< Zurück zur Übersicht

Erstes „Innovation Date“ von V_labs gab Einblick in Best Practice-Modelle für radikale Innovation führender Unternehmen

25. Mai 2018 | 07:47 Autor: Rock The Public Startseite, Wien, Vorarlberg

Dornbirn/Wien (A) Das „1. Innovation Date“ von V_labs ist am 16. Mai 2018 im Krafthaus der illwerke vkw in Bregenz über die Bühne gegangen. Rund 50 geladene Geschäftsführer und Innovationsleiter führender Unternehmen aus der Bodenseeregion waren Teil einer spannenden, interaktiven Diskussionsrunde mit Fokus auf Innovationssetups. Der einhellige Tenor: „Innovation heißt vor allem Tun!“.

Was sind die größten Hemmnisse für Innovation? Wieso funktionieren gewisse Innovationssetups – und andere nicht? Woher können Impulse für Innovationen kommen? Diese und mehr Fragen wurden beim ersten „Innovation Date“ von V_labs im Krafthaus von illwerke vkw in Bregenz erörtert und von vielen – und vor allem unterschiedlichen Seiten – beleuchtet. Dafür hat V_labs, ein Labor für digitale Business-Innovation mit Sitz in Dornbirn und Wien, rund 50 Geschäftsführer und Innovationsleiter führender Unternehmen aus der Bodenseeregion geladen. „Uns ging es darum, eine Plattform für Vernetzung, Austausch und aktivem Diskurs zu schaffen. Innovation ist ein großes Schlagwort, allerdings sind die damit verbundenen möglichen Antworten und Ansätze sehr individuell. Deshalb wollten wir dem Auditorium einen direkten Einblick in konkrete Best Practice-Modelle von anderen Unternehmen ermöglichen“, so Lukas Meusburger, Co-Founder und Managing Partner von V_labs.

Als Speaker für das erste „ Innovation Date“, das als Auftakt zu einer jährlichen mehrmals stattfindenden Serie geplant ist, waren Harald Kollmann (Projektmanager des CEO bei den ÖBB), Alexander Koll (Leiter und COO der Werkstätte Wattens), Gerhard Günther (Geschäftsführer Innovation Lab von illwerke vkw) sowie Christoph Sorg (Head of Innovation der Rhomberg Holding GmbH) geladen. Komplettiert wurde die Speaker-Runde von Lukas Meusburger (Co-Founder und Managing Partner von V_labs). Auf die Frage, weshalb dieses Event als „Date“ iniziiert wurde, erklärt Lukas Meusburger: „Ein gutes Date ist kein Monolog, sondern eine Konversation – und das ist gleichzeitig auch der Kern unserer Innovation Dates. Nach jedem Vortrag erfolgte darum ein moderiertes Gespräch zwischen Speaker und Publikum. Um intensiven Austausch zu ermöglichen war es wichtig, dass das Innovation Date in einer relativ kleinen, aber dafür hochkarätigen Runde stattfindet“.

Alle fünf Speaker betonten in Bezug auf Innovation insbesondere die Bedeutung von Offenheit – nicht nur gegenüber Neuem an sich, sondern auch gegenüber externen Stakeholdern. Dies gelte sowohl für den Ideenfindungsprozess als auch für die Umsetzung von Innovationsprojekten, wo Kollaboration die Erfolgswahrscheinlichkeit von Projekten massiv steigern kann. Weitere Konklusionen: Alle Unternehmen sehen sich angesichts der Digitalisierung mit großen Herausforderungen konfrontiert – „nichts tun“ wäre folglich keine Option. Setups für radikale Innovation benötigen auch nicht zwingend Millionenbudgets. Viel wichtiger sei es, einfach anzufangen und im „Machen“ zu lernen – so der einhellige Tenor.

Mit dabei beim „1. Innovation Date“ von V_labs waren u. a. Rhomberg Bau, Gebrüder Weiss GmbH, i+R Gruppe GmbH, Baur,  Hoval Gesellschaft m.b.H., OMICRON electronics GmbH, Sutterlüty Ländle Markt, F.M. Hämmerle Holding AG, ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Haberkorn GmbH, Pantec Engineering AG, Loacker Recycling GmbH, Ticketcorner AG, Firmengruppe Liebherr, Tridonic GmbH & Co KG, Werkstätte Wattens, ÖBB - Österreichische Bundesbahnen, WKV - Wirtschaftskammer Vorarlberg, Brutkasten, OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG, Leica Geosystems AG, Prisma, Schoeller GmbH & CoKG, WOLFORD AG, Stadtwerk am See GmbH & Co. KG, 11er Nahrungsmittel GmbH, Ivoclar Vivadent AG, SOLA-Messwerkzeuge GmbH, thyssenkrupp Presta AG, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Tomaselli Gabriel Bau GmbH, Hirschmann Automotive GmbH, Zumtobel Group AG, Doppelmayr/Garaventa-Gruppe, S.I.E SOLUTIONS - System Industrie Electronic GmbH

Facts zur Veranstaltung:
„1. Innovation Date“ von V_labs, 26. Mai 2018, von 17 bis 20 Uhr, Krafthaus von illwerke vkw Bregenz.

Speaker und Themen: 
>> Lukas Meusburger, Managing Partner V_labs: 
Wofür ein Innovationslabor und was kann es leisten?
>> Christoph Sorg, Head of Innovation Rhomberg Holding GmbH: 
Vorstellung Plattform V - Kollaborationsplattform für Unternehmen
>> Harald Kollmann, Projektmanager des CEO bei den ÖBB: 
Open Innovation bei den ÖBB - oder wie sich ein Staatsbetrieb Impulse von außen holt
>> Alexander Koll, Leiter Werkstätte Wattens: 
Corporate Innovation weiter gedacht: Learnings aus dem Aufbau eines internationalen Kreativ- und Innovationszentrums
>> Gerhard Günther, Geschäftsführer illwerke vkw Innovation Lab: 
Ein Jahr Innovation Lab von illwerke vkw: Was haben wir gelernt?

  • uploads/pics/Vlabs_1506.JPG
  • uploads/pics/Vlabs_1510.JPG
  • uploads/pics/Vlabs_1520.JPG
  • uploads/pics/Vlabs_1545.JPG
  • uploads/pics/Vlabs_1574.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-002.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-004.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-005.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-008.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-015.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-019.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-023.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-027.jpg
  • uploads/pics/Vlabs-031.jpg
  • uploads/pics/Vlabs-037.jpg
  • uploads/pics/Vlabs-038.JPG
  • uploads/pics/Vlabs-043.jpg
  • uploads/pics/Vlabs-045.jpg
  • uploads/pics/Vlabs-047.JPG

vlabs innovation gmbh

Hintere Achmühlerstrasse 1a, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5522 21531

Details


< Zurück zur Übersicht