< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. Bernhard Kraxberger, Competence Center Event Safety Management, Vortragender Birgit Biegler, Studio 44 Alexander Kollaritsch, Vortragender, 4mation event- & securityconsulting gmbh Elisabeth Altmann, Studio 44 Martin Brezovich, emba Vorstandsvorsitzender Georg Geczek, Leiter Competence Center Event Safety Management, Vortragender Wolfgang Peterlik, emba Vorstandsmitglied Rosa Reyero Miguelez, Enited Business Events Franz X. Brunner, emba Vorstandsmitglied

event marketing bord austria (emba) mit ersten zertifizierten Covid-19-Beauftragte

01. Juli 2020 | 11:55 Autor: APA-OTS Startseite, Wien

Wien (A) Es ist gerade die Live-Marketing-Branche, die von der Coronakrise besonders betroffen ist. Schließlich zählten die Event-Veranstalter und Veranstalterinnen zu den ersten, denen aus verständlichen Gründen eine Zwangspause auferlegt wurde. Und sie zählen zu den letzten, die wieder arbeiten (werden) dürfen. Um möglichst rasch wieder Veranstaltungen abhalten zu können, arbeitet die emba – der führende Branchenverband der österreichischen Veranstalter – seit Beginn der Krise eng mit der Bundesregierung zusammen, um gemeinsam die richtigen Schritte und Maßnahmen zu setzen.

Unter anderem deshalb gelang es, mit der heute in Kraft tretenden Covid-19-Lockerungsverordnung Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern möglich zu machen. Empfohlen wird in solchen Fällen ein Covid-19-Beauftragter pro Veranstaltung. Damit diese Beauftragten wissen, was sie tun, wurden heute die ersten 60 Agenturmitarbeiter von der emba und dem Competence Center Event Safety Management des Wiener Roten Kreuzes ausgebildet und zertifiziert.

Martin Brezovich, Vorstandsvorsitzender und Sprecher der emba: „Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung – in die Richtung Comeback! Wir sind stolz darauf, dass die emba-Agenturen als erste zertifizierte Covid-19-Beauftragte in ihren Reihen haben, die wirklich wissen, was sie tun.“

Eben deshalb war es Brezovich und der emba ein besonderes Anliegen, einen regulären Kurs anzubieten, bei dem sich Mitarbeiter und Experten begegnen, um einen effizienten Austausch zu ermöglichen.Die nun zertifizierten Agenturmitarbeiter werden übrigens – genauso wie auch die emba als Dachorganisation – die „Stopp Corona“-App des Roten Kreuzes unterstützen.

Martin Brezovich, Vorstandsvorsitzender und Sprecher der emba: „Für uns als zertifizierte emba-Agenturen sind Sicherheit und Verantwortung immer schon an erster Stelle gestanden. Daher unterstützt die emba auch den Einsatz der ,Stopp Corona‘-App des Roten Kreuzes, mit der wir einen Beitrag für die höchstmöglichen Sicherheitsstandards bei Events leisten können. So geht Comeback mit Verantwortung! Danke an meinen Vorstandskollegen Wolfgang Peterlik für diese Initiative.“

Georg Geczek, Leiter des Competence Center Event Safety Management des Wiener Roten Kreuzes: „Ausbildungen wie diese zum Covid-19-Beauftragten sind eine gute Grundlage, um als Veranstalter der Pandemie zu begegnen. Wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen und mit dem Thema Corona achtsam umgehen, werden wir alle schon bald genau so viel Freude bei herrlichen Events haben, wie vor der Krise.“

Über emba – best in live marketing
Die emba (event marketing board austria) ist der Branchenverband der führenden Live-Marketing-Agenturen Österreichs. 1999 gegründet, hat sich die Organisation das Ziel gesetzt, Vorreiter für die Branche zu sein. Dazu zählt es auch, federführend branchenrelevante Themen in der Öffentlichkeit aufzugreifen, Benchmarks zur Qualitätssicherung zu setzen und unterstützend in der Ausbildung zu wirken.

    emba | event marketing board austria

    Gregor-Mendel-Str. 50, 1190 Wien
    Österreich

    Details


    < Zurück zur Übersicht