< Zurück zur Übersicht

DIGITAL INNOVATION SESSION: Mit Zukunftsmut und digitalen Tools zu einer neuen Arbeits- & Lernkultur

Digital Innovation Session: Mit Zukunftsmut und digitalen Tools zu einer neuen Arbeits- & Lernkultur

13. Juli 2020 | 14:48 Autor: APA-OTS Startseite, Wien

Wien (A) Zukunftsforscher Harry Gatterer und Maresa Wolkenstein diskutierten bei Online-Veranstaltung von sdo one & SCC in Kooperation mit dem Molden Verlag & dem Zukunftsinstitut. Mit den Digital Innovation Sessions unterstützen styria digital one & Styria Content Creation Kunden, Partner & Interessierte in der digitalen Transformation. Die neueste Auflage brachte in Kooperation mit dem Zukunftsinstitut und dem Molden Verlag (styria books) interessante Einblicke in die Entwicklungen von Gesellschaft und Arbeitswelt.

Zukunftsforscher Harry Gatterer sieht viele Menschen derzeit in einem Gefühl der Erschöpfung, sie betreiben Vergangenheitsbewältigung, während der globale Ausnahmezustand noch anhält – auch wenn es bei uns in Österreich bereits wieder etwas leichter aussieht. Für die Mitarbeitermotivation heißt es „für Unternehmer und Führungskräfte jetzt echte Aufbruchserzählungen für eine positive Zukunft zu finden. Es geht um Kreativität und die gemeinsame ehrliche Auseinandersetzung mit Potenzialen. Wenn man neue starke Zukunftsbilder gestaltet, gibt es die Chance auf ganz neue Gestaltungsräume.“ Das Positive an der Krise ist für Gatterer u.a. die Treiberwirkung für die Digitalisierung. „Wir waren gezwungen, jetzt zu handeln und den technologischen Fortschritt nicht wie zuvor immer auf die Zukunft zu verschieben.“ Der Geschäftsführer des Zukunftsinstituts hat erst kürzlich im Molden Verlag sein neuestes Buch mit dem Titel „Ich mach mir die Welt“ herausgebracht.

Den zweiten Impulsvortrag in dieser Session hielt Maresa Wolkenstein, Research & Development Managerin bei Österreichs führender Onlinevermarktungsgesellschaft styria digital one. Sie stellte am Beispiel des Lernmanagementsystems SAPIRO vor, wie Unternehmen das im jeweiligen Kontext notwendige und nützliche Wissen effektiv, und messbar an ihre Beschäftigten bringen können: „In Organisationen existieren mehrere Arten von Wissen: Spezifisches Fachwissen, das mehr oder weniger rasch veraltet, gemeinschaftliches Wissen und verbindliches Wissen über Vorschriften etc. Dieses Wissen braucht aktives Management, damit Innovation möglich wird. Alle Mitglieder im Team sollen Wissen bekommen, teilen und sagen, wo es fehlt. SAPIRO liefert diese nach verhaltensökonomischen Prinzipien in kleinen Portionen, intuitiv, vernetzt und motivierend.“

SAPIRO wurde von styria, digital one und Styria Content Creation gemeinsam mit den Behavioral Designern von FehrAdvice & Partners entwickelt und ist seit dem Vorjahr verfügbar und kann 40 Tage ab Registrierung kostenlos getestet werden: sapiro.sdo.at. Über SAPIRO ist u.a. der Erwerb von Teilnahmezertifikaten als Nachweis für die Absolvierung bestimmter Lerninhalte (etwa für Compliance-Themen, Datenschutz etc.) möglich.

Xenia Daum, die als styria digital one Geschäftsführerin wieder die Moderation der Veranstaltung übernahm, präsentierte zur ausführlichen Fragerunde am Schluss die Key-Take-Aways dieser Session in Form von „Fragen, die es sich zu stellen lohnt“. Nämlich, ob wir wirklich zur „Normalität“ zurück möchten, oder wir die Zeichen der Krise nicht nutzen sollten, um uns weiterzuentwickeln? Wie Unternehmen wieder eine „Wir-Kultur“ und Motivation bei ihren Mitarbeitern herstellen? Welche Vorteile und Werkzeuge der Digitalisierung für das eigene Unternehmen am besten passen? Und ob man sich bereits mit agilen Lernmanagement beschäftigt?

