< Zurück zur Übersicht

von links: Dietmar Schwank (WKÖ), Jeanette Yu (CMS China), Peter Huber (CMS Wien), Dieter Hengl (UniCredit Bank Austria), Johannes Reich-Rohrwig (CMS Wien).

Geballtes Know-how für eine erfolgreiche Expansion ins Reich der Mitte beim CMS Business Breakfast

20. September 2018 | 16:35 Autor: CMS Startseite, Wien

Wien (A) CMS begleitet Unternehmen erfolgreich auf ihrem Weg nach China. Grund genug im Rahmen eines CMS Business Breakfast gemeinsam mit anderen ausgewiesenen China-Experten über aktuelle Entwicklungen zu berichten und wichtige Fragen rund um Finanzierung, Unternehmensgründung, Geschäftsaufbau und vieles mehr zu beantworten. 

Der Außenhandel zwischen Österreich und China floriert und China ist längst wichtigster Handelspartner Österreichs in Asien. Und dennoch: Gerade für den Eintritt in einen Markt wie China ist eine intensive Auseinandersetzung mit der dort geltenden Rechtsordnung gefragt. Dies nahm CMS in Wien zum Anlass, bei einem Business Breakfast über aktuelle Themen rund um eine China-Expansion zu informieren. Hierzu verfügt CMS über umfassendes Know-how, zumal bereits seit den 1990er Jahren Mandantinnen und Mandanten erfolgreich durch die in China geltenden Verwaltungs- und Rechtsvorschriften gelotst werden.

Eine der Vortragenden war CMS China-Expertin Jeanette Yu, Partnerin bei CMS in China, die seit mehr als 15 Jahren europäische Unternehmen berät. Gemeinsam mit Dietmar Schwank, Regionalmanager Fernost & Ozeanien der WKÖ und Dieter Hengl, Vorstandsmitglied der UniCredit Bank Austria und Experte für Export- und Handelsfinanzierungen, informierten die Vortragenden die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über rechtliche Rahmenbedingungen bei Unternehmensgründungen, arbeitsrechtliche Fragen, Finanzierungsmöglichkeiten und darüber, wie Daten mittels neuem Cybersecurity-Gesetz geschützt werden können.

Umfangreiches CMS Know-how für China-Expansion
"Seit fast drei Jahrzehnten ist CMS in China präsent. Heute unterstützen insgesamt mehr als 40 Anwältinnen und Anwälte in den CMS Niederlassungen in Shanghai, Peking und Hongkong europäische Unternehmen beim Einstieg in den chinesischen Markt - egal ob es darum geht den Export auszubauen oder China erfolgreich als Produktionsstandort zu nutzen", erklärt Peter Huber, Managing Partner von CMS in Wien das umfangreiche Know-how von CMS für Expansionen nach China.

Die Expertinnen und Experten von CMS bieten für jede Branche eine maßgeschneiderte Beratung und helfen auch dabei, die sprachlichen und kulturellen Hürden erfolgreich zu meistern. Da Schiedsverfahren in der Region zunehmend an Bedeutung gewinnen, hat CMS außerdem das Chinese European Arbitration Centre (CEAC) mitbegründet und ist den Arbitration Chambers Hong Kong beigetreten.

  • Peter Huber (CMS Wien)
    uploads/pics/2_CMS-Business-Breakfast-China-180918__2_.jpg
  • Dietmar Schwank (WKÖ)
    uploads/pics/3_CMS-Business-Breakfast-China-180918__3_.jpg
  • Dieter Hengl (UniCredit Bank Austria)
    uploads/pics/4_CMS-Business-Breakfast-China-180918__4_.jpg
  • Jeanette Yu (CMS China)
    uploads/pics/5_CMS-Business-Breakfast-China-180918__5_.jpg

CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH

Gauermanngasse 2, 1010 Wien
Österreich
+43 1 40 443-0
[email protected]cms-rrh.com
https://cms.law/de/AUT/

Details


< Zurück zur Übersicht