinationen oder Videos werben genau dort, wo bereits ein Interesse des Users an bestimmten Themenfeldern vorhanden ist. Und damit werden überdurchschnittliche Klickraten erzielt."

Abschließende Worte und einen Ausblick auf die Zukunft der noch jungen Fachkonferenzreihe lieferte schließlich DI Marco Vitula, geschäftsführender Gesellschafter der Vamida Online-Apotheke und Initiator der pharma marketing academy. Vitula betonte die Funktion der Fachkonferenzreihe als Plattform des Diskurses und des Austauschs zu Pharmamarketingthemen und gab auch gleich den zweiten Termin der pharma marketing academy bekannt, nämlich den 21. Jänner 2021.

Die neue Fachkonferenzreihe pharma marketing academy widmet sich in ihren jeweils halbtägigen Veranstaltungen dem Themenfeld Pharmamarketing im weiteren Sinn. Jeweils aufbauend auf einem Schwerpunktthema gehen die Fachvorträge der pharma marketing academy Themen im Spannungsfeld von Marketing und Werbung sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen von Marktkommunikation für Pharmazeutika auf den Grund. Als Vortragende fungieren Pharmamarketer, Werber, Kommunikationsprofis, Juristen und Mediziner. Die neue Fachkonferenzreihe richtet sich an all jene, die auf professioneller Ebene an Pharmamarketingthemen interessiert sind.

  • Mag. Volker Knestel, geschäftsführender Gesellschafter der Vality Management GmbH, Aufsichtsratsmitglied der NÖ Landesgesundheitsagentur und Mitglied des Strategieausschusses, hielt bei der Premiere der pharma marketing academy die Keynote mit dem Titel „e-Rezept – Status und Ausblick“.
    uploads/pics/2_Knestel_Volker_-_R__MOMENTUM_Wien_Elisabeth_Kessler.jpg
  • Der Rechtsanwalt Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer ging in seinem Vortrag bei der pharma marketing academy auf die juristischen Aspekte der Einführung des e-Rezepts ein.
    uploads/pics/3_H__tthaler-Brandauer_Jakob_-_R__MOMENTUM_Wien_Elisabeth_Kessler.jpg
  • Dr. Clemens Billek, Gründer des Start-ups drd, hielt bei der der pharma marketing academy einen Vortrag über sein Unternehmen, mit dem er sich das Ziel gesetzt hat, den Zugang zum Arzt zu digitalisieren.
    uploads/pics/4_Billek_Clemens_-_R__MOMENTUM_Wien_Elisabeth_Kessler.jpg
  • Mag. Bernd Platzer, Geschäftsführer von Purpur Media, referierte bei der pharma marketing academy über die mannigfaltigen Möglichkeiten von Native Advertising für Pharmaunternehmen.
    uploads/pics/5_Platzer_Bernd_-_R__MOMENTUM_Wien_Elisabeth_Kessler.jpg
  • DI Marco Vitula, Gastgeber der pharma marketing academy und geschäftsführender Gesellschafter der Vamida Online-Apotheke, möchte mit der neuen halbtägigen Fachkonferenzreihe pharma marketing academy ein neues Konferenzformat für Pharmamarketer etablieren.
    uploads/pics/6_Vitula_Marco_-_R__MOMENTUM_Wien_Elisabeth_Kessler.jpg

CMS Momentum Wien GmbH

Loquaiplatz 12/7, 1060 Wien
Österreich

Details

Vamida Versandapotheke | Vamida s.r.o.

Schulerstraße 1-3 / Stiege 2 / Stock 3 / TOP 55, 1010 Wien
Österreich
+43 295 295 2

Details


< Zurück zur Übersicht