Terminhinweis: Die nächste DIGITAL INNOVATION SESSION ist für 30. September mit dem Thema „UX & UI und die Effekte auf ROI und andere KPIs“ mit Parkside Interactive (Graz/Wien/San Francisco) geplant.
Je nach Entwicklung der aktuellen COVID-19-Situation könnte dies die erste DIS als Hybrid-Event werden. Eine Anmeldung ist ab Ende der Woche via sdo.at/dis möglich.

styria digital one ist Österreichs führende Onlinevermarktungsgemeinschaft und innovativer Sparring-Partner für Unternehmen in der Digitalisierung. Die sd one verantwortet die digitale Vermarktung der österreichischen ‚Styria Media Group‘-Portale wie kleinezeitung.at, DiePresse.com, ichkoche.at, wienerin.at, ligaportal.at, uvm. sowie externer Online-Angebote wie der Burda Lifestyle Medien, Media in Progress, volume.at, wetter.tv, uvm. Für zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen betreut die sd one die Konzeption, Umsetzung und Erfolgsmessung von Digital-Kampagnen inkl. Content-Erstellung sowie die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien und neuen Kommunikationslösungen und Werbeprodukten. Das große Medien- und Kunden-Netzwerk, die vielfältige Digital-Expertise und die Vernetzung mit der Content-Marketing-Agentur Styria Content Creation machen die sd one zu einem vertrauenswürdigen und verlässlichen Partner für sämtliche digitalen Lösungen aus einer Hand.

Styria Content Creation ist ein vielfach ausgezeichneter Magazinverlag und eine preisgekrönte Content-Marketing-Agentur mit mehr als hundert internen und externen Experten zu Storytelling, Video, Content-Strategie, Redaktion, Social-Media-Marketing, SEO, Design, uvm. Sie entwickelt Content- und Kommunikationslösungen in digitaler, audiovisueller und gedruckter Form und begleitet Kunden im gesamten Content-Prozess – von der Entwicklung der Content-Strategie, über die Content-Produktion für alle Kanäle (Digital, App, Print, Audio, Video), bis zur Content-Distribution und schließlich der Performance-Messung. Mehr als 80 nationale und internationale Auszeichnungen für ihre Projekte machen die Styria Content Creation zu einer der erfolgreichsten Content-Marketing-Agenturen Österreichs.

„Ich mach mir die Welt“ von Harry Gatterer. Jeder kreiert seine eigene Zukunft – wie eine Malerin eine weiße Leinwand vor sich hat oder ein Regisseur einen Film inszeniert. Wir können unser Leben frei gestalten, auch wenn wir uns manchmal von den Umständen getrieben fühlen und das unmöglich scheint. Gatterer übersetzt selbst schwierige Emotionen wie Angst oder Zweifel in einen neuen Möglichkeitsraum. Und das hat nichts mit Motivationstricks oder Selbstdisziplin zu tun. Der bekannte Trendforscher Harry Gatterer sagt: „Die Zukunft selbst ist zwar eine glatte Konstruktion, trotzdem steckt sie voller Möglichkeiten.“ Er nähert sich dem komplexen Thema auf überraschende Weise und präsentiert Werkzeuge, die ein neues Verständnis für die Zusammenhänge der Welt liefern und uns helfen, zu einer guten Beziehung zu uns selbst zu finden: Das Geheimnis einer geglückten Zukunft liegt in uns selbst.

Das Zukunftsinstitut wurde 1998 gegründet und hat die Trend- und Zukunftsforschung in Deutschland von Anfang an maßgeblich geprägt. Heute gilt das Unternehmen als international führender Ansprechpartner bei Fragen zur Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.

    styria digital one gmbh (sdo)

    Hainburger Straße 33, 1030 Wien
    Österreich
    +43 1 60117-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht